ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach IAS / IFRS - Innenumsatzkonsolidierung

Kursangebot | Bilanz nach IAS / IFRS | Innenumsatzkonsolidierung

Bilanz nach IAS / IFRS

Innenumsatzkonsolidierung

Wenn Unternehmen, die in den Konzernabschluss einbezogen sind (und nur diese!) unter sich Lieferungen und Leistungen austauschen, so hat man aus Sicht der Einheitstheorie einen Innenumsatz, denn die eine „Betriebsstätte“ liefert einer anderen „Betriebsstätte“ etwas. Die Erträge, die sich beim Lieferanten ergeben, müssen folglich

  • mit den darauf entfallenden Aufwendungen verrechnet werden oder

  • als Bestandserhöhung oder

  • als andere aktivierte Eigenleistungen

ausgewiesen werden.

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenDie Nickel-AG mit Sitz in Moers verkauft ihrer Tochter, der Marc-GmbH, Waren im Werte von 1.500 €. Die Waren wurden vorher von der Mutter am Markt für 1.200 € eingekauft. Die Marc-GmbH wiederum verkauft die Waren für 2.000 € weiter

Man konsolidiert folgendermaßen:

Posten

Mutter

Tochter

Summen-GuV

Konsolidierung

Konzern-GuV

Umsätze

1.500

2.000

3.500

1.500

 

2.000

Materialaufwand

1.200

1.500

2.700

 

1.500

1.200

Konzern-GuV

Die Mutter liefert (Ertrag bei ihr in Höhe von 1.500 €) an die Tochter (Aufwand bei Marc-GmbH in Höhe von 1.500 €). Beides muss im Rahmen der GuV-Konsolidierung wieder weg gebucht werden, denn nach der Einheitstheorie kann nicht die eine Betriebsstätte gegen eine andere Erträge realisieren und die andere nicht Aufwendungen haben. Auf Konzern-Ebene ist also nur der Weiterverkauf der Tochter an den Absatzmarkt „draußen“ ein Ertrag (in Höhe von 2.000 €). Nur der Einkauf der Mutter am Faktormarkt „draußen“ ist ein Aufwand (1.200 €).

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenDie Nickel-AG als Mutter verkauft der Marc-GmbH als Tochter eine Maschine. Auf Konzernebene fielen Herstellungskosten an in Höhe von 500 €. Am Abschlussstichtag hat die Marc-GmbH diese Maschine noch auf Lager und mit 500 € aktiviert.

Der Umsatzerlös der Mutter muss im Rahmen der Konsolidierung wieder entfernt werden. Vielmehr entsteht aber auf Konzernebene ein Ertrag in Höhe von 500 €, da die Position noch auf Lager liegt.

Posten

Mutter

Tochter

Summen-GuV

Konsolidierung

S H

Konzern-GuV

Umsätze

500

 

500

500

  

Bestandsänderungen

      

Fertigerzeugnisse

    

500

500

Ermittlung Konzern-GuV

Auch aus der Schuldenkonsolidierung können sich Konsequenzen für die GuV-Konsolidierung ergeben, wie folgendes Beispiel zeigt.

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenDie Konzernmutter MU leiht der Konzerntochter TU einen Betrag von 50.000 € unter Abzug eines Disagios in Höhe von 5 % auf den Nennbetrag.

Das Disagio beträgt 0,05·50.000 = 2.500 €. Man rechnet in den Einzelabschlüssen und in der Konzernbilanz wie folgt.

 

00

01

02

03

Einzelbilanzen

    

MU: Forderung

(#) 48125

48.750

49.375

50.000

TU: Verbindlichkeit

50.000

50.000

50.000

50.000

Differenz

1.875

1.250

625

-

Konzernbilanz

    

Forderung

0

0

0

0

Verbindlichkeit

0

0

0

0

Bilanzgewinn

1.875

1.250

625

0

Schuldenkonsolidierung

(#) (1 - 0,05)·50.000 + 2.500/4 = 48.125.

Man erhält hieraus die folgende Entwicklung in der Konzern-GuV.  

Jahr

GuV

TU

MU

Konsolidierung

Konzern-GuV

    

S

H

 

1

Zinsaufwand

4.000 + 2.500

  

6.500

 
 

Zinsertrag

 

4.000 + 625

4.625

  
 

Jahresüberschuss

  

1.875

 

1.875

 

Gewinnvortrag

     
 

Bilanzgewinn

    

1.875

2

Zinsaufwand

4.000

  

4.000

 
 

Zinsertrag

 

4.000 + 625

4.625

  
 

Jahresüberschuss

   

625

-625

 

Gewinnvortrag

    

1.875

 

Bilanzgewinn

    

1.250

3

Zinsaufwand

4.000

  

4.000

 
 

Zinsertrag

 

4.000 + 625

4.625

  
 

Jahresüberschuss

   

625

-625

 

Gewinnvortrag

    

1.250

 

Bilanzgewinn

    

625

4

Zinsaufwand

4.000

  

4.000

 
 

Zinsertrag

 

4.000 + 625

4.625

  
 

Jahresüberschuss

   

625

-625

 

Gewinnvortrag

    

+625

 

Bilanzgewinn

    

0

Konzern-GuV aus der Schuldenkonsolidierung