ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Rückstellungen

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Rückstellungen

Bilanz nach Handelsrecht

Rückstellungen

Methode

Rückstellungen sind abschließend in § 249 HGB aufgelistet. Alles was Rückstellung sein muss oder sein darf, ist in § 249 I HGB erwähnt. § 249 II HGB bestimmt, dass „alles andere“, was nicht im Absatz I genannt ist, nicht Rückstellung sein darf.

Man unterscheidet unterschiedliche Arten von Rückstellungen

  • Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten (§ 249 I 1, 1. Alt. HGB)

  • Rückstellungen für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften (§ 249 I 1, 2. Alt. HGB)

  • Rückstellungen für unterlassene Aufwendungen für Instandhaltungen, die in den ersten drei Monaten des folgenden Geschäftsjahres nachgeholt werden (§ 249 I 2 Nr. 1 HGB)

  • Rückstellungen für Abraumbeseitigung die im folgenden Geschäftsjahr nachgeholt wird (§ 249 I 2 Nr. 1 HGB)

  • Rückstellungen für Gewährleistungen, die ohne rechtliche Verpflichtung erbracht werden (Kulanzrückstellungen), (§ 249 I 2 Nr. 2 HGB)

Kommen wir zu den Rückstellungen im Einzelnen.