ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Lösung: Konkursanmeldung

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Lösung: Konkursanmeldung

Bilanz nach Handelsrecht

Lösung: Konkursanmeldung

a) Die Forderung ist nicht mehr werthaltig. Sie ist außerplanmäßig voll abzuschreiben.

b) Eine Information, die nach dem Bilanzstichtag, aber vor Bilanzerstellung bekannt wird und im alten Jahr entstanden ist, heißt werterhellend. Diese ist noch im alten Jahr, also in 2015, zu berücksichtigen. Es wird hierdurch nämlich klar, dass die Forderung im Jahre 2016 nicht mehr eingetrieben werden kann. Bereits Ende des Jahres 2015 war sie nicht mehr werthaltig, denn der Konkurs war bereits angemeldet. Die Peter AG hätte hiervon Kenntnis haben können. Insofern ist die Forderung voll abzuschreiben.

c) Wenn man erst nach der Bilanzerstellung besseres Wissen erlangt, so kann dies nicht mehr berücksichtigt werden. Die Bilanz ist schon geschrieben. Erst im Jahre 2016 lässt sich die Forderung abschreiben.

d) Der Konkurs wurde erst im neuen Jahr, also 2016, angemeldet. Die Forderung war insofern am 31.12.2015 noch werthaltig. Die Information des neuen Jahres ist wertbegründend. Sie darf in der Bilanz des Jahres 2015 nicht berücksichtigt werden.