ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach IAS / IFRS - Lösung: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen

Kursangebot | Bilanz nach IAS / IFRS | Lösung: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen

Bilanz nach IAS / IFRS

Lösung: Leasing / Barwert der Mindestleasingzahlungen

a) Man unterscheidet

  • Operate-Leasing und

  • Finance-Leasing.

Letzteres, also Finance-Leasing, liegt vor, wenn im Wesentlichen alle Risiken und Chancen, welche mit dem Eigentum des Leasing-Gegenstandes verbunden sind, auf den Leasingnehmer übergehen. Ein Operate-Leasing liegt vor, wenn die Risiken und Chancen im Wesentlichen nicht auf den Leasingnehmer übertragen werden (IAS 17.8). 

b) Der Barwert der Leasingzahlungen liegt bei

BW = 50.000/1,1 + 50.000/1,12 + … + 50.000/1,18

= 45.454,55 + 41.322,31 + … + 23.325,37

= 266.746,31 €.

c) Für Finance-Leasing prüft man IAS 17.10 und IAS 17.11. Sollte eines der dort genannten Kriterien vorliegen, so liegt Finance-Leasing vor. Die Bilanzierung erfolgt dann beim Leasingnehmer.

IAS 17.10 a) es erfolgt keine Eigentumsübertragung, das Kriterium ist folglich nicht erfüllt.

IAS 17.10 b) eine Kaufoption liegt nicht vor, das Kriterium ist also ebenfalls nicht erfüllt.

IAS 17.10 c) das Verhältnis der Grundmietzeit zur Nutzungsdauer liegt bei GMZ = ND = 8/8 = 100 %. Das Kriterium ist erfüllt. Der überwiegende Teil der Nutzungsdauer ist damit von der Leasingdauer, genauer gesagt, von der Grundmietzeit, währenddessen der Leasingvertrag nicht kündbar ist, umfasst.

IAS 17.10 d) das Barwertkriterium ist erfüllt.

Es liegt Finanzierungsleasing vor. Damit erfolgt die Bilanzierung der Maschine beim Leasingnehmer (IAS 17.8), also der Kups-AG. Die Maschine wird unter den Sachanlagen ausgewiesen (IAS 16.6), es erfolgt die Buchung einer Verbindlichkeit in identischer Höhe.

d) Bei der Bewertung ist zu unterscheiden zwischen der

  • Erstbewertung und der

  • Folgebewertung

    • Maschine

      • Abschreibungen
         

    • Verbindlichkeit

      • Zinsanteil

      • Tilgungsanteil.

Die Erstbewertung (= erstmaliger Ansatz) erfolgt zum beizulegenden Zeitwert bzw. dem niedrigeren Barwert der Mindestleasingzahlungen, hier also in Höhe von 266.746,31 € (IAS 17.20).

Die Folgebewertung teilt die Leasingzahlungen auf in Zinsanteil und Tilgungsanteil (IAS 17.25). In der ersten Periode liegt der Zinsanteil bei

Zinsanteil = Zinssatz·Barwert

= 0,1·266.746,31

= 26.674,63 €,

der Tilgungsanteil folglich bei

Tilgungsanteil = Leasingzahlung – Zinsanteil

= 50.000 – 26.674,63

= 23.325,37 €.

Die Abschreibungen (IAS 16.48, 16.50, 16.60) errechnen sich zu

AB = Abschreibungsausgangssumme/Nutzungsdauer

= 266.746,31/8

= 33.343,29 €.

e) Man bucht

Technische Anlagen und Maschinen 266.746,31 €

    an Verbindlichkeiten aus Lief. & Leistg. 266.746,31 €

Zinsen und ähnliche Aufwendungen 26.674,63 €

Verbindlichkeiten aus Lief. & Leistg. 23.325,37 €

     an Bank 50.000 €

Abschreibung auf Sachanlagen 33.343,29 €

     an technische Anlagen und Maschinen 33.343,29 €