ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Aufgabe: Gesamtkostenverfahren / Umsatzkostenverfahren

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Aufgabe: Gesamtkostenverfahren / Umsatzkostenverfahren

Bilanz nach Handelsrecht

Aufgabe: Gesamtkostenverfahren / Umsatzkostenverfahren

Die Hubert-GmbH produziert und vertreibt Fahrräder. Im Jahr 2009 gelten folgende Zahlen:

Verkaufmenge: 600 Fahrräder

Herstellmenge: 620 Fahrräder

Verkaufspreis: 13 €/Fahrrad

Für die wichtigsten Aufwendungen liegen folgende Periodenwerte vor (in €):

Aufwandsart

Bereich

Material

Personal

Abschreibung

Summe

Herstellung

3.500

1.500

200

5.200

Verwaltung

350

250

70

670

Vertrieb

200

250

-

450

Summe

4.050

2.000

270

6.320

Daneben sind folgende Aufwendungen angefallen (in €):

  • Gebühren für Vertriebslizenzen 70

  • Werbungsausgaben 90

  • Verkaufsprovision 120

  • Steuerlich bedingte Abschreibungen 40

  • Verluste aus dem Abgang von Fertigungsmaschinen 35

  • Abschreibung auf Finanzanlagen 80

  • Zinsaufwand für Gesellschafterdarlehen 100

Der Gewinnsteuersatz beträgt 40 %.

a) Ermitteln Sie bitte aus diesen Zahlen die handelsrechtlichen Herstellungskosten i.S.v. § 255 II HGB auf Vollkostenbasis. 

b) Stellen Sie bitte für das Jahr 2009 eine GuV nach dem Gesamtkostenverfahren (§ 275 II HGB) auf. 

c) Stellen Sie bitte für das Jahr 2009 eine sehr verkürzte GuV nach dem Umsatzkostenverfahren (§ 275 III HGB) auf.