Bilanzen nach Handels- und Steuerrecht

  1. Besondere Bilanzposten
    Besondere Bilanzposten
    Besondere Bilanzposten
    ... Steuern, insb. die Folgebewertung Leasing, insb. Finance- und Operate-Leasing.   
  2. Bilanzierungsweise bei Leasingverträgen
    Besondere Bilanzposten > Leasing > Bilanzierungsweise bei Leasingverträgen
    Nachdem man die Frage geklärt hat, ob der Leasinggegenstand beim Leasinggeber oder beim Leasingnehmer zu aktivieren ist, geht es nun um die Frage, wie die Bilanzierung konkret erfolgt. Wenn der Leasingnehmer bilanzieren muss, so hat er den Leasinggegenstand mit den Anschaffungskosten, welche der Leasinggeber dem Leasingvertrag zugrunde legt, zzgl. den eigenen Anschaffungsnebenkosten zu aktivieren. Darüber hinaus muss er den aktivierten Leasinggegenstand über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer ...
  3. Aufgabe: Arten von Leasing
    Wiederholungsfragen > Aufgabe: Arten von Leasing
    Welche Arten von Leasing kennt man? Lösung nachzulesen in Kap. Arten von Leasing
  4. Aufgabe: Bilanzierungsweise bei Leasing
    Wiederholungsfragen > Aufgabe: Bilanzierungsweise bei Leasing
    Stelle die Bilanzierungsweise bei Leasing dar.   Lösung nachzulesen in Kap. Bilanzierungsweise bei Leasing
  5. Aufgabe: Beurteilung von Sachverhalte nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Vermischte Prüfungsaufgaben > Aufgabe: Beurteilung von Sachverhalte nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    ... GmbH schließt am 1. November 2016 einen Leasingvertrag ab über eine Maschine mit einer für eine beide Seiten unkündbaren Grundmietzeit von 36 Monaten, die Maschine hat eine betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer von 48 Monaten. Nach dem Vertrag übernimmt der Leasinggeber die Wartung und mögliche Reparaturen der Anlage. Für vorsätzliche Beschädigungen und für Brand- oder Diebstahlschäden muss allerdings die Lambert GmbH einstehen. Zum Ende der Grundmietzeit wird eine Kaufoption vorgesehen, ...
  6. Lösung: Beurteilung von Sachverhalten nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Vermischte Prüfungsaufgaben > Aufgabe: Beurteilung von Sachverhalte nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten > Lösung: Beurteilung von Sachverhalten nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    Wir reden über Finanzierungsleasing über ein bewegtes Wirtschaftsgut mit Vollamortisationsvertrag. Der Vertrag ist während der Grundmietzeit von 36 Monaten, also drei Jahren, beiderseits unkündbar. Die Leasingrate während der Grundmietzeit in Höhe von insgesamt 36∙20.000 = 720.000 € decken die Anschaffungskosten in Höhe von 500.000 € als auch die Finanzierungskosten des Leasinggebers. Wichtig ist bei Vollamortisationsverträgen (full – payout – leasing), dass die an den Leasingnehmer ...
  7. Arten von Leasing
    Besondere Bilanzposten > Leasing > Arten von Leasing
    Arten von Leasing
    Leasing sieht auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche Miete aus, hat aber jedoch einige Besonderheiten, die es von der Miete unterscheiden. Man unterscheidet Operating-Leasing und Finanzierungsleasing (= Financial-Leasing). Beim Operating-Leasing handelt sich um ein jederzeit kündbares Mietverhältnis, bei dem der Leasinggeber die Verpflichtung übernimmt, den Leasinggegenstand zu pflegen, zu reparieren und sonstige hiermit zusammenhängende Arbeiten zu übernehmen. Beim Finanzierungsleasing ...
  • 262 Texte mit 4 Bildern
  • 265 Übungsaufgaben
  • und 37 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Internationale Rechnungslegung

  1. Interpretationen IFRS
    Teil 1: IFRS > Aufbau IFRS > Interpretationen IFRS
    ... 4 Beurteilung, ob eine Vereinbarung ein Leasingverhältnis enthält SIC-12 Konsolidierung - Zweckgesellschaften SIC-15 Mietleasingverhältnisse - Anreizvereinbarungen SIC-32 Immaterielle Vermögenswerte - Websitekosten Übersicht wichtiger Interpretationen
  2. Grundsatz der wirtschaftlichen Betrachtungsweise
    Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen > Verlässlichkeit > Wirtschaftliche Betrachtungsweise > Grundsatz der wirtschaftlichen Betrachtungsweise
    ... Sicherungsgeber Leasing Finance Leasing Leasingnehmer Operate Leasing Leasinggeber
  3. Spezialfall Leasing
    Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen > Verlässlichkeit > Wirtschaftliche Betrachtungsweise > Spezialfall Leasing
    Spezialfall Leasing
    Für Leasing ist bei den IFRS ein ganzer Standard reserviert (IAS 17 Leasingsverhältnisse). Ob das Leasingverhältnis als Finanzierungsleasing oder Mietleasing zu qualifizieren ist, hängt dabei mehr vom wirtschaftlichen Gehalt als von der rechtlichen Form der Vereinbarung ab.  Finance Leasing (und damit die Aktivierung beim Leasingnehmer) ist nach IAS 17.10 in fünf Fällen vorliegend: automatische Eigentumsübertragung: das juristische Eigentum geht am Ende der Leasinglaufzeit auf ...
  4. Aufgabe: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen
    Bewertung > Selbstkontrollaufgaben zur Bewertung > Aufgabe: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen
    Von der Kups-AG wird ein Leasingvertrag abgeschlossen. Sie least eine Maschine, welche branchenüblich ist. Aus dem Vertrag geht folgendes hervor: Beginn des Vertrags: 2.1.2011 Dauer des Leasingvertrags (unkündbar währenddessen): acht Jahre Leasingrate: jährlich 50.000 € Nutzungsdauer der Maschine: acht Jahre Zinssatz des Leasinggebers: 10 % Der beizulegende Zeitwert der Maschine entspricht dem Barwert der Mindestleasingzahlungen. Das rechtliche Eigentum an der Maschine geht am Ende der ...
  5. Lösung: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Bewertung > Selbstkontrollaufgaben zur Bewertung > Aufgabe: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen > Lösung: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen
    a) Man unterscheidet Operate-Leasing und Finance-Leasing. Letzteres, also Finance-Leasing, liegt vor, wenn im Wesentlichen alle Risiken und Chancen, welche mit dem Eigentum des Leasing-Gegenstandes verbunden sind, auf den Leasingnehmer übergehen. Ein Operate-Leasing liegt vor, wenn die Risiken und Chancen im Wesentlichen nicht auf den Leasingnehmer übertragen werden (IAS 17.8).  b) Der Barwert der Leasingzahlungen liegt bei BW = 50.000/1,1 + 50.000/1,12 + … + 50.000/1,18 = ...
  6. Aufgabe: Formen des Leasing
    Wiederholungsfragen zur Internationalen Rechnungslegung > Aufgabe: Formen des Leasing
    Welche Formen des Leasing werden bei IFRS unterschieden? Angabe zur Lösung in Kapitel "Wirtschaftliche Betrachtungsweise".
  7. Aufgabe: Finance Leasing
    Wiederholungsfragen zur Internationalen Rechnungslegung > Aufgabe: Finance Leasing
    Unter welchen Voraussetzungen liegt Finance Leasing vor?  Angabe zur Lösung in Kapitel "Wirtschaftliche Betrachtungsweise".
  • 290 Texte mit 2 Bildern
  • 179 Übungsaufgaben
  • und 29 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Finanzwirtschaftliches Management

  1. Fremdfinanzierung
    Finanzierung > Finanzierungsarten > Fremdfinanzierung
    ... als auch die Sonderformen Leasing Factoring. Zusätzlich sind im Zusammenhang mit Fremdfinanzierung einige Überlegungen notwendig zur Besicherung von Krediten.
  2. Leasing
    Finanzierung > Finanzierungsarten > Fremdfinanzierung > Langfristige Fremdfinanzierung > Leasing
    Leasing sieht auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche Miete aus, hat aber jedoch einige Besonderheiten, die es von der Miete unterscheiden. Man unterscheidet Operating-Leasing und Finanzierungsleasing (= Financial-Leasing). Beim Operating-Leasing handelt sich um ein jederzeit kündbares Mietverhältnis, bei dem der Leasinggeber die Verpflichtung übernimmt, den Leasinggegenstand zu pflegen, zu reparieren und sonstige hiermit zusammenhängende Arbeiten zu übernehmen. Beim Finanzierungsleasing ...
  3. Aufgabe: Definition Leasing
    Wiederholungsaufgaben zu Finanzwirtschaftliches Management > Aufgabe: Definition Leasing
    Was versteht man unter Leasing? Angabe zur Lösung in Kapitel Leasing.
  • 216 Texte mit 7 Bildern
  • 112 Übungsaufgaben
  • und 30 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Gewerbesteuer

  1. Finanzierungsaufwendungen
    Ermittlung des Gewerbeertrags > Gewerbesteuerliche Modifikation > Gewerbesteuerliche Hinzurechnungen > Finanzierungsaufwendungen
    ... bewegliche Wirtschaftsgüter (einschließlich Leasingraten) (§ 8 Nr. 1 d) GewStG), 1/2 (50%) der Miet- und Pachtzinsen für unbewegliche Wirtschaftsgüter (einschließlich Leasingraten) (§ 8 Nr. 1 e) GewStG), 1/4 (25%) der Aufwendungen für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten (insbesondere Konzessionen und Lizenzen) (§ 8 Nr. 1 f) GewStG). Bei der Berechnung des endgültigen Hinzurechnungsbetrags ist folgendes Schema zu verinnerlichen: Zunächst summiert man die ...
  2. Aufgabe: Berechnung Gewerbeertrag
    Selbstkontrollaufgaben zu Gewerbesteuer > Aufgabe: Berechnung Gewerbeertrag
    ... einen Kontokorrentkredit bei 9.000 €. Die Leasing-Gebühr für einen Lkw beträgt 20.000 €, die Mietzahlungen für Büroräume 30.000 €. Wie hoch ist der Gewerbeertrag?
  • 58 Texte
  • 73 Übungsaufgaben
  • und 13 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG