ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach Handelsrecht - Aufgabe: Verbindlichkeiten

Kursangebot | Bilanz nach Handelsrecht | Aufgabe: Verbindlichkeiten

Bilanz nach Handelsrecht

Aufgabe: Verbindlichkeiten

Wie sind die nachfolgend aufgeführten Verbindlichkeiten zu bewerten? 

  1. Bilanzierungsweise bei geringerem Auszahlungs- als Rückzahlungsbetrag,

  2. Bilanzierungsweise bei höherem Auszahlungs- als Rückzahlungsbetrag,

  3. erhaltene Anzahlungen,

  4. Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistungen,

  5. Wechselverbindlichkeiten und

  6. Fremdwährungsverbindlichkeiten.

Um Ihnen den möglichen Inhalt der Lösung zu verdeutlichen, ist nachfolgende Beispielantwort zur Frage nach der Bewertung von Verbindlichkeiten im allgemeinen beigefügt.

„Nach § 253 I 2 HGB sind Verbindlichkeiten mit ihrem Erfüllungsbetrag anzusetzen. Für Posten der Passivseite gilt das Höchstwertprinzip, d.h. Verbindlichkeiten sind grundsätzlich mit dem höheren Bilanzstichtagswert anzusetzen, falls die aus der Verbindlichkeit resultierende Belastung am Bilanzstichtag über dem bisher angesetzten Erfüllungsbetrag liegt.