ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Andere Gewinnrücklagen

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Andere Gewinnrücklagen

Bilanz nach Handelsrecht

Andere Gewinnrücklagen

Nach der Einstellung in die gesetzliche Rücklage darf höchstens die Hälfte des verbliebenen Betrags in die sog. anderen Gewinnrücklagen  eingestellt (also thesauriert) werden (§ 58 AktG).

Beispiel

Gegeben seien die Zahlen aus Beispiel der Vorseite. Welcher Betrag kann höchstens einbehalten werden?

Man rechnet wie folgt:

Positionen

Betrag

Jahresüberschuss

5.000.000,00 €

abzgl. Verlustvortrag

1.000.000,00 €

Bemessungsgrundlage

4.000.000,00 €

hiervon 5 %,

200.000,00 €

höchstens aber

0,1·50.000.000 – (2.000.000 + 2.000.000)

= 0,1·50.000.000 – 4.000.000

= 5.000.000 – 4.000.000 = 1.000.000

1.000.000,00 €

Einstellung gesetzliche Rücklage also

200.000,00 €

Bemessungsgrundlage II

3.800.000,00 €

hiervon höchstens die Hälfte in die anderen Gewinnrücklagen

1.900.000,00 €

Dotierung andere Gewinnrücklagen

Methode

Beachte aber, dass es von der Aufgabenstellung abhängt, wieviel tatsächlich beinbehalten wird:

  • wenn möglichst viel einbehalten (= thesauriert) werden soll: volle Ausnutzung der 50 % für die anderen Gewinnrücklagen
     
  • wenn möglichst viel ausgeschüttet werden soll: 0 % in die anderen Gewinnrücklagen.

Beachten Sie also die Aufgabenstellung sehr genau!