Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Körperschaftsteuer - Steuerlich relevante Zeiträume in der Körperschaftsteuer

Kursangebot | Körperschaftsteuer | Steuerlich relevante Zeiträume in der Körperschaftsteuer

Körperschaftsteuer

Steuerlich relevante Zeiträume in der Körperschaftsteuer

Steuerlich relevante Zeiträume in der Körperschaftsteuer

Man unterscheidet die Begriffe

  • Ermittlungszeitraum,
  • Bemessungszeitraum und
  • Veranlagungszeitraum.

Der Veranlagungs- als auch der Bemessungszeitraum sind bei der Körperschaftsteuer gleich dem Kalenderjahr. Unter Veranlagungszeitraum ist der Zeitraum zu verstehen, für den die Steuer festgesetzt wird. Für den Ermittlungszeitraum ist bei Kapitalgesellschaften das Wirtschaftsjahr entscheidend (§ 7 Abs. 4 Satz 1 KStG). Sollte das Wirtschaftsjahr vom Kalenderjahr abweichen, so gilt der Gewinn als in jenem Jahr bezogen, in welchem das Wirtschaftsjahr endet (§ 7 Abs. 4 Satz 2 KStG).

Beispiel

Hier klicken zum AusklappenDie Carlo GmbH aus Düsseldorf stellt im Jahre 07 ihr Wirtschaftsjahr vom 1.1. bis 31.12. um auf den Zeitraum 1.4. bis 31.3. Sie hat hierzu die Zustimmung des Finanzamts.

Die Umstellung erfordert dann einen Schnitt im Veranlagungszeitraum 07. Für den Veranlagungszeitraum 06 wird das steuerliche Ergebnis des sog. Rumpfwirtschaftsjahres, welches vom 1.1. des Jahres 07 bis zum 31.3. des Jahres 07 läuft, erfasst. Das steuerliche Ergebnis des dann folgenden Wirtschaftsjahres vom 1.4. des Jahres 07 bis zum 31.3. des Jahres 07 gilt hingegen als im Veranlagungszeitraum 08 bezogen (§ 7 Abs. 4 Satz 2 KStG).

In nachfolgender Übersicht sind die relevanten Zeiträume zusammengefasst:

Zeitraumsachlicher Bezugtatsächliche Zeitspanne
ErmittlungszeitraumErmittlung der EinkünfteWirtschaftsjahr
BemessungszeitraumErmittlung des zu versteuernden EinkommensKalenderjahr
VeranlagungszeitraumFestsetzung der KörperschaftsteuerKalenderjahr