ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Lösung: Anlagengitter

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Lösung: Anlagengitter

Bilanz nach Handelsrecht

Lösung: Anlagengitter

Die historischen Anschaffungskosten liegen bei

histor. AK/HK = Anzahl Maschinen·AK/HK pro Stück

= 5·15.000

= 75.000 €.

Der Abgang findet statt im Jahre 2009 und wird in der Spalte „Abgang“ zu seinen historischen Anschaffungs-/Herstellungskosten erfasst. Umbuchungen und Zuschreibungen fanden in 2009 nicht statt, die Abschreibungen lagen in 2009 bei

AB2009 = (Anzahl Maschinen·AK/HK pro Stück)/Nutzungsdauer

= (5·15.000)/10

= 7.500 €,

davon 1.500 € auf den Abgang.

Die kumulierten Abschreibungen bis zum Jahre 2009 liegen demnach bei

ABkum. = Anzahl Maschinen·Anzahl Jahre·AB pro Jahr

= 4·3·1.500

= 18.000 €.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen Man beachte also, dass aus den kumulierten Abschreibungen diejenigen auf den Abgang herauszunehmen sind.


Man rechnet daher mit vier Maschinen und nicht mit fünf.

Der Restbuchwert am 31.12.2009 liegt bei

RBW2009 = histor. AK/HK – Abgang – kumul. Abschreibungen

= 75.000 – 15.000 – 18.000

= 42.000 €.

Der Restbuchwert ein Jahr vorher liegt bei

RBW2008 = histor. AK/HK – [Anzahl Maschinen·histor. AK/HK pro Stück)/10]·Anzahl Jahre

= 75.000 – [5·15.000/10]·2

= 75.000 – 15.000

= 60.000 €.

Man erhält schließlich das folgende Anlagegitter (Zahlen in T€):

Posten

Histor.

AK/HK

Zugänge

Abgänge

Um-

buchg.

Zuschr.

d. GJ

AB

kum.

RBW

31.12.09

RBW

31.12.08

AB

09

Maschinen.

75

-

15

-

-

18

42

60

7,5#

# davon 1,50 auf den Abgang

Merke

Hier klicken zum Ausklappen Man beachte also, dass die ausgemusterte Maschine in den Abschreibungen der Periode „drin“ ist, in den kumulierten Abschreibungen hingegen „draußen“.