Finanzwirtschaftliches Management

  1. Finanzierung
    Finanzierung
    Finanzierung
    ... insb. die verschiedenen Kreditformen, Devisen und Devisengeschäfte. Bei den Finanzierungsarten ist es wichtig, dass Sie Beispiele formulieren können. Sie sollten also Anwendungen für eine Außenfinanzierung, die gleichzeitig auch eine Fremdfinanzierung ist kennen, genauso für eine Innenfinanzierung, die gleichzeitig auch eine Eigenfinanzierung ist usw.
  2. Devisen und Sorten
    Finanzierung > Devisen und Devisengeschäfte > Devisen und Sorten
    Unter Devisen versteht man Zahlungsmittel in ausländischer Währung. Hingegen sind Sorten Banknoten und Münzen in ausländischer Währung. Devisen lassen sich einteilen nach nach ihrer Konvertierbarkeit und nach ihrer Verfügbarkeit. Nach der Konvertierbarkeit unterscheidet man frei konvertierbare Devisen, beschränkt konvertierbare Devisen und nicht konvertierbare Devisen. Frei konvertierbare Devisen können ohne irgendwelche Beschränkungen in andere Währungen ...
  3. zeitliche Komponente von Wechselkursen
    Finanzierung > Devisen und Devisengeschäfte > Wechselkurse > zeitliche Komponente von Wechselkursen
    ... die Wechselkurse für Kassadevisen, Terminkurse hingegen sind jene für Termindevisen. Der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar sei an der Frankfurter Wertpapierbörse (in der Mengennotierung) 1,08 als Kassakurs und 1,15 als Terminkurs. Wozu verpflichtet sich der Käufer von 1.000 $ jeweils? Der Wechselkurs von 1,08 Dollar / € entspricht einem Wechselkurs in der Preisnotierung von 0,9259 € / Dollar, jener von 1,15 Dollar / € ist also 0,8696 € / Dollar. Der Käufer ...
  4. Wirtschaftliche und politische Risiken
    Finanzmanagement > Risikomanagement > Wirtschaftliche und politische Risiken
    ... Moratorien sowie plötzlich eintretenden Devisenverkehrsbeschränkungen) betroffen sein.
  5. Wechselkursrisiken
    Finanzmanagement > Risikomanagement > Wechselkursrisiken
    ... den Exporteur, dass dieser beim Verkauf der Devisen weniger inländische Währung erhält als vorher geplant. Für den Importeur bedeuten sie, dass dieser mehr inländische Währung aufwenden muss, um die benötigten Devisen zu erhalten, als er vorher dachte. Die Kapitalanleger wiederum müssen befürchten, dass die Erträge, welche er in ausländischer Währungen erhält, weniger wert sind als vergleichbare Erträge in inländischer Währung. Wenn der Exporteur sein Geschäft in einer fremden ...
  6. Zum Begriff des Devisentermingeschäft
    Finanzmanagement > Risikomanagement > Wechselkursrisiken > Devisentermingeschäfte > Zum Begriff des Devisentermingeschäft
    Unter Devisentermingeschäften versteht man den An- und Verkauf von Devisen, die erst später verfügbar sind (= Termindevisen). Die Erfüllung des Geschäfts, also die Lieferung der Devisen, liegt also in der Zukunft. Man unterscheidet, in Abhängigkeit vom Termin der Gültigkeit, den Kassakurs und den Terminkurs. Kassakurs ist der „heute“ (genauer: zum Zeitpunkt der Betrachtung) gültige Wechselkurs, Terminkurs ist derjenige Wechselkurs, der in der (betrachteten) Zukunft liegt. Die ...
  7. Outrightgeschäfte
    Finanzmanagement > Risikomanagement > Wechselkursrisiken > Devisentermingeschäfte > Outrightgeschäfte
    ... verkaufen bzw. kaufen zu Kurssicherungszwecken Devisen, die später fällig sind aus Verträgen, die in fremder Währung abgeschlossen wurden. Das Kursrisiko, das sich aus einer Auf- oder Abwertung der heimischen Währung ergibt, ist damit an das Kreditinstitut abgewälzt. Folgende Informationen seien gegeben: Kurse vom 2.1.2009 Terminkurse Kassakurse 3 Monate 6 Monate Geld Brief Geld Brief Geld Brief 1 ...
  8. Devisenoptionsgeschäfte
    Finanzmanagement > Risikomanagement > Wechselkursrisiken > Devisenoptionsgeschäfte
    Devisenoptionsgeschäfte bieten die Möglichkeit, sich gegen Kursrisiken abzusichern. Man unterscheidet Kaufoptionen (Calls) und Verkaufsoptionen (Puts). Bei einer Kaufoption hat der Inhaber das Recht, aber nicht die Pflicht, einen bestimmten Devisenbetrag während der Optionsfrist zu einem vorher festgelegten (!) Kurs (= strike price) abnehmen zu können. Für dieses Recht zahlt der Inhaber die sog. Optionsprämie. Durch die Option kann ein Importeur sich gegen Kursschwankungen absichern, ...
  9. Aufgabe: Devisen und Sorten
    Wiederholungsaufgaben zu Finanzwirtschaftliches Management > Aufgabe: Devisen und Sorten
    Unterscheide Devisen und Sorten. Angabe zur Lösung in Kapitel Devisen und Sorten.
  10. Aufgabe: Report und Deport bei Devisentermingeschäfte
    Wiederholungsaufgaben zu Finanzwirtschaftliches Management > Aufgabe: Report und Deport bei Devisentermingeschäfte
    Unterscheide Report und Deport bei Devisentermingeschäfte. Angabe zur Lösung in Kapitel Devisentermingeschäfte-Begriff.
  • 216 Texte mit 7 Bildern
  • 112 Übungsaufgaben
  • und 30 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Internationale Rechnungslegung

  1. Wechselkurse
    Währungsumrechnung > Wechselkurse
    Wechselkurse
    Das Video wird geladen ... Unter Devisen versteht man Zahlungsmittel in ausländischer Währung. Hingegen sind Sorten Banknoten und Münzen in ausländischer Währung.  
  2. Kassa- und Terminkurs
    Währungsumrechnung > Wechselkurse > Arten von Wechselkursen > Kassa- und Terminkurs
    ... Kassakurse sind die Wechselkurse für Kassadevisen, Terminkurse hingegen sind jene für Termindevisen. Der Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar sei (in der Mengennotierung) 1,08 als Kassakurs und 1,15 als Terminkurs. Wozu verpflichtet sich der Käufer von 1.000 $ jeweils? Der Wechselkurs von 1,08 Dollar/€ entspricht einem Wechselkurs in der Preisnotierung von 0,9259 €/Dollar, jener von 1,15 Dollar/€ ist 0,8696 €/Dollar. Der Käufer von 1.000 Dollar muss also heute 925,93 € bezahlen. ...
  • 290 Texte mit 2 Bildern
  • 179 Übungsaufgaben
  • und 29 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Bilanzen nach Handels- und Steuerrecht

  1. Lösung: Verbindlichkeiten
    Selbstkontrollaufgaben > Selbstkontrollaufgabe > Aufgabe: Verbindlichkeiten > Lösung: Verbindlichkeiten
    ... und Verbindlichkeiten sind zum Devisenkassamittelkurs am Abschlussstichtag umzurechnen. Bei einer Restlaufzeit von einem Jahr oder weniger sind § 253 Abs. 1 Satz 1 und § 252 Abs. 1 Nr. 4 Halbsatz 2 nicht anzuwenden." Die vorliegende Aufgabe ist bewusst weit gefasst und deshalb nicht ausschließlich mit Kapitel "Verbindlichkeiten" zu beantworten.
  • 262 Texte mit 4 Bildern
  • 283 Übungsaufgaben
  • und 37 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG