ZU DEN KURSEN!

Internes Kontrollsystem - Aufgabe: Erstellung eines IKS

Kursangebot | Internes Kontrollsystem | Aufgabe: Erstellung eines IKS

Internes Kontrollsystem

Aufgabe: Erstellung eines IKS

Aufgabe:

Stelle Maßnahmen zur Erstellung eines Internen Kontrollsystems dar.

Vertiefung

Hier klicken zum Ausklappen
Lösung:

Maßnahmen zur Erstellung eines Internen Kontrollsystems sind zum Beispiel, aber nicht nur,

  • Analyse der Gewährleistungsfälle

    • Erfassung,

    • Dokumentation,

    • Auswertung

  • Einholung zusätzlicher Informationen und

  • Einrichtung von Reporting-Standards.

Gewährleistungsfälle müssen erfasst und dokumentiert werden, und zwar zunächst durch das Rechnungswesen. Es ist hierbei insbesondere nämlich fraglich, ob eine Rückstellung für ungewisse Verbindlichkeiten (für Rückstellungen für Gewährleistungen mit rechtlicher Verpflichtung) oder Rückstellungen für Gewährleistungen ohne rechtliche Verpflichtung (die sog. Kulanzrückstellung), gebildet werden.

Eine Qualitätssicherungsabteilung muss den Grund, welcher zu dem Gewährleistungsfall geführt hat, auswerten und analysieren, was aus dem Fehler gelernt werden kann.

Wichtig ist, dass Gewährleistungsfälle innerhalb einer relativ kurzen Zeit nach Bekanntwerden erfasst und ausgewertet werden.