Das Webinar startet in


Festsetzungsfrist und Berichtigungsverfahren

Sehr gern kommen Aufgaben, die eine Kombination von Festsetzungsfrist und Berichtigungsverfahren sind. Hier zeigen wir Euch, warum diese zwei Themen auch zwingend zusamme.n gehören und was dabei zu beachten ist. Dabei versuchen wir auch kurz, auf eine evtl. Ablaufhemmung einzugehen und Euch die einzelnen Berichtigungsvorschriften zu zeigen.

  • Start: 15.03.2021, ab 18:00 Uhr, 180 Minuten
  • Dipl. Finw. Kirsten Runge
  • Bilanz nach Steuerrecht, Abgabenordnung
  • Kostenlose Anmeldung!


Wenn Sie es nicht schaffen an einem Webinar-Termin live teilzunehmen, ist das kein Problem, denn registrierte Teilnehmer erhalten automatisch Zugriff auf den Video-Mitschnitt, der i.d.R. am Folgetag nach dem Webinar verfügbar ist.

Dieses Webinar wird kostenlos angeboten!
Sie müssen sich lediglich anmelden, um sich einen Teilnahmeplatz zu sichern.
KEINE KOSTEN! KEINE VERPFLICHTUNGEN!

In diesen 2 Stunden werden wir Euch erläutern, was es mit der Festsetzungsfrist auf sich hat und welche Stoplerfallen die Prüfer gern in den Klausuren stellen.

Ihr Referentin

Ihre Referentin Dipl. Finw. Kirsten Runge ist bereits seit 10 Jahren Dozentin und IHK-Prüferin an der IHK Essen und SIHK Hagen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung weiß sie, worauf es in Ihrer Prüfung zum Bilanzbuchhalter ankommt.

Darum geht es:

Man stelle sich vor, ein bereits einige Jahre zurückliegender Besteuerungszeitraum wird plötzlich geprüft und es stehen Änderungen an.

Darf das Finanzamt überhaupt noch ändern, ist dann oft die Frage, die gestellt wird.

Wir zeigen Euch, unter welchen Umständen welche Jahren noch geändert werden dürfen. Dabei gehen wir auch kurz auf die einzelnen Berichtigungsvorschriften laut AO und auch auf die Ablaufhemmung ein.

Dieses Webinar richtet sich an 

  • angehende Bilanzbuchhalter
  • Steuerfachwirte und 
  • Steuerberater 

in der Prüfungsvorbereitung.

Andere Webinare