Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Exportkredite

Kursangebot | Finanzmanagement | Exportkredite

Finanzmanagement

Exportkredite

Auch Exportkredite dienen wie Importkredite der Absicherung des Gläubigers in der Zeit zwischen Wareneingang der Ware beim Empfänger und Zahlungseingang beim Gläubiger. Der Kreditgeber verlangt als Sicherheit meistens die Sicherungsübereignung der Ware.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Es gibt folgende Unterteilungen für Exportkredite:

  • Bevorschussung und Ankauf von ExportDokumenten (Inkasso- oder Akkreditivdokumente)
  • Rembours- und Akzeptkredite
  • Negoziierungskredite

Exportdokumenten: Die Bevorschussung und der Ankauf müssen einwandfrei und verwertbar sein. Darüber hinaus wird von dem Begünstigten bzw. Einreichenden eine zweifelsfreie Bonität verlangt. Als Sicherheit wird vom Kreditinstituten oftmals eine Sicherungsübereignung der zugrunde liegenden Ware verlangt.

Negoziierungskrediten: Dokumente oder dokumentäre Tratten werden aufgrund von Ziehungsermächtigungen (= Drawing Authorisations) angekauft. Die Akkreditive müssen eine Negoziierung vorsehen.