Bilanz nach IAS / IFRS (Internationale Rechnungslegung)

  1. Aufstellung der IFRS-Bilanz
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Aufstellung der IFRS-Bilanz
    ... nationalen Rechnungslegungsgrundsätzen auf IFRS ist eine IFRS-Eröffnungsbilanz zu erstellen, die als Startpunkt für die künftige IFRS-Rechnungslegung gilt (IFRS 1.6). IFRS 1.2 – 5 klären, was unter der erstmaligen Anwendung von IAS/IFRS-Standards zu verstehen ist. Der erste IFRS-Abschluss ist jener, in dem die vollständige Übereinstimmung mit den Vorschriften der IFRS erstmalig bestätigt und zusammen mit dem Abschluss veröffentlicht worden ist ...
  2. Segmentberichterstattung
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Segmentberichterstattung
    ... Segmentberichterstattung ist nach IFRS 8 "Operating Segments" nur von kapitalmarktorientierten Unternehmen (Eigen- oder Fremdkapitalpapiere, IFRS 8.2) verpflichtend aufzustellen (Einzel- und Konzernabschluss). Allen anderen Unternehmen wird eine Erstellung zwar empfohlen, sie ist jedoch nicht verpflichtend.Die Segmentabgrenzung erfolgt seit dem 1.1.2009 gemäß IFRS 8 (im Gegensatz zum alten IAS 14 "risks and rewards") nach dem management approach. ...
  3. Überblick über IFRS 9 Anwendungsbereich
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Aufstellung der IFRS-Bilanz > Ausweis einzelner Posten > Aktivposten > Langfristige Vermögenswerte > Überblick über IFRS 9 Anwendungsbereich
    IFRS 9 ist auf alle Arten von Finanzinstrumenten anzuwenden. Der Umfang des Anwendungsbereichs bestimmt sich gemäß IAS 39, so dass der Anwendungsbereich von IFRS 9 mit dem von IAS 39 übereinstimmt.Ausnahmen vom AnwendungsbereichFolgende Finanzinstrumente sind vom Anwendungsbereich von IAS 39 und damit auch vom Anwendungsbereich von IFRS 9 ausgeklammert (IFRS 9:2.1 i.V.m. IAS 39.2):Anteile an Tochterunternehmen, assoziierten Unternehmen und Joint Ventures, die gemäß IAS ...
  4. Erstmalige Erfassung
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Leasing > Erstmalige Erfassung
    ... einem Vertrag enthalten sind. Gemäß IFRS 16.12 i. V. m. IFRS 16. Anhang B32 – 33 sind Leasingverhältnisse voneinander getrennt zu erfassen und abzubilden, sofern der Leasingnehmer von den einzelnen Leasingverhältnissen jeweils unabhängig profitieren kann.Ebenso sind auch die Nicht-Leasingkomponenten eines Vertrags (z. B. Erbringung von Reparatur-, Wartungs-, Reinigungs- oder Serviceleistungen) zu separieren; jedoch gewährt IFRS 16.15 aus Praktikabilitätserwägungen ...
  5. Aufbau der internationalen Rechnungslegung
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Aufbau der internationalen Rechnungslegung
    ... zum deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) sind die IFRS kein in sich geschlossenes Regelwerk mit allgemeingültigen Vorschriften für Fakturierungsprozesse in Firmen. Das Regelwerk für die Internationale Rechnungslegung (IFRS) ist wesentlich ausführlicher als die Bestimmungen im HGB.Dies ist im Wesentlichen dadurch begründet, dass sich die Internationale Rechnungslegung (IFRS) anders als das Handelsgesetzbuch mit Einzelfragen auseinandersetzt. Dadurch kommt es innerhalb ...
  6. Leasing
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Leasing
    Unter Leasing versteht IFRS 16.9 Satz 2 einen Vertrag, der das Recht zur Beherrschung eines identifizierten Vermögenswerts für einen bestimmten Zeitraum im Austausch gegen eine Vergütung überträgt. Das Merkmal der Identifizierbarkeit des Vermögenswerts muss nach IFRS 16. Appendix B13 spätestens zum Zeitpunkt des Nutzungsbeginns des Vermögenswerts vorliegen. Weiterhin darf der Leasinggeber – abgesehen vom vorübergehenden Austausch von Vermögenswerten ...
  7. Folgebewertung
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Leasing > Folgebewertung
    ... gebundenen Leasingzahlungen fortzuschreiben (IFRS 16.36).Die Folgebewertung der RoU-Assets richtet sich grundsätzlich nach dem Folgebewertungsmodell, welches für die korrespondierenden dem Leasingvertrag zugrunde liegenden Vermögenswerteeingesetzt wird, die sich im rechtlichen Eigentum des Leasingnehmers befinden. Sofern es sich bei den dem Leasingvertrag zugrunde liegenden Vermögenswerten um Finanzinvestitionen i. S. d. IAS 40 handelt und der Bilanzierende für die in ...
  8. Anhang
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Anhang
    ... verstanden haben.   Der Anhang zum IFRS-Abschluss nimmt im Wesentlichen drei Aufgaben wahr:Erläuterungsfunktion (IAS 1.112 a i. V. m. IAS 1.117 – 1.124): Der Anhang soll Angaben zur Vorgehensweise der Abbildung von Sachverhalten in Bilanz und Gesamtergebnisrechnung enthalten; hierzu zählen Informationen über die Grundlagen der Aufstellung des Abschlusses und die besonderen Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden.Entlastungsfunktion (IAS 1.112 b): Die Entlastungsfunktion ...
  9. IASC und IASB
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > IASC und IASB
    ... werden.Aus inhaltlicher Sicht sollen die IFRS-Abschlüsse entscheidungsnützliche Informationen für das Treffen kapitalanlagebezogener Entscheidungen der primären Adressatengruppe der IFRS-Abschlüsse (gegenwärtige und potenzielle Eigen- und Fremdkapitalgeber sowie sonstige Gläubiger) bereitstellen. Conceptual Framework vermutet jedoch, dass die Informationen, welche für Kapitalgeber entscheidungsnützlich sind, auch für andere Adressatengruppen ...
  10. Einleitung und Zielsetzung
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Anhang > Einleitung und Zielsetzung
    ... des vorliegenden Abschlusses mit den IAS/IFRS (IAS 1.114 c (i))Darstellung der wesentlichen Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden (IAS 1.114 c (ii))Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden im engeren Sinne (IAS 1.117)Angaben zur Ermessensausübung des Managements (IAS 1.122) sowie der wichtigsten zukunftsbezogenen Annahmen und der wesentlichen Quellen von Schätzungsunsicherheiten (IAS 1.125)ergänzende Informationen zu den in den Abschlussbestandteilen (Bilanz, Gesamtergebnisrechnung, ...
  11. Aufbau der IFRS-Bilanz
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Aufbau der IFRS-Bilanz
    Das Video wird geladen...(bilanz-ias-ifrs-kapitel3-einfuehrung)Die Bilanz ist neben der GuV- und sonstigen Gesamtergebnisrechnung, der Kapitalflussrechnung, der Eigenkapitalveränderungsrechnung und dem Anhang ein Bestandteil eines vollständigen IFRS-Abschlusses (IAS 1.10). Für sämtliche dieser Abschlussinstrumente gelten die folgenden allgemeinen Aufbau- und Gliederungsprinzipien:Bereitstellung von Vergleichsinformationen und der in diesem Zusammenhang stehende Grundsatz der Gliederungsstetigkeit,das ...
  12. Finanzielle Vermögenswerte (Financial Assets)
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Finanzielle Vermögenswerte (Financial Assets)
    ... des FinanzinstrumentsDie IFRS enthalten mehrere Standards, die sich auf Finanzinstrumente beziehen (insbesondere IAS 32, IFRS 9 und IFRS 7). IFRS 9 regelt die Bewertung und ist somit der zentrale Standard. Die nachfolgenden Darstellungen beruhen auf dem aktuellen Stand des IFRS 9, der im Geschäftsjahr 2018 erstmalig anwendbar ist. Für Versicherungsunternehmen gilt eine bestimmte Übergangserleichterung, die hier nicht dargestellt wird (siehe IFRS ...
  13. Vorsichtsprinzip
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen > Verlässlichkeit > Vorsichtsprinzip
    ... (= Prudence-Principle) wird bei den IFRS deutlich milder ausgelegt und angewendet als bei den deutschen handelsrechtlichen Bestimmungen. So ist das Prudence-Principle kein Bestandteil eines verbindlichen Standards. Es hat keine vorrangige, sondern lediglich eine nachrangige Bedeutung.So gilt bei den IFRS, dass Prudence die maßvoll vorsichtige Informationsvermittlung bedeutet.Der Unterschied zwischen dem Vorsichtsprinzip nach HGB und dem Prudence-Principle nach IFRS wird bei den ...
  14. Standards IFRS
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Aufbau der internationalen Rechnungslegung > Standards IFRS
    ... Wesentlich für den Entwicklungsprozess der IFRS ist die Zusammenarbeit mit den nationalen Standardsettern, weshalb einige Mitglieder des Boards die Aufgabe einer Verbindungsperson zu verschiedenen nationalen Standardsettern haben.Der mehrstufige Entwicklungsprozess potenzieller IFRS ist durch folgende Phasen geprägt:Projektvorbereitung,Erarbeitung des Diskussionspapiers,Erarbeitung des Exposure Draft,Verabschiedung und Veröffentlichung des IFRS sowieDurchführung eines Post-Implementation ...
  15. Interpretationen IFRS
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Aufbau der internationalen Rechnungslegung > Interpretationen IFRS
    Das IFRS Interpretations Committee kann weltweit von jeder Organisation oder natürlichen Person angerufen werden.Die interpretations- bzw. auslegungsbedürftigen Themen auf Basis eines Kriterienkatalogs werden durch das IFRS Interpretations Committee ausgewählt.Kriterien für die Aufnahme des Problems auf die Agenda des IFRS Interpretations Committee sind:Problem betrifft einen bereits bestehenden Standard,Problem ist von besonderer praktischer Relevanz für die Unternehmen,Bezug ...
  16. Werthaltigkeitstest (Impairment Test)
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Sachanlagen > Folgebewertung > Werthaltigkeitstest (Impairment Test)
    ... Test nach IAS 36 eine zentrale Rolle in der IFRS-Rechnungslegung spielt. Welche Ermessensspielräume und gegebenenfalls Wahlrechte enthält der Standard?AnwendungsbereichDer Werthaltigkeitstest (impairment test) gilt für alle Vermögenswerte mit Ausnahme von (IAS 36.2):Vorräten (IAS 2),vertraglichen Vermögenswerten bei Aufträgen (IFRS 15),aktiven latenten Steuern (IAS 12),Vermögenswerten aus Leistungen an Arbeitnehmer (IAS 19),Finanzinstrumenten,Immobilien ...
  17. Schulden
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Schulden
    ... Schulden (= Liabilities) werden daher bei den IFRS weiter gefasst als im deutschen Handelsrecht, denn dort zählen lediglich Verbindlichkeiten und Rückstellungen, nicht aber passivische RAP zu den Schulden. Rückstellungen sind mit jenem Betrag zu bewerten, welcher die bestmögliche Schätzung der Ausgabe darstellt, die zur Erfüllung der gegenwärtigen Verpflichtung notwendig ist. Die passivischen RAP sind mit den Einnahmen zu bewerten, welche auf das zukünftige ...
  18. Betroffene Unternehmen
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Betroffene Unternehmen
    ... und welche Rechnungslegungsvorschriften nach IFRS zu übernehmen haben. Hierfür gibt es folgende Übersicht:Einzelabschlussnicht kapitalmarktorientiertkapitalmarktorientiertKonzernabschlussnicht kapitalmarktorientiertkapitalmarktorientiert.Kapitalmarktorientierte Kapitalgesellschaften müssen ihren Konzernabschluss nach IFRS erstellen. Für nicht-kapitalmarktorientierte Unternehmen gilt in Deutschland ein Wahlrecht, ihren Konzernabschluss nach IFRS zu erstellen (§ 315e ...
  19. Conceptual Framework
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Conceptual Framework
    ... Framework. SP 1.1 folgende Aufgaben in der IFRS-Rechnungslegung:Unterstützung des IASB bei der Entwicklung von Standards, die auf konsistenten Konzepten basieren,Unterstützung der Abschlussersteller, konsistente Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden zu entwickeln, wenn kein anderer Standard eine bestimmte Transaktion oder ein bestimmtes Ereignis regelt, und Unterstützung der Abschlussersteller, konsistente Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden zu entwickeln, wenn ein Standard ...
  20. Informationen der Segmente
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Segmentberichterstattung > Inhalte > Abgrenzung der Segmente > Informationen der Segmente
    ... Segmentinformationen sind gemäß IFRS 8 solche, die sich in der folgenden Aufgliederung wiederfinden lassen:Segmentergebnis: IFRS 8 sieht hierfür keine Definition vor, was auf das Management Approach zurückzuführen ist, nach dem die Ergebnisgröße für die interne Steuerung und Berichterstattung zu verwenden ist. Als Beispiele lassen sich hier der kalkulatorische Gewinn des internen Rechnungswesens oder das Periodenergebnis nach IFRS aufzählen. Folglich ...
  21. Spezielle Ansatzvorschriften
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Abschlussposten > Bilanzierung > Spezielle Ansatzvorschriften
    ... Eine Sache gehört dann in eine IFRS-Bilanz, wenn folgendes gegeben ist:Definition eines Assets bzw. einer Liability erfüllt?Probability erfüllt?Reliability erfüllt?weitere postenspezifische Kriterien, wenn einschlägig, erfüllt?Relevance-Grundsatz gegeben?Zugehörigkeit zum Betriebsvermögen gegeben?wirtschaftliches Eigentum gegeben?Wenn sämtliche (!) Kriterien erfüllt sind, muss die Sache in die Bilanz aufgenommen werden. Ist ein einziges ...
  22. Ansatz und Bewertung finanzieller Vermögenswerte
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Finanzielle Vermögenswerte (Financial Assets) > Ansatz und Bewertung finanzieller Vermögenswerte
    ... Vermögenswerte sind grundlegend im neuen IFRS 9 geregelt. Von IFRS 9 ausgenommen sind insbesondere folgende Vermögenswerte: Beteiligungen an assoziierten Unternehmen, Beteiligungen an Tochterunternehmen und Joint Ventures, Forderungen aus Pensionsplänen nach IAS 19 und Versicherungsverträge. Leasingforderungen sind ebenfalls ausgenommen, allerdings sind auch für Leasingforderungen die Regelungen zu erwarteten Kreditverlusten oder zu eingebetteten Derivaten zu beachten.Flüssige ...
  23. Inhalte
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Segmentberichterstattung > Inhalte
    ... sollen im Rahmen der Berichterstattung nach IFRS 8.1 Informationen über die Art und die finanzielle Wirkung des Umfeldes und der wirtschaftlichen Aktivitäten ermöglichen, welche den Abschlussadressaten zur Verfügung gestellt wird.Mit Hilfe dieser Daten soll der Segmentbericht eine Grundlage für die künftigen Entscheidungen bilden. Für Rapport sind Geschäftsberichte als Möglichkeit der Investoren zu verstehen, maßgeblich die Geschäftspolitik ...
  24. Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung
    Das Video wird geladen...(bilanz-ias-ifrs-willkommen)Die internationale Rechnungslegung hat das Ziel, durch weltweite Anwendung der International Financial Reporting Standards (IFRS) sowie der United States Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) Konzern- und Jahresabschlüsse international vergleichbar zu machen.Das Video wird geladen...(bilanz-ias-ifrs-kapitel1-einfuehrung)Die International Financial Reporting Standards (IFRS) ersetzen seit 2001 die IAS und werden vom International ...
  25. Gemeinsame Vereinbarungen
    Internationale Konzernrechnungslegung > Rechnungslegungskreis > Gemeinsame Vereinbarungen
    ... Tätigkeit (= Joint Operations), IFRS 11.15, bedeutet, dass die beteiligten Parteien "Rechte" (keine Leitung) an der Vereinbarung zuzurechnenden Vermögenswerten und Verpflichtungen haben. Bei einer gemeinschaftlichen Tätigkeit wird die Quotenkonsolidierung angewendet.Bei einem Gemeinschaftsunternehmen (= Joint Venture) haben zwei oder mehr sog. Partnerunternehmen eine gemeinschaftliche Führung an diesem Gemeinschaftsunternehmen (IFRS 11.16). Bei einem Gemeinschaftsunternehmen ...
  26. Unterscheidung nach IFRS 16
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen > Verlässlichkeit > Wirtschaftliche Betrachtungsweise > Unterscheidung nach IFRS 16
    Bitte Beschreibung eingeben
    ... die Laufzeit des LeasingverhältnissesIFRS 16 und LeasingDas Video wird geladen...(ifrs-leasing-0)Der Standard IFRS 16 ist detailliert und praxisorientiert, allerdings deutlich weniger prinzipiengeleitet und ein Ergebnis politischer Kompromisse.Die ursprüngliche Idee, Leasing als fremdfinanzierten Kauf darzustellen und die formalrechtlich getriebene Differenzierung zur Miete abzuschaffen, wurde dennoch weitgehend umgesetzt.Leasing im Sinn des IFRS 16 betrifft nicht nur die gängigen ...
  27. Normalfall Rücklagen
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Eigenkapital > Rücklagen > Normalfall Rücklagen
    ... Gewinnen. Die Gewinnrücklagen bestehen bei IFRS insbesondere aus den einbehaltenen Gewinnen (= retained earnings), diese werden auch als Ergebnisvortrag bezeichnet. Sie sind frei verfügbare Gewinnrücklagen und werden durch Gewinn erhöht sowie durch Verluste oder Dividendenzahlungen gemindert. Die retained earnings werden grundsätzlich zum Nennbetrag bewertet. Die Gewinnrücklagen umfassen zusätzlich die gesetzliche Rücklage (= legal reserve) als auch die satzungsmäßigen ...
  28. Qualitative Anforderungen
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS > Qualitative Anforderungen
    ... Kriterium für die Anwendung aller IAS/IFRS – die Wesentlichkeit (materiality). Verlässlichkeit (reliability): Eine Information muss glaubwürdig, wertneutral und vollständig dargestellt werden.Die Anforderung der Verlässlichkeit wird durch fünf Einzelgrundsätze konkretisiert:glaubwürdige Darstellung (faithful presentation),wirtschaftliche Betrachtungsweise (substance over form),Willkür/Wertfreiheit (neutrality),Vollständigkeit (completeness) ...
  29. Herstellungskosten
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Bewertungsgrößen > Grundlegende Vorschriften > Historical Costs > Herstellungskosten
    ... der einzelnen Komponenten. Posten IFRS-BilanzHGB-BilanzMaterialeinzelkostenPflichtPflichtFertigungseinzelkostenPflichtPflichtSondereinzelkosten der Fertigung PflichtPflichtMaterialgemeinkostenPflichtPflichtFertigungsgemeinkostenPflichtPflichtVerwaltungskosten der Produktion PflichtWahlrechtAllgemeine Verwaltungskosten Verbot Wahlrecht Kalkulatorische Kosten Verbot Verbot VertriebskostenVerbot Verbot FinanzierungskostenPflicht bei Qualifying Assets Wahlrecht, sofern auf Zeitraum der ...
  30. Equity-Methode
    Internationale Konzernrechnungslegung > Konsolidierung > Kapitalkonsolidierung > Equity-Methode
    ... 31 wird mit Wirkung vom 1. Januar 2013 durch IFRS 11 und IFRS 12 ersetzt. Dies zieht vor allem die Änderung nach sich, dass Joint Ventures nun nach IFRS 11 nach der Equity-Methode und nicht mehr mittels Quotenkonsolidierung zu bilanzieren sind. Wenn es sich bei dem Einfluss der Mutter auf die Tochter nicht um einen beherrschenden, wohl aber um einen maßgeblichen Einfluss handelt, so besteht keine Verpflichtung des Einzugs nach der Vollkonsolidierung, wohl aber nach der Equity-Methode. ...
  31. Latente Steuern
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Abschlussposten > Bilanzierung > Spezielle Ansatzvorschriften > Latente Steuern
    ... Ausgleich im Laufe der Zeitbei IFRS relevantquasi-permanentekein automatischer Ausgleichbei IFRS relevantpermanentekein Ausgleich im Laufe der Zeitbei IFRS nicht relevant.Es existieren zwei Arten:aktive latente Steuern undpassive latente Steuern.Die Idee der latenten Steuern ist folgende: wenn durch unterschiedliche Ansatzwahlrechte in Handels- und Steuerbilanz das Ergebnis der beiden Bilanzen unterschiedlich ist und sich der Unterschiedsbetrag aber in der Zukunft ausgleicht, so ...
  32. Aufgabe: Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS
    Wiederholungsfragen zur Internationalen Rechnungslegung > Aufgabe: Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS
    ... die Bestandteile des Jahresabschlusses nach IFRS? Angabe zur Lösung in Kapitel "Bestandteile IFRS".
  33. Prinzipien IFRS
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS
    Das Video wird geladen...(ifrs-prinzipien) LERNZIELE:Nach Durchsicht dieses Kapitels sollten Sie die Prinzipien verstanden haben, die den IFRS zugrunde liegen, nämlich das Going Concern Prinzip und das Prinzip der Accrual Basis.Weiterhin sollten Sie die Qualitative Characteristics kennen und die Restriktionen (Constraints) beschreiben können, die für die IFRS-Vorschriften wichtig sind.Denken Sie sich nochmals an die GoB bei der Bilanzierung nach Handelsrecht - der Vergleich ...
  34. Gezeichnetes Kapital
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Eigenkapital > Gezeichnetes Kapital
    ... Das gezeichnete Kapital heißt bei IFRS speziell issued capital, es wird zum Nennwert bewertet. Bei den IFRS findet damit eine nominelle Kapitalerhaltung statt.Das issued capital der X-AG beträgt 200.000 €. Die jährliche Inflationsrate liegt bei 4 %. Wie wird das issued capital nach zwei Jahren ausgewiesen?Das issued capital wird, wie erwähnt, nicht an die Inflationsrate angepasst, sondern nominell immer zum selben Betrag, genauer gesagt dem Nennwert, ausgewiesen. ...
  35. Lösung: Aktivierung von Aufwendungen nach IFRS
    Aufgaben zur Prüfungsvorbereitung > Aufgaben zur GuV > Aufgabe: Aktivierung von Aufwendungen nach IFRS > Lösung: Aktivierung von Aufwendungen nach IFRS
    ... jährlichen Inspektionskosten sind bei den IFRS laufende Wartungskosten und damit Erhaltungsaufwand. Sie werden nicht aktiviert.Hingegen bilden die Kosten für die Generalüberholung einen künftigen wirtschaftlichen Nutzen und müssen deswegen als Komponente der Maschine aktiviert werden. Ohne die Generalüberholung wäre die Maschine nicht mehr nutzbar und könnte insofern keine Zahlungen in der Zukunft erwirtschaften. Die Abschreibung der zusätzlich aktivierten ...
  36. Vorräte
    Selektierte Rechnungslegungsvorschriften für den Einzelabschluss nach IFRS > Vorräte
    ... werden, aus. Für die Anwendung der IFRS-Vorschriftenempfiehlt es sich, im Zweifelsfall zunächst die Voraussetzungen des IFRS 15 zu prüfen.
  37. Erträge und Aufwendungen
    Bedeutung und Entwicklung der internationalen Rechnungslegung > Bedeutung der internationalen Rechnungslegung > Prinzipien IFRS > Zugrundeliegende Annahmen > Periodenabgrenzung > Erträge und Aufwendungen
    ... Konzept der Periodenabgrenzung aufzustellen (IFRS 9). Das Prinzip der Periodenabgrenzung (= Accrual Basis) ist wichtig für die Frage, wann (!) Erträge und Aufwendungen anzusetzen sind und wann noch nicht:ErträgeRealisation Principle (= Realisationsprinzip)AufwendungenMatching Principle (= Prinzip der sachlichen Abgrenzung)Deferralzeitraumbezogene Abgrenzung.Das Realisationsprinzip (revenue recognition principle) wird nicht gesondert erwähnt. Erträge und Aufwendungen ...
  38. Rückstellungen
    Grundlagen der IFRS-Rechnungslegung > Abschlussposten > Bilanzierung > Spezielle Ansatzvorschriften > Rückstellungen
    ... aus Innenverpflichtungen heraus bei IFRS gibt. Dies sieht man in IAS 37.20, denn eine Verpflichtung betrifft immer eine andere (!) Partei, gegenüber der die Verpflichtung besteht.Die X-AG erleidet am 08.12.00 einen Schaden bei einer Maschine. Die notwendige Reparatur in Höhe von 5.000 € wird wegen des Weihnachtsgeschäfts nicht im Dezember 00 durchgeführt, sondern erst im Februar 01.Nach dem deutschen Bilanzierungsrecht müsste nach § 249 HGB eine Rückstellung ...
  39. Theorie des Konzernabschlusses
    Internationale Konzernrechnungslegung > Grundlagen der Konzernrechnungslegung > Theorie des Konzernabschlusses
    ... Interessentheorie wird bei IFRS weitestgehend nicht verfolgt.Die Einheitstheorie stellt die Forderung, dass „im Abschluss eines Konzerns die Vermögenswerte, die Schulden, ... des Mutterunternehmens und seiner Tochterunternehmen so dargestellt werden, als gehörten sie zu einer einzigen wirtschaftlichen Einheit (IFRS 10, Anhang A, "Konzernabschluss). Man tut also so, als seien die einzelnen Konzernunternehmen lediglich Organe eines größeren, übergeordneten ...
  40. Verbundene Unternehmen
    Internationale Konzernrechnungslegung > Rechnungslegungskreis > Verbundene Unternehmen
    ... Beteiligungsunternehmens beeinflusst wird.Der IFRS 10 ersetzt insofern die alten Regelungen nach IAS 27.Der Begriff der Beherrschung wird neu verstanden.Beherrschung kann insb. durch Stimmrechtsmehrheit ausgeübt werden. Bei der Stimmrechtsmehrheit kommt es darauf an, dass die Mehrheit der Stimmrechte bei der Mutterunternehmung liegt. Es wird insbesondere nicht vorausgesetzt, dass eine Beteiligung oder eine Anteilsmehrheit des Mutterunternehmens vorliegt.Wenn eine Stimmenmehrheit nicht vorhanden ...
Internationale Rechnungslegung
  • 299 Texte mit 102 Bildern
  • 152 Übungsaufgaben
  • und 34 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Mündliche Prüfung Bilanzbuchhalter

  1. Bilanzen (IAS/IFRS)
    Fachliche Themen > Bilanzen (IAS/IFRS)
    ... Prüflinge das Gebiet Bilanzen nach IAS/IFRS bei der schriftlichen Prüfung raus, weil es nicht viele Punkte bringt. Das ist - für die schriftliche Prüfung nachvollziehbar. In der mündlichen Prüfung aber muss das Thema Bilanzen nach IAS/IFRS spätestens aber gelernt werden! 
Bilanzbuchhalter Teil C
  • 31 Texte mit 48 Bildern
  • 60 Übungsaufgaben
  • und 14 Videos



einmalig 69,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Konzernbilanz nach Handelsrecht

  1. Bestandteile der Konzernrechnungslegung
    Einführung in die Konzernthematik > Bestandteile der Konzernrechnungslegung
    ... KapitalmarktorientierungHGBIFRSIFRSKonzernbilanzPflichtPflichtPflichtKonzern-GuVPflichtPflichtPflichtKonzernanhangPflichtPflichtPflichtEigenkapitalveränderungsrechnungPflichtPflichtPflichtKapitalflussrechnungPflichtPflichtPflichtSegmentberichterstattungWahlrechtnicht vorgesehenPflichtDas Video wird geladen...(bestandteile-konzernrechnungslegung) 
Konzernrechnungslegung nach HGB
  • 63 Texte mit 53 Bildern
  • 123 Übungsaufgaben
  • und 26 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  2. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  3. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  4. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...r Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/...
  5. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  6. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  7. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  8. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...r Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handels- und nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/
  9. Crashkurs: Internationale Rechnungslegung
    ...pan style="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">IFRS sprechen und den Aufbau der IFRS und die Zielsetzungen verstehen. Es werden wichtige Grundlagen vermittelt.  Ihre Referentin Ihre Referentin Eva Heinz-Zentgraf arbeitet bei der IHK und HWK. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt. Dieses Webinar richtet sich an&n...
  10. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  11. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  12. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  13. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  14. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  15. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  16. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz na...
  17. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  18. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgend...
  19. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgend...
  20. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften Hinweis: Der Fachdozent wird noch bekanntgegeben.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die ...
  21. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften.   Ihr Referent Ihr Referent Dipl.-Kfm. Dirk Lamprecht ist bereits seit 2004 Mitglied der Prüfungsausschüsse für Bilanzbuchhalter und Internationale Bilanzbuchhalter/IHK-Hannover. Aufgrund seiner langjährigen Erfahrung als Prüfer weiß er, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: ...
  22. Wiederholungstermin Tag 1 - Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...orientieren sich an den Rahmenvorgaben den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum durchgeführt. Sie sehen und hören den Fachdozenten, können sich mit anderen Teilnehmern per Chat austauschen, Rückfragen stellen und sich sogar live hinzuschalten lassen. Dieses Kursformat stellt damit die perfekte Alternative zu einem Präsenzkurs dar. Der große Vorteil ist, dass Sie bequem von ...
  23. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...ßenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum durchgeführt. Sie sehen und hören den Fachdozenten, können sich mit anderen Teilnehmern per Chat austauschen, Rückfragen stellen und sich sogar live hinzuschalten lassen. Dieses Kursformat stellt damit die pe...
  24. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/IFRS Konzernbilanz nach Handelsrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK...
  25. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/IFRS Konzernbilanz nach Handelsrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK...
  26. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/IFRS Konzernbilanz nach Handelsrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK...
  27. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/IFRS Konzernbilanz nach Handelsrecht   Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanzbuchhalter (IHK...
  28. Intensivkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 4
    ... Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum durchgeführt. Sie sehen und hören den Fachdozenten, können sich mit anderen Teilnehmern per Chat austauschen, Rückfragen stellen und sich sogar live hinzuschalten lassen. Dieses Kursformat s...
  29. Intensivkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 3
    ... Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum durchgeführt. Sie sehen und hören den Fachdozenten, können sich mit anderen Teilnehmern per Chat austauschen, Rückfragen stellen und sich sogar live hinzuschalten lassen. Dieses Kursformat s...
  30. Intensivkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ... Sie bei der abschließenden Vorbereitung auf die schriftliche Prüfung. Sie orientieren sich an den Rahmenvorgaben / den Fächern, die die IHK vorgibt, und sind damit perfekt auf die Prüfung abgestimmt. Die Kurse werden per Webinar in unserem Virtuellen Kursraum durchgeführt. Sie sehen und hören den Fachdozenten, können sich mit anderen Teilnehmern per Chat austauschen, Rückfragen stellen und sich sogar live hinzuschalten lassen. Dieses Kursformat s...
  31. Intensivkurs: Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...olor:#FF0000;">IFRS-Vorschriften   Lernziele Nach diesem Kurs beherrschen Sie die theoretischen Grundlagen aus den folgenden Fächern: Bilanz nach Handelsrecht Bilanz nach Steuerrecht Bilanz nach IAS/IFRS Konzernbilanz nach Handelsrecht Warum sollten Sie einen Intensivkurs besuchen? Die 7 Intensivkurse orientieren sich an den Handlungsbereichen, die Sie im Rahmen Ihrer Weiterbildung zum Bilanz...
  32. Crashkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...die internationale Rechnungslegung nach IAS sowie IFRS ein. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  33. Crashkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen - Tag 2
    ...die internationale Rechnungslegung nach IAS sowie IFRS ein. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  34. Crashkurs Geschäftsvorfälle erfassen und nach Rechnungslegungsvorschriften zu Abschlüssen führen
    ...die internationale Rechnungslegung nach IAS sowie IFRS ein. Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert sowie den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  35. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS - Tag 2
    ...ir lediglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  36. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS
    ...ir lediglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  37. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS - Tag 2
    ...ir lediglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  38. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS
    ...ir lediglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  39. Klausurbesprechung: IFRS Herbst 2017
    ...Daniel Lambert ausgewählte Aufgaben zur Prüfung IFRS aus dem Herbst 2017 erarbeiten. Idealerweise schauen Sie sich die Prüfungsaufgaben bereits vor dem Webinar an. Alle Fragen sind erlaubt!...
  40. Konsolidierung der Konzernbilanz nach IFRS und HGB
    ...fungsrelevant für die neue Prüfungsordnung) und IFRS (prüfungsrelevant für die alte Prüfungsordnung)....
  41. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS- Tag 2
    ...iglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  42. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS
    ...iglich für Teilnehmer, die nach der alten PO sich prüfen lassen. Für die Teilnehmer nach neuer PO ist die Konzernrechnungslegung nach IAS/IFRS nicht relevant (wohl aber jene nach HGB). Vor dem Webinar stellen wir Ihnen die Aufgabenstellungen und die Roten Fäden bereit und im Nachhinein erhalten Sie die Mitschriften von Daniel Lambert und den Video-Mitschnitt des Webinars. Jetzt anmelden!...
  43. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/ IFRS - Tag 2
    ...n der internationalen Rechnungslegugung nach IAS/ IFRS gibt es viele Dinge, die anders sind als in der nationalen Buchführung nach HGB. Wir erläutern ausführlich die einzelnen Punkte aus Ansatz, Ausweis und Bewertung....
  44. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/ IFRS
    ...n der internationalen Rechnungslegugung nach IAS/ IFRS gibt es viele Dinge, die anders sind als in der nationalen Buchführung nach HGB. Wir erläutern ausführlich die einzelnen Punkte aus Ansatz, Ausweis und Bewertung....
  45. Überblick über die Rechnungslegung nach IAS/IFRS
    ...bei der internationalen Rechnungslegung nach IAS/ IFRS? Was sind Gemeinsamkeiten und was sind Unterschiede zum Jahresabschluss nach HGB? Wir klären besondere klausurrelevante Themen, wie zum Beispiel die Neubewertungsrücklage....
  46. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS - Tag 2
    ...kte der internationalen Rechnungslegung nach IAS/ IFRS. Kurz, knapp und auf den Punkt gebracht....
  47. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/IFRS
    ...kte der internationalen Rechnungslegung nach IAS/ IFRS. Kurz, knapp und auf den Punkt gebracht....
  48. Gratis-Webinar Überblick IAS/ IFRS
    ...bei der internationalen Rechnungslegung nach IAS/ IFRS? Was sind Gemeinsamkeiten und was sind Unterschiede zum Jahresabschluss nach HGB? Wir klären besondere klausurrelevante Themen, wie zum Beispiel die Neubewertungsrücklage....
  49. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/ IFRS - Tag 2
    ...n der internationalen Rechnungslegugung nach IAS/ IFRS gibt es viele Dinge, die anders sind als in der nationalen Buchführung nach HGB. Wir erläutern ausführlich die einzelnen Punkte aus Ansatz, Ausweis und Bewertung....
  50. Crashkurs Internationale Rechnungslegung nach IAS/ IFRS
    ...n der internationalen Rechnungslegugung nach IAS/ IFRS gibt es viele Dinge, die anders sind als in der nationalen Buchführung nach HGB. Wir erläutern ausführlich die einzelnen Punkte aus Ansatz, Ausweis und Bewertung....
  51. Gratis-Webinar Abschlüsse nach internationalen Standards (IFRS)
    ...hemen, u.a. Aufbau, Bestandteile und Relevanz der IFRS, grundlegende und spezielle Bilanzansatzvorschriften, Gewinn- und Verlustrechnung sowie internationale Konzernrechnungslegung. Jetzt anmelden!...
  52. Steuerthemen für die Bilanzbuchhalterprüfung (IHK)
    ...yle="background-color:#FFFF66; color:#FF0000;">IFRS), Steuern, Berichterstattung, Kostenrechnung und Finanzwirtschaft liegen ihm besonders am Herzen."Wir gehen im Kurs Aufgaben durch, die sich absolut am IHK-Prüfungsniveau orientieren, nicht zu leicht und nicht zu schwer. Dadurch sehen Sie, was Sie wissen müssen in den einzelnen Steuergebieten. Wie auch in den anderen Webinaren binden wir die Teilnehmer ein, indem wir immer wieder Fragen zu einzelnen Themen stellen und die Prüflinge an...
  53. Erstellen von Zwischen- und Jahresabschlüssen und des Lageberichts nach nationalem Recht
    ...ung und Finanzwirtschaft liegen ihm besonders am Herzen.In unserem Live-Seminar auf bibukurse.de können Sie per Screensharing und Voice-Übertragung sehen und hören, was der Dozent erklärt. Wenn Sie (optional) über ein Mikrofon verfügen, haben Sie immer die Möglichkeit direkt nachzufragen. Alternativ können Sie auch im Chat-Fenster Ihre Fragen formulieren.Ich gehe Aufgaben auf Klausurniveau durch, d.h. das, was Ihr benötigt, wird gemacht. Alle Schweinereien aus dem Anlage- und Umlaufverm...