Bilanzsteuerrecht

  1. Lernziele
    Jahresabschluss > Lernziele
    ... Vorschriften,den Umfang des Jahresabschlusses, also dessen Komponenten und wer ihn aufstellt, feststellt und offenlegt.das Prinzip der Maßgeblichkeit und seine Bedeutung. 
  2. Umfang des Jahresabschlusses
    Jahresabschluss > Umfang des Jahresabschlusses
    ... undAnhang.Wichtig ist die Entwicklung des Jahresabschlusses:Aufstellungdurch den Vorstand (bei der AG)durch den Kaufmanndurch die GeschäftsführungPrüfungdurch den Abschlussprüfer bzw. den AufsichtsratFeststellungdurch die Gesellschafterdurch Vorstand und Aufsichtsrat undOffenlegungim elektronischen Bundesanzeiger.    
  3. Allgemeine Definition der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
    Jahresabschluss > Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung > Allgemeine Definition der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung
    ... sichern, schließlich sind alle Posten des Jahresabschlusses durch die Inventur nachzuweisen. Die Grundsätze der Dokumentation beziehen sich insbesondere auf die Buchführung.Grundsätze der RechenschaftBei den Grundsätzen der Rechenschaft existieren zunächst die Rahmengrundsätze. Hierzu besagt Wahrheit lediglich Richtigkeit und Willkürfreiheit. Absolute Wahrheit kann es in einer Bilanz nicht geben, da Ansatzwahlrechte und Bewertungswahlrechte alleine schon ...
  4. Anhang
    Jahresabschluss > Anhang und Lagebericht im Jahresabschluss > Anhang
    Sie sollen den Anhang als Teil des Jahresabschlusses kennen, insbesondere seinen Sinn und Zweck. Wichtig sind die Komponenten des Anhangs, lesen Sie deshalb den § 284 HGB und den § 285 HGB durch und versuchen Sie, sich einzelne Positionen beispielhaft zu merken.Der Jahresabschluss soll ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage einer Kapitalgesellschaft vermitteln (§ 264 Abs. 2 HGB). Diesem Ziel kommen die Bilanz und ...
  5. Anlagenspiegel
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > Anlagenspiegel
    ... und nicht im „normalen“ Rahmen des Jahresabschlusses. Deswegen betonen wir hier nochmals dieses Thema und stellen es, gleichsam losgelöst von den anderen Themen, dar.Aufgabe des Anlagenspiegels / des AnlagengittersAufgabe des Anlagenspiegels (= Anlagengitter) ist es, die einzelnen Vermögenspositionen des Anlagevermögens in ihrer Entwicklung im Anhang (!) darzustellen (§ 284 Abs. 3 HGB). Hierbei sind auszuweisen:(historische) Anschaffungs-/Herstellungskosten,Zugänge,AbgängeUmbuchungen,Zuschreibungen,kumulierte ...
  6. Nachholung der AfA
    Bewertung des Vermögens > Bewertung des Anlagevermögens > Absetzung für Abnutzung > Besonderheiten zur AfA > Nachholung der AfA
    ... Abschreibungen in der Handelsbilanz im Zuge des Jahresabschlusses nicht korrekt vorgenommen worden und ist der Jahresabschluss aufgrund der Wesentlichkeit dennoch nicht nichtig, wird lediglich im aktuellen Wirtschaftsjahr zutreffend bewertet und die Abschreibung „nachgeholt“.Steuerlich ist in H 7.4 EStH unter dem Punkt „Unterlassene oder überhöhte AfA“ und nach H 7.5 EStH unter dem Punkt „Unterbliebene AfS“ jedoch geregelt, wie in der Steuerbilanz damit ...
  7. Aufgabe: Umfang des Jahresabschlusses
    Wiederholungsfragen Bilanzierung > Aufgabe: Umfang des Jahresabschlusses
    Was ist der Umfang des Jahresabschlusses in Abhängigkeit der Rechtsform einer Unternehmung? Lösung nachzulesen in Kapitel Umfang des Jahresabschlusses
  8. Aufgabe: Ansatzpflicht, - wahlrecht oder -verbot
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Aufgaben zur Bilanzierung > Aufgabe: Ansatzpflicht, - wahlrecht oder -verbot
    ... GmbH sind bei der Aufstellung des Jahresabschlusses noch einige Geschäftsvorfälle zu berücksichtigen. Prüfen Sie bitte, ob für die folgenden Geschäftsvorfälle in der Handelsbilanz der Zumbrägel GmbH zum 31.12.01 eine Ansatzpflicht, ein Ansatzwahlrecht oder ein Ansatzverbot besteht. Begründe die Antwort, indem Sie stichwortartig die in Frage kommenden Kriterien prüfen. Sofern eine Ansatzpflicht oder ein Ansatzwahlrecht besteht, geben ...
  9. Aufgabe: Einstellungen in die Rücklagen
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Aufgaben zu Bilanzierung und Bewertung Eigenkapital > Aufgabe: Einstellungen in die Rücklagen
    ... 600.000 €Im Rahmen der Feststellung des Jahresabschlusses durch Vorstand und Aufsichtsrat wird beschlossen, den Rücklagen die gesetzlich zulässigen Höchstbeträge zuzuführen.Die Hauptversammlung beschließt, eine Dividende von 3 % auszuschütten und den Rest als Gewinnvortrag in das neue Jahr zu übernehmen.Ermittle die Einstellungen in die Rücklagen sowie den Gewinnvortrag.  
  10. Lösung: Beurteilung von Sachverhalten nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Vermischte Prüfungsaufgaben > Aufgabe: Beurteilung von Sachverhalten nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten > Lösung: Beurteilung von Sachverhalten nach steuer- und handelsrechtlichen Gesichtspunkten
    ... Gewinn ist somit außerhalb des Jahresabschlusses um 190.000 – 173.170 = 16.830 € außerbilanziell zu erhöhen (§ 60 Abs. 2 EStDV).RückgriffsanspruchDer Lieferant hat die Mängelrüge bereits anerkannt, insoweit ist die Forderung bereits realisiert. Eine Gegenrechnung bei den Rückstellungen hat insofern zu unterbleiben. Ausgewiesen wird der Rückgriffsanspruch unter den sonstigen Vermögensgegenständen (§ 266 Abs. 2 B ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 454 Texte mit 585 Bildern
  • 672 Übungsaufgaben
  • und 64 Videos



einmalig 99,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Bilanz nach IAS / IFRS (Internationale Rechnungslegung)

  1. IASC und IASB
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > IASC und IASB
    ... IFRS-Einzelabschluss – anstelle eines HGB-Jahresabschlusses – zu veröffentlichen (§ 325 Abs. 2 a HGB). Das Aufstellungsgebot des HGB-Jahresabschlusses bleibt jedoch hiervon unberührt.Mit dem am 29.05.2009 in Kraft getretenen Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) bezweckte der deutsche Gesetzgeber nach eigenen Aussagen eine „gleichwertige, aber einfachere und kostengünstigere Alternative zu bieten”. Zahlreiche im Zuge der Novellierung des HGB durch ...
  2. Qualitative Anforderungen
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen
    ... sollen die Informationen des Jahresabschlusses aussagekräftiger und damit nützlicher werden.Die wichtigsten qualitativen Anforderungen sind: Verständlichkeit (understandability): Der Abschluss muss nach diesem Prinzip klar, deutlich und nachvollziehbar aufgebaut sein. Relevanz (relevance): Nur entscheidungsrelevante Informationen sind auszuweisen. Zu dieser Anforderung gehört – als ein wichtiges Kriterium für die Anwendung aller IAS/IFRS – ...
  3. Reine Stichtagskursmethode
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Bewertungsgrößen > Währungsumrechnung > Umrechnungsmethoden > Stichtagskursmethode > Reine Stichtagskursmethode
    ... bei 250 Dollar.Führe die Umrechnung des Jahresabschlusses der Tochter vom 01.01.00 und vom 31.12.00 durch nach den folgenden Methoden: a) reine Stichtagskursmethode,b) modifizierte Stichtagskursmethode mit erfolgsneutraler Berücksichtigung der Umrechnungsdifferenz,c) Zeitbezugsmethode mit erfolgswirksamer Berücksichtigung der Umrechnungsdifferenz.a) Nach der reinen Stichtagskursmethode kalkuliert man die Gewinn- und Verlustrechnung wie folgt: GuVBeträge in $KursBeträge ...
  4. Besonderheiten der Kapitalflussrechnung
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Kapitalflussrechnung > Besonderheiten der Kapitalflussrechnung
    Für die Erstellung des Jahresabschlusses gelten die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung. Um verlässliche Informationen zu liefern, muss auch die Kapitalflussrechung als Teil des Jahresabschlusses allgemein anerkannten Regeln folgen. Der gemeinsamen Zielsetzung aller wichtigen Standards folgend, existieren eine Reihe von allgemeinen Grundsätzen zur Erstellung von Kapitalflussrechungen.1. NachprüfbarkeitDie Kapitalflussrechung beruht auf den im Rechnungswesen ...
  5. Inhalte des Anhangs
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Anhang > Inhalte des Anhangs
    ... Belastungen, die sich auf Grundlage des Jahresabschlusses nicht direkt ergeben, zu nennen. Als Beispiel lässt sich an dieser Stelle die Angabe von Contingent Liabilities (Eventualschulden) erwähnen, welche zukünftig eine finanzielle Belastung bedeuten können.  
  6. Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses
    ... Kapitel werden die Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses behandelt. Hierzu eine Übersicht:Das Video wird geladen...(ifrs-bestandteile-0) 
  7. Vereinheitlichung
    Internationale Konzernrechnungslegung > Vereinheitlichung
    ... hat gem. § 299 Abs. 1 HGB den Stichtag des Jahresabschlusses des Mutterunternehmens für den Konzernabschluss zugrunde zu legen. Im Hinblick auf die Abschlussstichtage der in den Konzernabschluss einbezogenen Unternehmen fordert § 299 Abs. 2 Satz 1 HGB, dass diese Abschlüsse auf den Stichtag des Konzernabschlusses aufgestellt werden sollen.Dabei handelt es sich jedoch um eine Sollbestimmung, sodass bei abweichenden Stichtagen eine Pflicht zur Aufstellung eines Zwischenabschlusses ...
  8. Erstkonsolidierung
    Internationale Konzernrechnungslegung > Konsolidierung > Kapitalkonsolidierung > Vollkonsolidierung > Vollständige Beherrschung > Erstkonsolidierung
    ... man die erstmalige Konsolidierung des Jahresabschlusses der Kernverwaltung einer Gebietskörperschaft mit den Jahresabschlüssen der Auslagerungen dieser Gebietskörperschaft zum Zweck der Erstellung des ersten Gesamt-/Konzernabschlusses.Die Erwerbsmethode funktioniert, wie oben schon erwähnt, nach der Neubewertungsmethode. Mit welchem Betrag sind die Werte der Tochter bei der Mutter aufzunehmenden?Mit jenem Betrag, der dem tatsächlichen Wert der in den Konzernabschluss ...
  9. Aufgabe: Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS
    Wiederholungsfragen zur Internationalen Rechnungslegung > Aufgabe: Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS
    Was sind die Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS? Angabe zur Lösung in Kapitel "Bestandteile IFRS".
Internationale Rechnungslegung
  • 298 Texte mit 91 Bildern
  • 152 Übungsaufgaben
  • und 23 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Interne Kontrollsysteme (IKS)

  1. Anforderungen an den Abschlussprüfer nach IDW
    Aufbau eines IKS > Verringern von Fehlerrisiken > Anforderungen an den Abschlussprüfer nach IDW
    Der Aufbau eines internen Kontrollsystems nach IDW EPS 261 n. F. Tz. 20-
    ... zu kontrollieren.Bei der Prüfung des Jahresabschlusses muss der Abschlussprüfer das Risikofrüherkennungssystem als auch die Umsetzung der Vorschriften zum Risikomanagement in seine abzuleistende Prüfung einbeziehen (§ 317 IV HGB). Im Falle von Aktiengesellschaften, welche prüfungspflichtig sind, muss der Wirtschaftsprüfer die Effizienz und also die Funktionsfähigkeit des Risikofrüherkennungssystems attestieren. Ein Risikofrüherkennungssystem ...
  2. Lagebericht und Umfang des IKS
    Aufbau eines IKS > Verringern von Fehlerrisiken > Lagebericht und Umfang des IKS
    ... Lagebericht ist allerdings nicht Teil des Jahresabschlusses. Im Anhang muss lediglich die Bilanz als auch die Gewinn- und Verlustrechnung näher erläutert werden.Teil des Lageberichts ist hingegen vielmehr die Darstellung eines Ausblicks auf den Geschäftsverlauf. So muss im Lagebericht das Geschäftsergebnis als auch die Lage der Kapitalgesellschaft so dargestellt werden, dass ein den tatsächlichen Verhältnissen entsprechendes Bild des Geschäftsverlaufs der ...
  3. Aufgabe: Anforderungen an den Abschlussprüfer
    Aufbau eines IKS > Wiederholungsaufgaben: Aufbau eines IKS > Aufgabe: Anforderungen an den Abschlussprüfer
    ... des IKS im Unternehmen zu kontrollieren.Bei der Jahresabschlussesprüfung muss der Abschlussprüfer das Risikofrüherkennungssystem als auch die Umsetzung der Vorschriften zum Risikomanagement in die Prüfung einbeziehen. Im Falle von Aktiengesellschaften, welche prüfungspflichtig sind, muss der Wirtschaftsprüfer die Effizienz und also die Funktionsfähigkeit des Risikofrüherkennungssystems attestieren. Im Bestätigungsvermerk ist das Ergebnis der Prüfung ...
Interne Kontrollsysteme (IKS)
  • 61 Texte mit 42 Bildern
  • 87 Übungsaufgaben
  • und 16 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Konzernbilanz nach Handelsrecht

  1. Reine Stichtagskursmethode
    Währungsumrechnung in der Konzernbilanzierung > Umrechnungsmethoden > Stichtagskursmethoden > Reine Stichtagskursmethode
    ... Zeitpunkt gegebenFühre die Umrechnung des Jahresabschlusses der Tochter vom 1.1. des Jahres 02 und vom 31.12. des Jahres 02 durch nach der reinen Stichtagskursmethode durch.Bilanz zum 1.1. des Jahres 02 in US-DollarAktiva PassivaPositionenBeträgePositionenBeträgeSachanlagen210Gezeichnetes Kapital90Finanzanlagen Kapitalrücklage120Vorräte150Gewinnrücklage120Forderungen120Jahresüberschuss liquide Mittel90Bankverbindlichkeiten240Bilanzsumme570Bilanzsumme570Der ...
  2. Zeitbezugsmethode
    Währungsumrechnung in der Konzernbilanzierung > Umrechnungsmethoden > Zeitbezugsmethode
    ... die Umrechnungen der Positionen des Jahresabschlusses durch:Grundsätzlich sind alle Aktiva und Passiva jeweils mit dem historischen Kurs zum Zeitpunkt der jeweiligen Transaktion umzurechnen. Liquide Mittel werden allerdings zum Kurs am Bilanzstichtag umgerechnet.Rechne den Jahresüberschuss um mit dem Wechselkurs zum Bilanzstichtag.Rechne die Positionen der Gewinn- und Verlustrechnung mit dem Durchschnittskurs um.Kalkuliere allerdings die Abschreibungen mit jenem Wechselkurs, ...
Konzernrechnungslegung nach HGB
  • 64 Texte mit 27 Bildern
  • 123 Übungsaufgaben
  • und 0 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG