Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!

Bilanzsteuerrecht

  1. Einlagen in das Betriebsvermögen
    Gewinnermittlungsmethoden > Allgemeiner Betriebsvermögensvergleich > Einlagen in das Betriebsvermögen
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... Einlage ist nicht mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten nach § 6 Abs. 1 Nr. 5, Satz 1 Buchst. a) EStG zu bewerten, weil nicht innerhalb der letzten drei Jahre erfolgt. Vielmehr ist sie mit dem Teilwert, also den Wiederbeschaffungskosten von 15.000 € anzusetzen (§ 6 Abs. 1 Nr. 5 Satz 1 EStG). Es handelt sich nicht um einen sonstigen betrieblichen Ertrag, sondern vielmehr muss erfolgsneutral gegen das Eigenkapital gebucht werden. Der steuerpflichtige Gewinn sinkt daher um ...
  2. Beispiele der Einnahmenüberschussrechnung
    Gewinnermittlungsmethoden > Einnahmenüberschussrechnung > Beispiele der Einnahmenüberschussrechnung
    ... Anlagegütern werden Anschaffungs- oder Herstellungskosten nicht zum Zeitpunkt des Kaufs als Betriebsausgabe berücksichtigt und auch nicht durch Abschreibungen auf die Folgeperioden verteilt. Vielmehr werden Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten erst im Zeitpunkt der Veräußerung bzw. der Entnahme als Betriebsausgaben berücksichtigt (§ 4 Abs. 3 Satz 4 EStG).Der Steuerpflichtige Franz aus Berlin ermittelt seinen Gewinn nach der Einnahmenüberschussrechnung. ...
  3. Prinzip der Wertaufhellung und Wertbegründung
    Jahresabschluss > Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung > Prinzip der Wertaufhellung und Wertbegründung
    ... hauptsächlich auf Anschaffungs- oder Herstellungskosten anzuwenden.Das HGB unterscheidet Vermögensgegenstände des Umlaufvermögens und des Anlagevermögens. Dabei kommen unterschiedliche Ansätze des Niederstwertprinzips zur Anwendung. Ziel beider Ansätze ist es jedoch, den jeweils niedrigeren Wert für die Bewertung heranzuziehen. Dadurch sollen Unternehmen davor geschützt werden, durch zu hohe Wertansätze in Liquiditätsengpässe ...
  4. Scheinbestandteile
    Bilanzierung > Betriebsvermögen > Mietereinbauten / Mieterumbauten > Scheinbestandteile
    ... Einbau wurde am 1.9. im Jahr 01 fertiggestellt, Herstellungskosten wurden vom Mieter aufgewendet in Höhe von € 20.000 €. Als die Leuchtanlage fertiggestellt wurde, hatte der Mietvertrag noch eine Laufzeit von sechs Jahren.Es handelt sich um einen Scheinbestandteil, da die Anlage nur zu einem vorübergehenden Zweck mit dem Gebäude des Vermieters verbunden ist. Allerdings ist dieser Scheinbestandteil dem Mieter als bewegliches materielles Wirtschaftsgut zuzurechnen. Sodann ...
  5. Erwerb von Wirtschaftsgütern gegen Renten- und Ratenverpflichtungen
    Bewertung des Vermögens > Grundlegende Begriffe > Anschaffungskosten > Anschaffungskosten > Erwerb von Wirtschaftsgütern gegen Renten- und Ratenverpflichtungen
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... der ursprünglichen Anschaffungskosten oder Herstellungskosten der erworbenen Wirtschaftsgüter.Der Wegfall der Rentenverpflichtung beispielsweise durch Tod des Rentenberechtigtenführt ebenfalls zu keiner Änderung der Anschaffungskosten oder Herstellungskosten bei den aktivierten Wirtschaftsgütern.Vielmehr sind alle Veränderungen der Rentenverpflichtung als Aufwand oderErtrag zu behandeln.Die Rentenzahlungen sind grundsätzlich in einen erfolgsneutralen Tilgungs- ...
  6. Anschaffungskosten bei entgeltlichem Erwerb
    Bewertung des Vermögens > Grundlegende Begriffe > Anschaffungskosten > Anschaffungskosten bei entgeltlichem Erwerb
    ... zwischen der Vorsteuer und den Anschaffungs-/Herstellungskosten ein:Das Video wird geladen...(zusammenhang-vorsteuer-ak-hk)Zudem erläutern wir nun die ertragssteuerlichen Auswirkungen einer Vorsteuerberichtigung nach § 9b Abs. 2 EStG:Das Video wird geladen...(ertragsst-auswirkungen-vorsteuerberichtigung)Kommen wir zu den einzelnen Positionen der Anschaffungskosten.  
  7. Berechnung der Herstellungskosten nach § 255 Abs. 2 HGB
    Bewertung des Vermögens > Grundlegende Begriffe > Herstellungskosten > Berechnung der Herstellungskosten nach § 255 Abs. 2 HGB
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... die selbst erstellt sind (Herstellungskosten).Dieser Bewertungsmaßstab wird bei selbst hergestellten Erzeugnissen oder auch bei selbst hergestellten Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens beispielsweise Gebäude oder immaterielle Vermögensgegenstände für die Zugangsbewertung benötigt.Grundsätzlich werden Herstellungskosten wie folgt berechnet: Die Details hierzu werden im Folgenden noch besprochen.Überblick zur gesetzlichen ...
  8. Anlagenspiegel
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > Anlagenspiegel
    ... sind auszuweisen:(historische) Anschaffungs-/Herstellungskosten,Zugänge,AbgängeUmbuchungen,Zuschreibungen,kumulierte Abschreibungen.Mit ihren historischen, also anfänglichen Anschaffungs-/Herstellungskosten sind sämtliche im Unternehmen vorhandenen Anlagegegenstände auszuweisen. Ebenso sind bereits vollständig abgeschriebene Vermögensgegenstände mit ihren historischen Anschaffungs-/Herstellungskosten auszuweisen.Zugänge im Anlagenspiegel verbuchenUnter ...
  9. Sonderabschreibungen
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > AfA beweglicher Wirtschaftsgüter > Sonderabschreibungen
    ... Höhe von 20 % der Anschaffungs- oder Herstellungskosten Sonderabschreibungen in Anspruch genommen werden (§ 7g Abs. 5 EStG).Ausnahmsweise kann diese Sonderabschreibung nicht nur neben der linearen AfA, wie sonst normalerweise, sondern auch neben der geometrisch-degressiven AfA in Anspruch genommen werden.Der Gewerbetreibende Lothar aus Sprockhövel hat ein Betriebsvermögen im Jahre 01 von 200.000 € und im Jahre 02 von 300.000 €. Er schafft am 28.1.02 eine ...
  10. Bewertung und Abschreibung der geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > AfA beweglicher Wirtschaftsgüter > Bewertung und Abschreibung der geringwertige Wirtschaftsgüter (GWG)
    ... angesetzt werden, wenn ihre Anschaffungs- oder Herstellungskosten nicht mehr als 800 € betragen (§ 6 Abs. 2 Satz 1 EStG). Man bezeichnet solche Vermögensgegenstände als geringwertige Wirtschaftsgüter. GWG, deren Wert 250 € übersteigen, sind in ein laufend zu führendes Verzeichnis aufzunehmen; es sei denn, die Angaben zur Anschaffung sind aus der Buchhaltung ersichtlich.Abzustellen ist hierbei auf die Anschaffungs- oder Herstellungskosten ohne (!) Umsatzsteuer, ...
  11. AfaA bei Immobilien
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > AfA unbeweglicher Wirtschaftsgüter > AfaA bei Immobilien
    ... Wenn nachträgliche Anschaffungs- oder Herstellungskosten anfallen sollten, so ist folgendermaßen vorzugehen.Ermittlung des BilanzansatzesI. Neue reguläre Abschreibungen 1. Ermittle die nachträglichen Anschaffungs- oder Herstellungskosten 2. Wie hoch waren die ursprünglichen (= historischen) Anschaffungs- oder Herstellungskosten? 3. Berechne die Summe aus beiden Positionen. 4. Ermittle den relevanten Abschreibungsprozentsatz. 5. Multipliziere diesen Prozentsatz ...
  12. AfA bei geringwertigen Wirtschaftsgütern
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > Absetzung für Abnutzung > Besonderheiten zur AfA > AfA bei geringwertigen Wirtschaftsgütern
    ... Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder an deren Stelle tretende Wert von abnutzbaren beweglichen Wirtschaftsgütern des Anlagevermögens, die einer selbständigen Nutzung fähig sind, können im Wirtschaftsjahr der Anschaffung, Herstellung oder Einlage des Wirtschaftsguts oder der Eröffnung des Betriebs in voller Höhe als Betriebsausgaben abgezogen werden, wenn die Anschaffungs- oder Herstellungskosten, vermindert um einen darin enthaltenen ...
  13. Arten von Forderungen und Wertberichtigungen
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Umlaufvermögens > Forderungen > Arten von Forderungen und Wertberichtigungen
    ... in der Handelsbilanz mit den Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten der Forderung (§ 253 Abs. 1 HGB). Für die Steuerbilanz gilt wiederum § 6 Abs. 1 Nr. 2 II S.1 EStG. Ganz analog zur Bilanzierung der Anschaffungskosten nach § 255 Abs. 1 HGB sind Rabatte, Prämien und sonstige Preisnachlässe vom Nennbetrag der Forderung abzuziehen, soweit mit ihrer Inanspruchnahme noch zu rechnen ist.Zweifelhafte ForderungenDie zweifelhaften Forderungen sind mit ihrem wahrscheinlichen ...
  14. Festwertverfahren
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Umlaufvermögens > Vorratsbewertungen > Festwertverfahren
    ... Fällen von 40-50 % der Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten der Vermögensgegenstände ausgehen. Wichtig ist, dass erst nach einer bestimmten Zeit, d.h. erst nach einer bestimmten Verweildauer der Gegenstände das Festwertverfahren angewendet werden darf. Es kann also nicht schon bei Anschaffung bzw. beim Herstellen der Güter und auch nicht schon bei Gründung des Unternehmens zu einer Festbewertung kommen, sondern erst wenn sich die Gegenstände der fraglichen Vermögenssituation ...
  15. Teilwert und Teilwertvermutung
    Bewertung des Vermögens > Wertkorrekturen (Abschreibungen / AfA) > Außerplanmäßige Abschreibungen > Teilwert > Teilwert und Teilwertvermutung
    ... Buchwert, das heißt Anschaffungs- oder Herstellungskosten bei abnutzbaren Wirtschaftsgütern abzüglich der AfA und ähnlichen Abzügen mit dem Teilwert am Bilanzstichtag zu vergleichen. Wenn dieser dauerhaft unter dem regulären Buchwert liegt, muss dieser in der Handelsbilanz (Marktpreis und Teilwert werden hier gleichgesetzt) und kann dieser in der Steuerbilanz angesetzt werden.Unter dem Begriff des Teilwerts versteht man jenen Betrag, den ein gedachter Erwerber ...
  16. Widerlegung der Teilwertvermutung
    Bewertung des Vermögens > Wertkorrekturen (Abschreibungen / AfA) > Außerplanmäßige Abschreibungen > Teilwert > Widerlegung der Teilwertvermutung
    ... hingegen sind aktivierungspflichtige Herstellungskosten zzgl. der bis zum Bilanzstichtag angefallenen Verwaltungs- und Vertriebskosten. Der Teilwert entspricht damit also den Selbstkosten.
  17. Niedrigerer am Abschlussstichtag beizulegender Wert
    Bewertung des Vermögens > Wertkorrekturen (Abschreibungen / AfA) > Außerplanmäßige Abschreibungen > Korrekturwerte > Niedrigerer am Abschlussstichtag beizulegender Wert
    ... was wären die Anschaffungs- oder Herstellungskosten eines vergleichbaren Gegenstandes, wenn es sich um abnutzbare Gegenstände des Anlagevermögens handelt; so ist darüber hinaus vom Wiederbeschaffungzeitwert auszugehen, dieser ermittelt sich aus Wiederbeschaffungswert abzgl. planmäßiger Abschreibungen. Wenn für die unmittelbar folgende Zukunft vorgesehen ist, dass Gegenstände des Anlagevermögens verkauft werden, so entspricht der beizulegende ...
  18. Zuschreibungen
    Bewertung des Vermögens > Wertkorrekturen (Abschreibungen / AfA) > Zuschreibungen
    ... sind die Anschaffungs- oder Herstellungskosten. In der vorliegenden Aufgabe dürfen also die 50.000 € nicht überschritten werden. Die Konsequenz ist, dass ein Vermögensgegenstand zu niedrig bewertet wird, mithin eine stille Reserve von 10.000 € gelegt wird.Aufgabenstellung wie im vorherigen Beispiel, allerdings mögen die Anschaffungskosten bei 80.000 € liegen, der Buchwert am Ende 01 sei 50.000 €.Handelsrechtlich muss zugeschrieben werden, ...
  19. Steuerfreie Rücklagen - Übertragung von stillen Reserven
    Bilanzierung und Bewertung Eigenkapital > Gewinnrücklagen > Steuerliche Rücklagen > Steuerfreie Rücklagen - Übertragung von stillen Reserven
    ... stille Reserven = (Herstellungskosten/Entschädigung)·stille Reserve= $\ \frac {3.400.000}{4.000.000} \cdot 1.083.333,33 $= $\ 0,85 \cdot 1.083.333,33 $= 920.833,33 €.Es erfolgt mithin lediglich eine Übertragung von 85 % der stillen Reserven. Die Übertragung kann nundirekt undindirekterfolgen.Direkte Übertragung der stillen ReservenBei der direkten Methode werden außerplanmäßige Abschreibungen auf die Herstellungskosten ...
  20. § 6b EStG
    Bilanzierung und Bewertung Eigenkapital > Gewinnrücklagen > Begünstigung von stillen Reserven > § 6b EStG
    ... festgesetzten Frist auf die Anschaffungs- oder Herstellungskosten der zur Übertragung dienenden Wirtschaftsgüter übertragen werden nach § 6b Abs. 3 Satz 2 und Satz 3 EStG in Verbindung mit § 6b Abs. 8 sowie Abs. 10 EStGder bei der Veräußerung entstandene Gewinn bei der Ermittlung des im Inland steuerpflichtigen Gewinns nicht außer Ansatz bleibt undder Abzug und die Bildung und Auflösung der Rücklage nach § 6b Abs. 3 EStG in der Buchführung ...
  21. Gewinn- und Verlustrechnung
    Gewinn- und Verlustrechnung
    ... dem Umsatzkostenverfahren1.Umsatzerlöse2.Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen3.Bruttoergebnis vom Umsatz4.Vertriebskosten5.allgemeine Verwaltungskosten6.sonstige betriebliche Erträge7.sonstige betriebliche Aufwendungen8.Erträge aus Beteiligungen, davon aus verbundenen Unternehmen9.Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens,  davon aus verbundenen Unternehmen10.sonstige Zinsen und ähnliche ...
  22. Gesamtkostenverfahren
    Gewinn- und Verlustrechnung > GuV auf Teilkostenbasis > Gesamtkostenverfahren
    ... Herstellungskosten350Wertuntergrenze HerstellungskostenDie Bestandserhöhung, die in der GuV nach dem Gesamtkostenverfahren als Ertrag verbucht wird, errechnet sich demnach als (300-220)·350 = 28.000 €. Die Umsatzerlöse sind unabhängig von der gerechneten Methode der GuV bei 220·3.000 = 660.000 €. Die Materialaufwendungen errechnen sich als Summe aus Fertigungsmaterial (also Materialeinzelkosten) und Betriebsstoffen. ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 437 Texte mit 115 Bildern
  • 678 Übungsaufgaben
  • und 60 Videos



einmalig 99,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Bilanz nach IAS / IFRS (Internationale Rechnungslegung)

  1. Planmäßige Abschreibung
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Sachanlagen > Folgebewertung > Planmäßige Abschreibung
    ... Abnutzung undVerteilung der Anschaffungs- oder Herstellungskosten über die Laufzeit (= periodengerechte Aufwandsverteilung).Es gibt unterschiedliche Methoden der planmäßigen Abschreibungen:lineare Methode (= straightline method)degressive Methode (= diminishing balance method)Methode der Leistungsabschreibung (= units of production method).
  2. Grundlegende Vorschriften
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Bewertungsgrößen > Grundlegende Vorschriften
    ... Anschaffungskostencosts of conversionHerstellungskostenAlternative WerteCurrent CostsTageswertRealisable ValueVeräußerungswertPresent ValueBarwert
  3. Historical Costs
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Bewertungsgrößen > Grundlegende Vorschriften > Historical Costs
    ... Fremderwerbcosts of conversion (= Herstellungskosten)bei eigener Erstellung.Das, was die IFRS unter Anschaffungskosten und Herstellungskosten verstehen, ist sehr ähnlich zu den Regeln des HGB.
  4. Herstellungskosten
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Bewertungsgrößen > Grundlegende Vorschriften > Historical Costs > Herstellungskosten
    ... Im deutschen Bilanzierungsrecht spricht man von Herstellungskosten (= Costs of Conversion). Hier eine vergleichende Übersicht der einzelnen Komponenten. Posten IFRS-BilanzHGB-BilanzMaterialeinzelkostenPflichtPflichtFertigungseinzelkostenPflichtPflichtSondereinzelkosten der Fertigung PflichtPflichtMaterialgemeinkostenPflichtPflichtFertigungsgemeinkostenPflichtPflichtVerwaltungskosten der Produktion PflichtWahlrechtAllgemeine Verwaltungskosten Verbot Wahlrecht Kalkulatorische Kosten Verbot ...
  5. Aufbau der IFRS-Bilanz
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Aufbau der IFRS-Bilanz
    ... in die zu fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten und die nach der Neubewertungsmethode bewerteten Sachanlagen im Anhang sein (IAS 16.77 e).Gliederungsvorschriften der BilanzIAS 1 schreibt für die Darstellung der Bilanz kein besonderes Format, z. B. die Kontoform, vor (IAS 1.57 Satz 1). Obwohl die Kontoform zur Darstellung der Bilanz auch bei IFRS-Anwendern üblich ist, sind andere Formate, wie insbes. die Staffelform zur Darstellung der IFRS-Bilanz, ebenso möglich. ...
  6. Erstbewertung
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Immaterielle Vermögenswerte > Erstbewertung
    ... erfolgt mit Anschaffungs- oder Herstellungskosten, je nachdem, ob der Vermögensgegenstand selbsterstellt wurde oder fremdbeschafft ist. Es ist der Standard IAS 38 zu beachten.Es treten beim Ansatz selbst erstellter immaterieller Vermögenswerte im Anlagevermögen in der IFRS-Bilanz latente Steuern auf, denn § 5 Abs. 2 EStG verbietet den Ansatz eines solchen Postens. Insofern entsteht eine zeitliche Gewinndifferenz, denn das Ergebnis des Handelsrechts ist zunächst ...
  7. Folgebewertung
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Immaterielle Vermögenswerte > Folgebewertung
    ... ist mit seinen Anschaffungs- oder Herstellungskosten abzgl. aller kumulierten (planmäßigen) Abschreibungen (= Amortisationen) und Wertminderungsaufwendungen anzusetzen.  Der Ausdruck „fortgeführte“ Anschaffungskosten ist hierbei ein Terminus technikus, dessen Bedeutung oftmals unterschätzt wird. Er bedeutet nämlich Anschaffungskosten abzgl. planmäßiger Abschreibungen (und nur dieser!). Die erfolgten außerplanmäßigen ...
  8. Zuschreibungsbetrag ermitteln
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Sachanlagen > Folgebewertung > Wertaufholung > Zuschreibungsbetrag ermitteln
    ... ist begrenzt auf die Anschaffungs- oder Herstellungskosten bzw. bei abnutzbaren Vermögenswerten auf die fiktiv fortgeschriebenen Anschaffungs- oder Herstellungskosten (also jenen Wert, der sich ohne eine außerplanmäßige Abschreibung ergeben hätte; IAS 36.117).Da auch vorübergehende Wertminderungen unter den dargestellten Voraussetzungen abzuschreiben und ggf. wieder zuzuschreiben sind, können sich im Vergleich zum nationalen Bilanzrecht stärkere ...
  9. Normalfall Rücklagen
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Eigenkapital > Rücklagen > Normalfall Rücklagen
    ... über die historischen Anschaffungs- oder Herstellungskosten hinaus bewertet wird.
  10. Verfahren
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Gewinn- und Verlustrechnung > Verfahren
    ... dem Umsatzkostenverfahren1.Umsatzerlöse2.Herstellungskosten der zur Erzielung der Umsatzerlöse erbrachten Leistungen3.Bruttoergebnis vom Umsatz4.Vertriebskosten5.allgemeine Verwaltungskosten6.sonstige betriebliche Erträge7.sonstige betriebliche Aufwendungen8.Erträge aus Beteiligungen davon aus verbundenen Unternehmen9.Erträge aus anderen Wertpapieren und Ausleihungen des Finanzanlagevermögens davon aus verbundenen Unternehmen10.sonstige Zinsen und ähnliche ...
  11. Gesamtkostenverfahren Teilkostenbasis
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Gewinn- und Verlustrechnung > GuV auf Teilkostenbasis > Gesamtkostenverfahren Teilkostenbasis
    ... Herstellungskosten350Berechnung Wertuntergrenze HerstellungskostenDie Bestandserhöhung, die in der GuV nach dem Gesamtkostenverfahren als Ertrag verbucht wird, errechnet sich demnach als (300-220)·350 = 28.000 €. Die Umsatzerlöse sind unabhängig von der gerechneten Methode der GuV bei 220·3.000 = 660.000 €. Die Materialaufwendungen errechnen sich als Summe aus Fertigungsmaterial (also Materialeinzelkosten) und ...
  12. Innenumsatzkonsolidierung
    Internationale Konzernrechnungslegung > Konsolidierung > GuV-Konsolidierung > Innenumsatzkonsolidierung
    ... Tochter eine Maschine. Auf Konzernebene fielen Herstellungskosten an in Höhe von 500 €. Am Abschlussstichtag hat die Marc-GmbH diese Maschine noch auf Lager und mit 500 € aktiviert.Der Umsatzerlös der Mutter muss im Rahmen der Konsolidierung wieder entfernt werden. Vielmehr entsteht aber auf Konzernebene ein Ertrag in Höhe von 500 €, da die Position noch auf Lager liegt. PostenMutterTochterSummen-GuVKonsolidierung S HKonzern-GuVUmsätze500 500500  Bestandsänderungen      Fertigerzeugnisse    500500Ermittlung ...
  13. Zwischenerfolgseliminierung
    Internationale Konzernrechnungslegung > Konsolidierung > Zwischenerfolgseliminierung
    ... ist die Maschine deshalb mit 300 € Herstellungskosten zu aktivieren. Folglich ist der Wertansatz aus der Bilanz von B um den entstandenen Zwischengewinn von 200 € zu reduzieren. Außerdem muss aus Konzernsicht der Jahresüberschuss um den Zwischengewinn von A von 200 € bereinigt werden.Zahlen wie in dem obigen Beispiel, nur dass B Herstellungskosten in Höhe von 600 € hatte.Es entsteht also ein Zwischenverlust, der aus dem Einzelabschluss übernommene ...
  14. Aufgabe: GuV-Konsolidierung
    Selbstkontrollaufgaben zur Konzernrechnungslegung > Aufgabe: GuV-Konsolidierung
    ... an ihre Tochter, die Marc-GmbH, zu Konzernherstellungskosten von 800 €. Diese setzt sie dann für die Produktion bei sich ein.Wie ist die GuV-Konsolidierung durchzuführen?
  15. Aufgabe: Costs of Conversion
    Wiederholungsfragen zur Internationalen Rechnungslegung > Aufgabe: Costs of Conversion
    ... Angabe zur Lösung in Kapitel "Herstellungskosten".
  16. Lösung: Bilanzierung von FuE-Kosten
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Aufgaben zu Bewertung > Aufgabe: Bilanzierung von FuE-Kosten > Lösung: Bilanzierung von FuE-Kosten
    ... Aktivierungspflicht. Die Bewertung erfolgt zu Herstellungskosten, wobei hier die direkten Kosten als auch die produktiven Gemeinkosten einzubeziehen sind. Es handelt sich damit um 4·120.000 + 4·180.000 = 1.200.000 €. Die Gemeinkosten des Verwaltungsbereichs sind Aufwand und nicht zu aktivieren.Man erhält damit im Jahre 01 bei monatsgenauer Abschreibung folgende Werte: PostenRechnungBetragHerstellungskosten am 01.08.01 1.200.000Abschreibungen in 011.200.000/20·(5/12)25.000Bilanzwert ...
  17. Lösung: Diminishing-balance-method
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Aufgaben zur GuV > Aufgabe: Diminishing-balance-method > Lösung: Diminishing-balance-method
    ... auf die fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten zugeschrieben werden, diese liegen aber bei (1-0,25)·(1-0,25)·500.000 = 281.250. Insofern kann die Zuschreibung in voller Höhe erfolgen auf den Wert von 260.000 – 236.250 = 23.750 €. Der Restbuchwert liegt damit am Ende des Jahres 01 bei 260.000 €.Für das Jahr 02 schließlich wird 25 % von 260.000 € planmäßig abgeschrieben, nämlich ein Betrag von 65.000 €.Es ...
Internationale Rechnungslegung
  • 298 Texte mit 91 Bildern
  • 152 Übungsaufgaben
  • und 23 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Jahresabschlüsse (Berichterstattung)

  1. Kennzahlen zur Abschreibungspolitik
    Jahresabschlussanalyse > Vergleich von Jahresabschlüssen > Investitionsanalyse > Kennzahlen zur Abschreibungspolitik
    ... zu historischen Anschaffungs- oder Herstellungskosten.
Berichterstattung
  • 146 Texte mit 56 Bildern
  • 125 Übungsaufgaben
  • und 27 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Crashkurs: Buchführung und Bilanzwesen | StB-Prüfung - Tag 2
    ...rücktritt Ihr Referent Ihr Referent Mag. iur. Markus Nöthen ist Diplom-Finanzwirt und Steuerberater. Außerdem ist er Prüfer für Fortbildungsprüfungen bei der Steuerberaterkammer Köln und weiß durch seine langjährige Erfahrung, worauf es bei Ihrer Prüfung ankommt....
  2. Crashkurs: Buchführung und Bilanzwesen | StB-Prüfung
    ...rücktritt Ihr Referent Ihr Referent Mag. iur. Markus Nöthen ist Diplom-Finanzwirt und Steuerberater. Außerdem ist er Prüfer für Fortbildungsprüfungen bei der Steuerberaterkammer Köln und weiß durch seine langjährige Erfahrung, worauf es bei Ihrer Prüfung ankommt....
  3. Anlagenbuchhaltung und ihre handelsrechtlichen und steuerlichen Vorschriften
    ...r Anschaffungs- und Herstellungskosten Abgrenzung Aktivierung oder Aufwand/Instandhaltungen Abgrenzung Gebäude zur technischen Anlage (Betriebsvorrichtung) Anschaffungsnahe Herstellungskosten und umfangreiche Reparaturen bei Gebäuden Besonderheiten bei Software (entgeltlich erworben – selbst hergestellt) Bewertung Abbruchkosten bei Gebäuden Zeitpunkt der Ans...
  4. Überblick über die Buchführung
    ...reibungen sowie Zuschreibungen. ...