ZU DEN KURSEN!

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit - Coaching und Weiterbildung

Kursangebot | Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit | Coaching und Weiterbildung

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Coaching und Weiterbildung

Coaching und Mentoring

Coaching

Coaching bezeichnet einen Sammelbegriff für unterschiedliche Beratungsmethoden wie z.B. das Einzel-, Team- und Projektcoaching. Der große Unterschied zur klassischen Beratung besteht darin, dass im Coaching keine direkten Lösungsvorschläge geliefert werden, sondern vielmehr die Entwicklung eigener Lösungen durch den Beratenen durch den Coach begleitet wird.

Beim Coaching finden Gespräche zwischen dem Coach und den (oder dem) Gecoachten statt, welche sich um Fragen des beruflichen Alltags wie Kommunikation und Zusammenarbeit mit dem Unternehmen befassen. Hierbei geht es um die persönliche Einschätzung als auch die Entwicklung, persönliche Kompetenzen und Perspektiven und die sog. Selbstreflexion. Konflikte mit Mitarbeitern und Vorgesetzten werden thematisiert. Der Coach dient als kritischer Gesprächspartner und verwendet Methoden der Personal- als auch Führungskräfteentwicklung.

Mentoring

Beim Mentoring sind junge bzw. neue Organisationsmitglieder und auch Führungskräfte die Zielgruppe. Der Mentor ist nicht unternehmensextern (wie es beim Coach durchaus sein kann und oft auch ist), sondern ein sehr erfahrener Mitarbeiter des Unternehmens. Der Mentor verfügt im Gegensatz zum beratenen Kunden (= Mentee) über einen erheblichen Erfahrungsvorsprung. Es werden Probleme bezüglich der Organisation thematisiert (und also anders als beim Coaching nicht Probleme, die auch in den privaten Bereich des Beratenen einfließen). Im Vergleich zum Coaching sind die Kosten niedriger. Die langfristige Bindung des Mentees (also des Mitarbeiters) an die Unternehmung ist das Ziel, ebenso die langfristige Betreuung des Mentees.

Weiterbildung

Man kann den Begriff Erwachsenenbildung (Weiterbildung) definieren als Fortsetzung bzw. auch als Wiederaufnahme eines organisierten Lernens. U. a. wird hierbei unterstellt, dass eine erste Bildungsphase (Ausbildung, Studium) hierbei schon durchlaufen worden sein soll.

Eine andere Definition sieht Weiterbildung an als all jene Aktivitäten, die der Vertiefung oder Erweiterung, aber auch Erneuerung neuen Wissens, neuer Fähig- und Fertigkeiten dienen. Auch hierbei wird unterstellt, dass eine Erstausbildung schon genossen worden sein soll.

Worin ist der Unterschied zwischen Weiterbildung und Fortbildung zu sehen? Bei der Fortbildung geht es darum, im erlernten Beruf (!) zusätzlich etwas zu erlernen bzw. seine Qualifikation zu erhöhen. Fortbildung führt insofern die Bildung im eigenen (!) Fach fort.

Weiterbildung hingegen geht über das eigene Fach hinaus und bildet insofern weiter.

Weiterbildung lässt sich systematisieren nach den Formen der Weiterbildung, nach eingesetzten Medien oder nach dem Grad der  Formalisierung. Nach dem Inhalt teilen wir die Weiterbildung ein in berufliche, politische und allgemeine.

 Nach den Formen der Weiterbildung unterscheiden wir training on the job, training near the job und training off the job. Beim Training on the job geht es um die Weiterbildung am angestammten Arbeitsplatz im angestammten Unternehmen. Training near the job hingegen bildet weiter im angestammten Unternehmen, aber nicht am bisherigen Arbeitsplatz. Training off the job wiederum findet außerhalb des bisherigen Unternehmens statt.

Nach eingesetzten Medien wiederum differenzieren wir in E-Learning, computergestütztes Lernen und blended learning.

 Nach dem Grad der Formalisierung wiederum kennt man formales Lernen, nonformales Lernen und informelles Lernen.

Formales Lernen erfolgt auf eine abschlussbezogene Weiterbildung hin, nonformales Lernen nicht. Informelles Lernen schließlich ist freies, nicht institutionalisiertes Lernen.

Es lässt sich feststellen, dass das traditionelle Bild des Unterrichts (Lehrperson im Präsenzkurs leistet Frontalunterricht) mehr und mehr ergänzt wird durch andere Formen des Lernens.

Durch den Einsatz neuer Medien wird Lernen orts- und zeitunabhängig.