Konzernbilanz nach Handelsrecht

  1. Grundlagen der Konzernbilanzierung
    Grundlagen der Konzernbilanzierung
    ... Arten von Konzernen. Danach gehen wir auf die Aufgaben des Konzernabschlusses ein, um schließlich die Theorien zu beleuchten, nach denen ein Konzernabschluss erstellt wird.Arten von KonzernenGrundsätzlich liegt ein Konzern dann vor, wenn mehrere Unternehmen unter einheitlicher Leitung zusammen gefasst sind. Je nach Unterscheidungsmerkmal differenziert man unterschiedliche Konzerne:Verhältnis der KonzernunternehmenUnterordnungskonzernGleichordnungskonzernArt des Zusammenschlussesfaktischer ...
  2. Aufgabe: Größenabhängige Befreiungen
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Größenabhängiige Befreiungen
    Aufgabe:Welche der folgenden Aussagen zu größenabhängigen Befreiungen sind richtig?a) Man darf in jedem Jahr von der Brutto- zur Nettomethode wechseln, um größenabhängige Befreiungen zu prüfen.b) Man muss in jedem Jahr von der Brutto- zur Nettomethode wechseln, um größenabhängige Befreiungen zu prüfen.c) Die Werte für die Bilanzsumme liegen bei der Nettomethode über jenen der Bruttomethode.d) Die Werte für die Bilanzsumme liegen ...
  3. Aufgabe: Grenzwerte bei größenabhängigen Befreiungen
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Grenzwerte bei größenabhängigen Befreiungen
    ... werden. Insofern ist in der vorliegenden Aufgabe klar, dass die konzernbezogenen Größenkriterien nicht erfüllt sind. Deswegen liegt nach PublG keine Verpflichtung zur Erstellung einer Konzernbilanz vor und nach HGB ohnehin nicht.
  4. Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz nach HGB
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz nach HGB
    Aufgabe:Die Ana AG mit Sitz in Düsseldorf hat mehrere Unternehmensbeteiligungen. Zunächst besitzt sie 60 % der Alexander GmbH, darüber hinaus 70 % an der Natalie KG (über die unlängst das Insolvenzverfahren eröffnet wurde), 20 % an der Franz AG und 30 % der Scharmuster GmbH mit Sitz in Denver, Colorado. Zusätzlich hält sie 40 % der Anteile derDegen AG. Zwei von drei Mitgliedern des Aufsichtsrates der Degen AG sind von der Ana AG entsandt. Der Franz AG wiederum ...
  5. Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz- Bruttomethode
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz- Bruttomethode
    Aufgabe:Die folgenden Daten über die MU-AG mit Sitz in Berlin, die 100 % an der TU-GmbH hält, seien bekannt:Daten 201520162017 MUTUMUTUMUTUBilanzsumme (Mio. €)202202202Umsatzerlöse (Mio. €)203030153014Anzahl Arbeitnehmer120200120110100100Ist die MU-AG zur Erstellung eines Konzernabschlusses verpflichtet?Lösung:Zunächst ist die MU-AG zur Aufstellung eines Konzernabschlusses verpflichtet, denn die einschlägigen Voraussetzungen sind erfüllt (§ 290 ...
  6. Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz- Nettomethode
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Pflicht zur Erstellung einer Konzernbilanz- Nettomethode
    Aufgabe:Die MU-AG mit Sitz in Berlin hält 100 % an der TU-GmbH. Die folgenden Daten der Konzernabschlüsse seien bekannt: 201520162017Bilanzsumme (Mio. €)211821Umsatzerlöse (Mio. €)414138Anzahl Arbeitnehmer210200210Ist die MU-AG zur Erstellung eines Konzernabschlusses überhaupt verpflichtet?Lösung:Zu prüfen ist § 293 I 1 Nr. 2 HGB, d.h. die Nettomethode, denn nur der Konzernabschluss der einzelnen Jahre ist bekannt. Zu prüfen sind damit, in der ...
  7. Aufgabe: Verbundene und assoziierte Unternehmen im Konzernabschluss
    Rechnungslegungskreis der Konzernrechnungslegung > Wiederholungsaufgaben > Aufgabe: Verbundene und assoziierte Unternehmen im Konzernabschluss
    Aufgabe:Die Klug-AG hält folgende Aktienbestände in ihrem Portfolio: 70 % Beteiligung an der T-AG, 30 % an der S-AG und 50 % an der F-AG. An der F-AG ist außerdem die Z-AG mit 50 % beteiligt, die die Geschäfte der F-AG zusammen mit der Klug-AG führt. Schließlich werden von der Klug-AG 10 % der Aktien an der Y-AG gehalten.a) Welche Konsolidierungen sind vorzunehmen? Welche Methoden sind anzuwenden?b) Angenommen, die Klug-AG wäre an der T-AG nur zu 40 % beteiligt, ...
  8. Aufgabe: Bilanzbewertung des Umlaufvermögen
    Vereinheitlichung der Bilanzen der Konzernunternehmen > Wiederholungsaufgaben zur Vereinheitlichung > Aufgabe: Bilanzbewertung des Umlaufvermögen
    Aufgabe:Die Ana C. GmbH mit Stammsitz in Düsseldorf muss für den von ihr erstellten Konzernabschluss mit Schrecken feststellen, dass ihre drei Töchter T1, T2 und T3 abweichend von den von der Mutter angewendeten Bilanzierungsmethoden ihren jeweiligen Einzelabschluss erstellen.a) So aktiviert die T1-GmbH ihre Vorräte mit Lifo, die T2-AG mit Fifo. Die Ana C. GmbH hingegen wählt seit Jahren die Bewertung mit durchschnittlichen Einstandspreisen.b) Die T3-AG aktiviert ihre auf ...
  9. Aufgabe: Bilanzbewertung
    Vereinheitlichung der Bilanzen der Konzernunternehmen > Wiederholungsaufgaben zur Vereinheitlichung > Aufgabe: Bilanzbewertung
    Aufgabe:Die Mutter-AG aus Düsseldorf hat unterschiedliche ausländische Töchter, welche in den Konzernabschluss aufgenommen werden müssen. Folgende Bewertungen sind nach dem jeweils gültigen ausländischen Recht in Ordnung bzw. vorgeschrieben. Beurteile, ob die Bewertungen auch in den Konzernabschluss übernommen werden können.a) Die togolesische Tochter C-AG bildet Abschreibungen auf eine Maschine auf der Basis von Wiederbeschaffungskosten.b) Die ivorische Tochter ...
  10. Zeitbezugsmethode
    Währungsumrechnung in der Konzernbilanzierung > Umrechnungsmethoden > Zeitbezugsmethode
    ... historischen Kurs. Wenn der Dollar, wie in der Aufgabenstellung erfolgt, abwertet (der Euro also aufwertet), so werden die Vermögensgegenstände weniger wert zwischen der Anschaffung zum historischen Kurs und einer Bewertung zum Bilanzstichtag.Schritt 1:Die Sachanlagen sind zunächst 240*0,333 = 80 € wert, am Bilanzstichstag hingegen nur noch 240*0,2 = 48 €.Schritt 2 und Schritt 3:Nun müssen die Feinheiten des Niederstwertprinzips nach § 253 III, IV HGB beachtet ...
  11. Folgekonsolidierung ohne Minderheitsgesellschafter
    Kapitalkonsolidierung > Vollkonsolidierung > Folgekonsolidierung ohne Minderheitsgesellschafter
    ... die Konzernbilanz zum 31.12.2020.Die Aufgabenstellung aus diesem Beispiel heißt also mit anderen Worten: Führe die Folgekonsolidierung für diesen Sachverhalt durch (denn 2020 ist das Jahr nach Erwerb der Tochter) !Der Jahresüberschuss aus dem Jahr 2019 wird in die Gewinnrücklage eingestellt, so dass man in der Tabelle eine zusätzliche Zeile erhält. Wir trennen auf ina) Kapitalkonsolidierung undb) Abschreibungsbuchung.PostenMUTUSummenbilanzKonsolidierungKonzernbilanz APAPAPSHAPFW      a) ...
  12. Aufgabe: Berechnung Geschäfts- oder Firmenwert
    Kapitalkonsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur Kapitalkonsolidierung > Aufgabe: Berechnung Geschäfts- oder Firmenwert
    Aufgabe:Die Tochter-AG wird von der Mutter-GmbH für einen Kaufpreis vona) 800.000 €,b) 500.000 €c) 900.000 €erworben.Der Buchwert des Eigenkapitals der Tochter-AG liegt bei 700.000 €, der Zeitwert bei 800.000 €.Welche Firmenwerte entstehen in den Fällen a), b) und c)? Stelle die beiden Ursachen für einen negativen Firmenwert dar.Lösung:a) Es wird genau der Zeitwert bezahlt, so dass kein Firmenwert entsteht.b) Die Mutter zahlt weniger als den Zeitwert des ...
  13. Aufgabe: Konsolidierung von Gemeinschaftsunternehmen
    Kapitalkonsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur Kapitalkonsolidierung > Aufgabe: Konsolidierung von Gemeinschaftsunternehmen
    Aufgabe:Die M-AG ist Mutter der T-GmbH und zusätzlich Partnerunternehmen verschiedener Gemeinschaftsunternehmen, nämlich der A-GmbH, der B-AG und der C-GmbH. Die M möchte die B nach der Equity-Methode, die A und die C allerdings nach der Quotenkonsolidierung in den Konzernabschluss einbeziehen.Ist dieses Vorgehen zulässig?Lösung:Ja, das Vorgehen ist zulässig. Die Mutter hat bei Gemeinschaftsunternehmen ein Wahlrecht, ob sie diese nach der Quotenkonsolidierung oder nach ...
  14. Aufgabe: Quotenkonsolidierung
    Kapitalkonsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur Kapitalkonsolidierung > Aufgabe: Quotenkonsolidierung
    Aufgabe:Am 31.12.2017 erwirbt die Mutter-AG (welche an einer weiteren Unternehmung eine Beteiligung von 60 % besitzt) einen 50%-Anteil am Unternehmen Z-AG. Die Leitung an dieser wird gemeinschaftlich mit der Vater-GmbH ausgeübt, die ebenfalls 50 % an der Z-AG besitzt. Die Z-AG weist folgende Bilanz am 31.12.2017 auf:AktivaPassivaPositionenBetragPositionenBetragAnlagevermögen1.000,00 €Gezeichnetes Kapital800,00 €Umlaufvermögen2.000,00 €Jahresüberschuss2.200,00 €Bilanzsumme3.000,00 ...
  15. Aufgabe: Wirkungen der Schuldenkonsolidierung
    Schuldenkonsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur Schuldenkonsolidierung > Aufgabe: Wirkungen der Schuldenkonsolidierung
    Aufgabe:Die Mutter-AG vergibt ein Darlehen in Höhe von 50.000 € am 1.1.2014 an die Tochter-AG. Beide sind Teil desselben Konzernverbunds. Die Laufzeit des Kredits beträgt vier Jahre, eine endfällige Tilgung ist vereinbart. Es wird von der Mutter lediglich 95 % des Betrags ausbezahlt, der Nominalzins liegt bei 8 %. Die Tochter macht vom Wahlrecht des § 250 III 1 HGB keinen Gebrauch.Wie ist dieser Sachverhalt im Rahmen der Schuldenkonsolidierung zu behandeln?Lösung:Die ...
  16. Aufgabe: Berechnung Konzernmindest- und Konzernhöchstwert
    Zwischenergebniseliminierung > Wiederholungsaufgaben zur Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Berechnung Konzernmindest- und Konzernhöchstwert
    Aufgabe:Die Konzernmutter liefert an die Konzerntochter für 5.550 € Motoren. Die Kalkulation liefert die folgende Tabelle:PositionenBetragMaterialeinzelkosten1.000,00 €Fertigungseinzelkosten2.000,00 €Materialgemeinkosten500,00 €Fertigungsgemeinkosten300,00 €Verwaltungskosten (produktionsbezogen)200,00 €Lizenzgebühr150,00 €Kosten für Transport von Mutter an Tochter200,00 €anteilige Werbekosten200,00 €Gewinnaufschlag1.000,00 €Die Lieferung ...
  17. Aufgabe: Auswirkungen der GuV-Konsolidierung
    GuV-Konsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur GuV-Konsolidierung > Aufgabe: Auswirkungen der GuV-Konsolidierung
    Aufgabe:Die Mutter-AG beherrscht die Tochter-GmbH, beide sind Teil desselben Konzerns. Die Tochter liefert 70 Motoren zu einem Preis von 5.000 € pro Stück an die Mutter, sie hatte Herstellungskosten von 3.000 € pro Motor. Die Mutter übernimmt hiervon zehn Motoren ins Anlagevermögen und 20 als Handelsware und verkauft den Rest für 9.000 € am Absatzmarkt. Weiterhin hatte die Mutter die Tochter durch ein Ingenieurteam beraten. Die Tochter hatte den Rechnungsbetrag ...
  18. Aufgabe: Erstellung einer Konzern-GuV
    GuV-Konsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur GuV-Konsolidierung > Aufgabe: Erstellung einer Konzern-GuV
    Aufgabe:Die Nickel-AG als Mutter verkauft eine Maschine an ihre Tochter, die Marc-GmbH, zu Konzernherstellungskosten von 800 €. Diese setzt sie dann für die Produktion bei sich ein.Erstelle die Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung.Lösung:Der Umsatz der Mutter ist wegzubuchen, da er „gegen“ ein Konzernunternehmen anfällt. Hingegen muss ein Ertrag dafür gebucht werden, dass hier andere aktivierte Eigenleistungen vorliegen.PostenMutterTochterSummen-GuVKonsolidierungKonzen-GuV Aufw.ErtragAufw.ErtragAufw.ErtragSollHabenAufw.ErtragUmsatz 800   800800  -*aaEL       800 800JÜ800         *aaEL: ...
  19. Aufgabe: GuV-Konsolidierung
    GuV-Konsolidierung > Wiederholungsaufgaben zur GuV-Konsolidierung > Aufgabe: GuV-Konsolidierung
    Aufgabe:Die Mutter-AG erzielt im Jahre 2017 Umsatzerlöse in Höhe von 400.000 €. Hiervon entfallen 25 % auf Umsätze mit der Tochter-GmbH, die Teil desselben Konzernverbunds ist. Letztere enthalten einen Gewinnanteil von 20.000 €. Die Aufwendungen der Mutter liegen bei 50.000 €. Die Tochter wiederum hatte Umsatzerlöse bei Dritten erzielt in Höhe von 300.000 €, ihre Aufwendungen lagen bei 60.000 €. Die Mutter lieferte der Tochter Vorprodukte, welche ...
  20. Aufgabe: Berechnung des Zwischenerfolgs
    Zwischenergebniseliminierung > Wiederholungsaufgaben zur Zwischenerfolgseliminierung > Aufgabe: Berechnung des Zwischenerfolgs
    Aufgabe:Mutter-GmbH und Tochter-AG sind Teil desselben Konzerns. Für die Herstellung eines Produkts sind bei der Tochter-AG Einzelkosten und produktionsbedingte Gemeinkosten in Höhe von insgesamt 30 € angefallen. Die allgemeinen Verwaltungskosten liegen bei 10 € je Stück. Die Tochter-AG liefert an die Mutter-GmbH zu den folgenden Verrechnungspreisen:a) 45 €,b) 36 €,c) 28 €.Wie hoch sind die konsolidierungspflichtigen und konsolidierungsfähigen Zwischenergebnisse?Lösung:a) ...
Konzernrechnungslegung nach HGB
  • 58 Texte mit 19 Bildern
  • 123 Übungsaufgaben
  • und 15 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Finanzmanagement

  1. Kostenvergleichsrechnung
    Investitionen > Investitionsrechnungen > Statische Investitionsrechenverfahren > Kostenvergleichsrechnung
    ... - RBWn)/n kalkulatorische Abschreibung.Beispielaufgabe zur KostenvergleichsrechnungFolgendes Beispiel möge die Situation verdeutlichen:Die Joelle - GmbH steht vor der Wahl zwischen zwei Produktionsanlagen, die zur Herstellung unterschiedlicher Produkte geeignet sind. Im einzelnen sind die beiden Maschinen durch folgende Daten gekennzeichnet:Relevante DatenAnlage 1Anlage 2Anschaffungskosten (€)160.000240.000Nutzungsdauer (Jahre)88kalkulatorischer Zinssatz (%)1212sonstige Fixkosten (€)20.00035.000variable ...
  2. Selbstkontrollaufgaben zu Investitionen
    Investitionen > Selbstkontrollaufgaben zu Investitionen
    Im Folgenden werden 5 Aufgaben mit den dazugehörigen Lösungen zu dem Kapitel "Investitionen" aufgeführt. Diese Aufgaben dienen zum besseren Verständnis der bereits erlernten Inhalte. 
  3. Aufgabe: Kapitalwertmethode
    Investitionen > Selbstkontrollaufgaben zu Investitionen > Aufgabe: Kapitalwertmethode
    ... Annahmen. d) Unter Verwendung der Teilaufgabe a) lässt sich eine Aussage aus dem Ergebnis der Kapitalwertberechnung bezüglich der Höhe des internen Zinsfußes ableiten. Nennen Sie diese. e) Interpretieren Sie das Ergebnis und erläutern Sie, wann eine Investition als absolut vorteilhaft angesehen werden kann.
  4. Lösung: Kapitalwertmethode
    Investitionen > Selbstkontrollaufgaben zu Investitionen > Aufgabe: Kapitalwertmethode > Lösung: Kapitalwertmethode
    ... man das in Teilaufgabe a) berechnete Ergebnis der Kapitalwertberechnung, so lässt sich daraus folgende Aussage ableiten:Da in Teilaufgabe a) ein positiver Kapitalwert als Ergebnis resultiert, liegt der interne Zinsfuß höher als 10%.e) Ist der Kapitalwert positiv, so gilt eine Investition als absolut vorteilhaft. MERKE:Kapitalwert = 0:Der Investor erhält sein eingesetztes Kapital zurück und eine Verzinsung der ausstehenden Beträge ...
  5. Finanzierung aus Abschreibungsgegenwerten
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Finanzierung > Finanzierungsarten > Innenfinanzierung > Finanzierung aus Abschreibungsgegenwerten
    ... spannend (weil sehr aufwändig) wird eine Aufgabe zum Lohmann-Ruchti-Effekt also dann, wenn keine lineare Abschreibung vorliegt, mithin dieselbe Maschine in unterschiedlichen Perioden unterschiedlich abgeschrieben wird (z.B. degressiv).Die Gesamtabschreibung inkl. Rest errechnet sich stets als Abschreibung der aktuellen Periode zzgl. dem Rest aus der Vorperiode.Man rechnet also mit 5.000 (Abschreibung aus t = 2) + 0 (Rest aus t = 1) = 5.000 € Gesamtabschreibung inkl. Rest in t = 2. Aus ...
  6. Ordentliche Kapitalerhöhung
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Finanzierung > Finanzierungsarten > Beteiligungsfinanzierung > Beteiligungsfinanzierung Kapitalgesellschaften > Kapitalerhöhung bei der AG > Ordentliche Kapitalerhöhung
    ...       9.000BeispielaufgabeDas konkrete Vorgehen bei einer ordentlichen Kapitalerhöhung erläutern wir in einem konkreten Beispiel.Die Trulla - AG beschließt, eine Kapitalerhöhung durch Emission junger Aktien durchzuführen. Vor der Kapitalerhöhung sieht ihre Bilanz folgendermaßen aus (in Mio. €):Aktiva PassivaPositionenWerte Positionen Werte Anlagevermögen20Gezeichnetes Kapital2Umlaufvermögen10Kapitalrücklagen1Gewinnrücklagen6Verbindlichkeiten21Summe30Summe30Das ...
  7. Nominelle Kapitalerhöhung
    Finanzierung > Finanzierungsarten > Beteiligungsfinanzierung > Beteiligungsfinanzierung Kapitalgesellschaften > Kapitalerhöhung bei der AG > Nominelle Kapitalerhöhung
    ... ist es besser, so wie hier auch, die Aufgabenstellung b) vor der a) zu lösen.b) Man errechnet zunächst die Börsenkurse, weil das Bezugsrecht (Aufgabe a) dann auf zwei unterschiedliche Arten ermittelt werden kann. Der Börsenkurs nach der ersten Kapitalerhöhung ist$\ MK_1= (b·K_a + K_n)/(b + 1)$ = (10·150 + 80)/(10 + 1) = 143,64 €.Bei der zweiten Kapitalerhöhung ist der alte Kurs gleich dem Mischkurs nach der ersten Kapitalerhöhung, ...
  8. Selbstkontrollaufgaben zu Finanzierung
    Finanzierung > Selbstkontrollaufgaben zu Finanzierung
    Im Folgenden werden 5 Aufgaben mit den dazugehörigen Lösungen zu dem Kapitel "Finanzierung" aufgeführt. Diese Aufgaben dienen zum besseren Verständnis der bereits erlernten Inhalte.
  9. Finanzpläne
    Finanz- und Liquiditätsplanung > Finanzpläne
    ... möglich, unabhängig voneinander aus.Aufgabe der Liquiditätsanalyse ist die Durchführungdes Absatzplans,des Beschaffungsplans,des Investitionsplans.a) Zunächst rechnet man für Juli den Absatzplan durch. Die noch ausstehenden Forderungen aus dem Monat Juni werden komplett im Juli bezahlt, es fließen also 50.000 € in die Kassen. Zusätzlich werden 100 ME verkauft zu einem Verkaufspreis von 400 € pro Stück. Da jedoch ...
  10. Selbstkontrollaufgabe zur Finanz- und Liquiditätsplanung
    Finanz- und Liquiditätsplanung > Selbstkontrollaufgabe zur Finanz- und Liquiditätsplanung
    Im Folgenden wird 1 Aufgabe mit der dazugehörigen Lösung zu dem Kapitel "Finanz- und Liquiditätsplanung" aufgeführt. Diese Aufgabe dient zum besseren Verständnis der bereits erlernten Inhalte. 
  11. Aufgabe 1
    Finanz- und Liquiditätsplanung > Selbstkontrollaufgabe zur Finanz- und Liquiditätsplanung > Aufgabe 1
    ... für mögliche Geldanlagen ist es Ihre Aufgabe, sich für eines der Kreditangebote zu entscheiden, bei dem der Geldmittelbedarf am günstigsten gedeckt werden kann. Begründen Sie Ihre Entscheidung anhand geeigneter Argumente. 
  12. Selbstkontrollaufgaben zu Kredite
    Kredite > Selbstkontrollaufgaben zu Kredite
    Im Folgenden werden 2 Aufgaben mit den dazugehörigen Lösungen zu dem Kapitel "Kredite" aufgeführt. Diese Aufgaben dienen zum besseren Verständnis der bereits erlernten Inhalte. 
Finanzwirtschaftliches Management
  • 216 Texte mit 42 Bildern
  • 127 Übungsaufgaben
  • und 30 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Abgabenordnung

  1. Zuständigkeit von Finanzbehörden
    Zuständigkeit von Finanzbehörden
    ... dem Gegenstand und der Art nach zugewiesenen Aufgabenbereich (A 16.1 AEAO).Örtliche ZuständigkeitDie örtliche Zuständigkeit der Finanzbehörden richtet sich nach den §§ 18 ff. AO (§ 17 AO). Dies ist insb. wichtig für gesonderte Feststellungen. Hierfür sind jeweils zuständigbei gewerblichen Betriebendas Finanzamt, in dessen Bezirk sich die Geschäftsleitung befindet (§ 18 I Nr. 2 AO),bei Einkünften aus selbständiger Arbeitdas ...
  2. Fristarten
    Ermittlung des Steueranspruchs > Zeitliche Befristung > Fristen > Fristarten
    ... grundsätzlich am dritten Tag nach der Aufgabe zur Post als bekannt gegeben gilt (§ 122 II Nr. 1, IIa AO). Die Dreitagesfrist verlängert sich, wenn das Fristende auf einen Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag fällt, bis zum nächstfolgenden Werktag. 2. Wann beginnt die Einspruchsfrist? An dem Tag um 0:00 Uhr, der dem Tag der Bekanntgabe folgt (§ 108 I AO i.V.m. § 187 I BGB).3. Wie lange dauert die Einspruchsfrist? Grundsätzlich beträgt die ...
  3. Ereignisfristen
    Ermittlung des Steueranspruchs > Zeitliche Befristung > Fristen > Fristverlängerung > Ereignisfristen
    ... im Inland am dritten Tage nach der Aufgabe zur Post als bekannt gegeben (§ 122 II Nr. 1 AO). Der Bekanntgabetag ist also der Donnerstag, 15.11.2012. Die Vollstreckungsschonfrist beginnt daher am Beginn des folgenden Tages, dem 16.11.2012, um 0:00 Uhr und endet sieben Tage später am Donnerstag, den 22.11.2012 um 24 Uhr.In manchen Fällen ist es fraglich, ob den Steuerpflichtigen ein Verschulden trifft, oder ob ihn das Verschulden nicht trifft. Bei den folgenden Tatbeständen ...
  4. Begriff des Verwaltungsakts
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Festsetzung des Steueranspruchs > Verwaltungsakt > Begriff des Verwaltungsakts
    ... Hierunter versteht man jede Stelle, welche Aufgaben der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt (§ 6 I AO).Gerichte sind keine Behörden.Nun ein weiteres Beispiel:Das Finanzgericht aus Bochum hebt einen Steuerbescheid gegen den Franz B. aus Bochum durch Urteil auf.Es handelt sich bei diesem Urteil nicht um einen Verwaltungsakt, weil das Finanzgericht keine Aufgabe der öffentlichen Verwaltung wahrnimmt. Vielmehr ist das Gericht rechtsprechend tätig.Von der Vorschrift, dass ...
  5. Lösung Abgabenarten II
    Selbstkontrollaufgaben zur Abgabenordnung > Aufgabe Abgabenarten II > Lösung Abgabenarten II
    Unter Abgaben versteht man alle kraft öffentlicher Finanzhoheit zur Erzielung von Einnahmen erhobenen Zahlungen.Diese gliedern sich auf in Steuern, Gebühren und Beiträge.Steuern sind in § 3 AO definiert. Sie sind Geldleistungen, keine besondere Gegenleistung für eine besondere Leistung, zur Erhebung von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen, zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt, die einen bestimmten Tatbestand erfüllen.Einkommensteuer, ...
Abgabenordnung
  • 153 Texte mit 30 Bildern
  • 171 Übungsaufgaben
  • und 23 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Kosten- und Leistungsrechnung

  1. Ausprägungen des Verursachungsprinzips
    Grundlagen > Prinzipien der Kostenrechnung > Ausprägungen des Verursachungsprinzips
    ... (kg/ME)1100103322005233300215440010,54 Eine Aufgabe zu diesem Fall könnte wie folgt lauten: Ermittle die Fixkosten pro Stück für die einzelnen Produktarten a) nach dem Verursachungsprinzip, b) nach dem Durchschnittsprinzip     - mit dem Gewicht als Schlüsselgröße und     - mit der Stückzahl als Schlüsselgröße c) nach dem Tragfähigkeitsprinzip     - mit den Absatzpreisen als Schlüsselgröße ...
  2. Äquivalenzziffernkalkulation - Lösung
    Kostenträgerrechnung > Selbstkontrollaufgaben > Äquivalenzziffernkalkulation - Lösung
    ... Die Äquivalenzziffern selbst waren aus der Aufgabenstellung erkennbar. Daher ist die Verrechnung im folgenden relativ leicht.  Menge Äquivalenzziffer Recheneinheiten Stückkosten SortenkostenA20.000120.0004,590.000B6.000212.000954.000C2.60037.80013,535.100   $\ \sum = 39.800 $ 179.100Tab. 97: Verrechnung der Vertriebskosten.Bestimmung der Stückkosten und SortenkostenHieraus lassen sich durch einfaches Ablesen die Stückkosten als auch die Sortenkosten ...
  3. Selbstkosten nach der Durchwälzmethode - Lösung
    Kostenträgerrechnung > Selbstkontrollaufgaben > Selbstkosten nach der Durchwälzmethode - Lösung
    Leistungsverflechtung zwischen Stufe I, II und III
    ... einbezogen werden, denn es ist in der Aufgabenstellung von den Selbstkosten die Rede, nicht lediglich von Herstellkosten.Schema zur LeistungsverflechtungZunächst macht man sich die Leistungsverflechtung graphisch klar:Abb. 30: Leistungsverflechtung zwischen Stufe I, II und IIIBerechnung der Selbstkosten nach der Durchwälzmethode Man unterscheidet bei den einzelnen Stufen Primär- und Sekundärkosten. So sind in Stufe I die 74.700 € lediglich Primärkosten. ...
  4. Maschinenstundensatz und Selbstkosten - Berechnung
    Kostenträgerrechnung > Selbstkontrollaufgaben > Maschinenstundensatz und Selbstkosten - Berechnung
    ... Oftmals wird – wie in der vorliegenden Aufgabe- eine differenzierende Zuschlagskalkulation gerechnet, wobei die Maschinenkosten als Teil der Fertigungskosten Eingang in das Kalkül finden.Schema zur Bestimmung des MaschinenstundensatzesDas Vorgehen ist hier also wie folgt: Berechnekalkulatorische Abschreibungen,kalkulatorische Zinsen,kalkulatorische Wagnisse undvariable Kosten.Diese bilden insgesamt die Maschinenkosten.Bestimmung der kalkulatorischen AbschreibungenFür die kalkulatorischen ...
Kostenrechnung
  • 132 Texte mit 92 Bildern
  • 269 Übungsaufgaben
  • und 53 Videos



einmalig 29,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Körperschaftsteuer

  1. Ausnahmetatbestände
    Ermittlung körperschaftsteuerpflichtiges Einkommen > Körperschaftsteuerliche Korrekturen > Zinsschranke > Ausnahmetatbestände
    ... = 1.900.000 € vorgetragen werden. Bei Aufgabe oder Übertragung des Betriebs geht der Zinsvortrag verloren (§ 4h V 1 EStG). [Ebenso geht er anteilig verloren bei Ausscheiden eines Mitunternehmers einer Personengesellschaft, und zwar entsprechend der jeweiligen Beteiligungsquote (§ 4h V 2 EStG).]Wir hatten oben bereits den ersten Ausnahmetatbestand der Zinsschrankenregelung, nämlich die Freigrenze von 3.000.000 € angesprochen. Weitere Ausnahmetatbestände sind, ...
  2. Freibeträge und Steuersatz
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Ermittlung körperschaftsteuerpflichtiges Einkommen > Freibeträge und Steuersatz
    ... oder ErstattungBeachte, je nach Aufgabenstellung, ob noch der Solidaritätszuschlag als Zuschlagsteuer auf die Körperschaftsteuer kalkuliert werden muss. Dieser beträgt 5,5 % der Körperschaftsteuer.Der Solidaritätszuschlag ist eine Zuschlagsteuerzur Einkommensteuer (Ertragsteuer für natürliche Personen) undzur Körperschaftsteuer (Ertragsteuer für juristische Personen).Die X-AG erzielt ein zu versteuerndes Einkommen von 2.000 €. Wie ...
  3. Bilanzielle Korrekturen
    Ermittlung körperschaftsteuerpflichtiges Einkommen > Bilanzielle Korrekturen
    ... BilanzgewinnManchmal startet eine Prüfungsaufgabe nicht beim Jahresüberschuss sondern beim Bilanzgewinn. Man muss dann zunächst eine Überleitungsrechnung von der einen zur anderen Größe vollziehen. Darauf gehen wir im nachfolgenden Video ein. Das Video wird geladen...
  4. Lösung Ermittlung des zu versteuernden Einkommens
    Selbstkontrollaufgaben > Ermittlung des zu versteuernden Einkommens > Lösung Ermittlung des zu versteuernden Einkommens
    Es geht in der vorliegenden Aufgabe um den möglichen Spendenabzug. Dieser ist begrenzt durch maximaler Spendenabzug = max(0,2·Einkommen vor Spendenabzug; 0,004·Summe aus Umsätzen, Löhnen und Gehältern), maximal aber in Höhe der geleisteten Spenden.Die geleisteten Spenden sind offensichtlich, nämlich 12.000 €. Auch die letzte Zahl ist leicht zu ermitteln, nämlich 0,004·Summe aus Umsätzen, Löhnen und Gehältern = 0,004·4.000.000 ...
Krperschaftsteuer
  • 118 Texte mit 28 Bildern
  • 115 Übungsaufgaben
  • und 22 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Internationales Steuerrecht

  1. Einschränkungen
    Arten der Steuerpflicht > Beschränkte Steuerpflicht > Sondervorschriften > Veranlagung > Einschränkungen
    ... bei Betriebsveräußerung und -aufgabe, (§ 16 IV EStG),Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG),Berücksichtigung von Kindern (§ 32 EStG),Verwitwetensplitting und Gnadensplitting (§ 32a VI EStG),außergewöhnliche Belastungen (§§ 33 – 33b EStG).Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haltsausnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen (§ 35a ...
  2. Lösung zu Einschränkungen
    Wiederholungsfragen > Aufgabe zu Einschränkungen > Lösung zu Einschränkungen
    ... bei Betriebsveräußerung und -aufgabe, (§ 16 IV EStG),Entlastungsbetrag für Alleinerziehende (§ 24b EStG),Berücksichtigung von Kindern (§ 32 EStG),Verwitwetensplitting und Gnadensplitting (§ 32a VI EStG),außergewöhnliche Belastungen (§§ 33 – 33b EStG)Steuerermäßigung bei Aufwendungen für haushaltnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen.
Internationale Besteuerung
  • 127 Texte mit 14 Bildern
  • 111 Übungsaufgaben
  • und 10 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Einkommensteuer

  1. Abgeltungsteuer
    Einkünfte > Einkünfte aus Kapitalvermögen > Abgeltungsteuer
    ... EStG) undGewinne aus der Übertragung oder Aufgabe einer die Einnahmen im Sinne des Absatzes 1 Nummer 9 vermittelnden Rechtsposition (§ 20 II 1 Nr. 8 EStG).Die tatsächlich entstandenen Werbungskosten dürfen nicht angesetzt werden (§ 20 IX EStG). Das objektive Nettoprinzip wird hiermit durchbrochen, im Rahmen der Abgeltungsteuer kommt es damit zu einer Bruttobesteuerung.Wichtig ist außerdem noch zu sagen, dass im betrieblichen Bereich der Steuerabzug unabhängig ...
  2. Lösung Berechnung Einkommensteuer mit Progressionsvorbehalt
    Selbstkontrollaufgaben zu Einkommensteuer > Berechnung Einkommensteuer mit Progressionsvorbehalt > Lösung Berechnung Einkommensteuer mit Progressionsvorbehalt
    ... Das zu versteuernde Einkommen beträgt laut Aufgabenstellung zvE = 50.000 €. 2. Hieraus ergibt sich das Steuersatzeinkommen als Steuersatzeinkommen = zvE+dem Progressionsvorb. unterl. Einkommen = 50.000 + 30.000 = 80.000 €. 3. Auf dieses Steuersatzeinkommen würde (!) die Einkommensteuer ESt = 0,42·80.000 – 9.000 = 24.600 € betragen. Der besondere Steuersatz ergibt sich dann als besonderer Steuersatz = (ESt auf Steuersatzeink.)/Steuer satzeink. = 24.600/80.000 ...
Einkommensteuer
  • 180 Texte mit 44 Bildern
  • 268 Übungsaufgaben
  • und 25 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Lohnsteuer

  1. Lösung Arbeitslohn, pauschale Lohnsteuer
    Selbstkontrollaufgaben zur Lohnsteuer > Aufgabe Arbeitslohn, pauschale Lohnsteuer > Lösung Arbeitslohn, pauschale Lohnsteuer
    Sachverhalt 1:Aufsichtsratsvergütungen sind Teil der Einkünfte aus selbstständiger Arbeit (§ 18 I Nr. 3 EStG) und insofern nicht der Lohnsteuer, sondern lediglich der Einkommensteuer unterliegend. Die Einnahmen sind im Kalenderjahr 2017 zugeflossen und also auch in diesem Jahr der Einkommensteuer zu unterwerfen. Sachverhalt 2:Der Lohnsteuer unterliegen ausschließlich Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit (§ 38 EStG). Herr Vertuscht ist aber Mitunternehmer, ...
Lohnsteuer
  • 84 Texte mit 19 Bildern
  • 107 Übungsaufgaben
  • und 12 Videos



einmalig 49,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG