Bilanzsteuerrecht

  1. Arten von Personengesellschaften
    Bilanzierung > Betriebsvermögen > Betriebsvermögen bei Personengesellschaften > Arten von Personengesellschaften
    ... der KG, nämlich der unbeschränkten Haftung des Komplementärs, aus. So haftet zwar der Komplementär (= GmbH) mit seinem Betriebsvermögen unbeschränkt, die Gesellschafter, welche hinter dem Komplementär, also der GmbH, stecken, haften allerdings bei der GmbH nur beschränkt.Die Schlick GmbH & Co. KG wird gebildet durch die Schlick GmbH als Komplementärin und die Kommanditisten Kerstin und Renate. Gesellschafter der GmbH sind wiederum Dieter, Kerstin ...
  2. Gezeichnetes Kapital
    Bilanzierung und Bewertung Eigenkapital > Gezeichnetes Kapital
    ... Kapital gibt den Betrag an, auf den die Haftung der Aktionäre beschränkt ist. In der Kapitalrücklage werden Agios (= Aufgelder) aus der Emission von Aktien bzw. von Wandel- oder Optionsschuldverschreibungen zusammengefasst.Die X-AG emittiert 10.000 neue Aktien zum Emissionskurs von 10 € und einem Nennwert von 1 €. Welche Beträge sind dem gezeichneten Kapital zuzuführen?Im gezeichneten Kapital finden sich die Nennwerte der Aktien wieder, das heißt ...
  3. Betriebsvermögen bei Kapitalgesellschaften
    Bilanzierung > Betriebsvermögen > Betriebsvermögen bei Kapitalgesellschaften
    ... dieGesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), dieKommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA) und dieAktiengesellschaft.Private oder betriebliche NutzungEine private Nutzung ist bei Betriebsvermögen der Kapitalgesellschaften nicht möglich. Sofern Wirtschaftsgüter der Kapitalgesellschaft von den Gesellschaftern privat genutzt werden sollten, so führt dies allenfalls zu einer verdeckten Gewinnausschüttung. Privates Vermögen der Gesellschafter führt ...
  4. § 15a EStG Verluste bei beschränkter Haftung
    Besonderheiten bei Personengesellschaften > § 15a EStG Verluste bei beschränkter Haftung
    ... bezüglich späterer Entnahmen und Haftungsbeschränkungen.§ 15a Abs. 4 EStG: Vorschriften im verfahrensrechtlichen Umfeld; einheitliche und gesonderte Feststellung der ausgleich-, abzieh- und nur verrechenbaren Verluste.§ 15a Abs. 5 EStG: Ausdehnung der Vorschriften für Kommanditisten auf andere Personengruppen.Kapitalkonto des Gesellschafters einer PersonengesellschaftIm Handelsrecht ist der Begriff des Kapitalkontos nicht geregelt! Lediglich die folgenden Paragraphen ...
Bitte Beschreibung eingeben
  • 460 Texte mit 618 Bildern
  • 669 Übungsaufgaben
  • und 92 Videos



einmalig 99,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Interne Kontrollsysteme (IKS)

  1. Aufzeichnung und Unterlagen
    Steuerrechtliche Verfahrensdokumentation und Tax-CMS > GoBD > Aufzeichnung und Unterlagen
    ... Risiken und persönliche Haftung für Mitarbeiter (Mitwirkung an Steuerhinterziehung),Geschäftsrisiken (z. B. Ausschluss von öffentlichen Ausschreibungen),schlechte Reputation.Die den Ordnungs-, Aufbewahrungs- und Kontrollzwecken dienenden Unterlagen kann die Finanzverwaltung nicht abstrakt im Vorfeld für alle Unternehmen abschließend definieren, da die betrieblichen Abläufe, die aufzeichnungs- und aufbewahrungspflichtigen Aufzeichnungen und ...
  2. Risikofrüherkennungssystem
    Aufbau eines IKS > Risikofrüherkennungssystem
    ... im Unternehmensbereich (KonTraG) wurde die Haftung und die Sorgfaltspflicht für den Vorstand oder die Geschäftsführung sowie des Aufsichtsrates eines Unternehmens im AktG und GmbHG erweitert. Hierdurch haben diese Organe die Verpflichtung, ein Risikofrüherkennungssystem zu implementieren gem. § 91 II AktG, § 116 AktG und dem § 43 I GmbHG. Des weiteren müssen eventuelle Risiken im Lagebericht erwähnt werden und der Abschlussprüfer hat die Risiken ...
  3. Rechtliche Grundlagen eines IKS
    Dieser Text ist als Beispielinhalt frei zugänglich!
    Aufbau eines IKS > Rechtliche Grundlagen eines IKS
    ... einer Gesellschaft mit beschränker Haftung, vergleichbare Anforderungen auch für eine GmbH.§ 93 I AktG verlangt implizit ein angemessenes Risikomanagementsystem, denn Vorstandsmitglieder müssen bei unternehmerischen Entscheidungen auf der Grundlage angemessener Information handeln. Hieraus erwächst die implizite Bedeutung eines „angemessen“ Risikomanagementsystems.§ 107 III AktG wiederum verpflichtet ein spezielles Organ der Aktiengesellschaft, ...
Interne Kontrollsysteme (IKS)
  • 61 Texte mit 42 Bildern
  • 87 Übungsaufgaben
  • und 16 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Finanzmanagement

  1. Beteiligungsfinanzierung nicht börsennotierter Unternehmen
    Finanzierung > Grundlagen der Finanzierung > Finanzierungsarten > Beteiligungsfinanzierung > Beteiligungsfinanzierung nicht börsennotierter Unternehmen
    ... ihrem Betriebs- und Privatvermögen. Die Haftung entfaltet sich auch rückbezogen. Dies bedeutet, wenn neue Gesellschafter aufgenommen werden, haften diese auch für bestehende Schulden. Bei der Aufnahme neuer Gesellschafter erfolgt eine Leitungsbefugnis, sodass auch eine Aufteilung der bereits vorhandenen stillen Reserven erfolgt. Diese sind auch am Zuwachs der Vermögenswerte beteiligt.Bei der Aufnahme neuer Gesellschafter hat eine entsprechende Eintragung in das ...
  2. Übertragung von Wechseln
    Zahlungsverkehr > Inlandszahlungsverkehr > Bargeldloser Zahlungsverkehr > Wechselverkehr > Übertragung von Wechseln
    ... eines Indossament:GarantiefunktionHaftung für Annahme und Zahlung des Wechsel durch den Indossanten wird übernommen.Transportfunktiondie Wechselrechte gehen auf den Indossator als neuen Gläubiger des Wechsels über.Legitimationsfunktiondurch eine vollständige Indossamentenkette erfolgt ein Nachweis der Rechts des Wechselinhabers. 
Finanzwirtschaftliches Management
  • 221 Texte mit 147 Bildern
  • 256 Übungsaufgaben
  • und 60 Videos



einmalig 89,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Bilanz nach IAS / IFRS (Internationale Rechnungslegung)

  1. Capital and Reserves
    Bestandteile des IFRS-Jahresabschlusses > Aufstellung der IFRS-Bilanz > Ausweis einzelner Posten > Passivposten > Capital and Reserves
    ... issued capital) gibt den Betrag an, auf den die Haftung der Aktionäre beschränkt ist.RücklagenUnter Rücklagen (= Reserves) versteht manKapitalrücklagen (= Share Premium)Gewinnrücklagen (= Revenue Reserves)einbehaltene Ergebnisse (= retained earnings)satzungsmäßige Rücklagen (= statutory reserves)gesetzliche Rücklagen (= legal reserves)sonstige Rücklagen (= other reserves)z.B. NeubewertungsrücklageFair Value-Rücklage.Innerhalb der ...
Internationale Rechnungslegung
  • 298 Texte mit 91 Bildern
  • 152 Übungsaufgaben
  • und 23 Videos



einmalig 79,00 Euro / kein Abo
umsatzsteuerbefreit gem. § 4 Nr. 21 a bb) UStG


Webinare

  1. Haftung – Die W- Fragen
    ...">Haftung" im Rahmen der Abgabenordnung.  Themen Überblick über alle klausurrelevanten Haftungsnormen Punkte sicher sammeln durch Schemata Zielgruppen Dieses Webinar dient der Vertiefung und Anwendung der theoretischen Grundlagen, die in unseren Online-Kursen vermittelt werden. Es richtet sich an Anwärter:innen auf das Steuerberaterexamen und die Steuerfachwirtprüfung. Aufbauend hierzu emp...
  2. AO Nachhilfe: Haftung
    ...">Haftung" im Rahmen der Abgabenordnung. Zielgruppen Dieses Webinar dient der Vertiefung und Anwendung der theoretischen Grundlagen, die in unseren Online-Kursen vermittelt werden. Es richtet sich an Anwärter:innen auf das Steuerberaterexamen und die Steuerfachwirtprüfung. Aufbauend hierzu empfehlen wir Ihnen die Teilnahme an dem folgenden Intensivkurs: Ab dem 01.08.: Intensivkurs: Abgabenordnung mit StB Dipl.-Finw. Christian Mirbach Ihr Refer...
  3. Verfahrensdokumentation GoBD-konform erstellen
    .../span>svermeidung   2) Betriebswirtschaftliche Prozesse (Digitale) steuerrechtliche Prozesse Prozessanalyse und -Dokumentation Risiko- Kontrollmatrix Dokumentation und Versionierung   3) Musterprozesse Digitaler Belegfluss Scannen (informativ oder ersetzend) Verfahrensdokumentation und IKS   4) Digitale Betriebsprüfung Datenzugriffsrecht Steuerrelevante Unterlagen/Daten Digitale Prüfungstechniken (u.a. Neue interaktive Prüfungstechnik (NiPt), Summari...
  4. Die Verfahrensdokumentation nach GoBD
    ...olor:#FF0000;">Haftung und Haftungsvermeidung Haftung externer Dienstleister Elemente und Grundsätze des Tax CMS Grundelemente Risikoanalyse Prozessanalyse und –optimierung Verfahrensdokumentation Internes Kontrollsystem (IKS) – Kontroll- und Korrekturmaßnahmen Ausgestaltung und Prüfung nach IDW PS 980 Verantwortung für das TCM Die sieben El...
  5. Klausurbesprechung Steuerrecht: Bilanzbuchhalter-Prüfung vom 23.06.20
    ......