ZU DEN KURSEN!

Umsatzsteuer - Bemessungsgrundlage

Kursangebot | Umsatzsteuer | Bemessungsgrundlage

Umsatzsteuer

Bemessungsgrundlage

x
bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


2295 Lerntexte mit den besten Erklärungen

389 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

2879 Übungen zum Trainieren der Inhalte

750 informative und einprägsame Abbildungen

Inhaltsverzeichnis

Expertentipp

Hier klicken zum AusklappenLERNZIELE:
Bemessungsgrundlage ist grundsätzlich das Nettoentgelt, d.h. ohne die Umsatzsteuer. Diese auszurechnen, sprechen wir in diesem Kapitel an. Probleme treten insb. auf bei unentgeltlichen Leistungen.

Wenn ein Umsatz steuerbar und steuerpflichtig ist, muss im nächsten Schritt die Umsatzsteuer berechnet werden als

Umsatzsteuer= Bemessungsgrundlage x Steuersatz. Die Bemessungsgrundlage ist in § 10 UStG geregelt.

Die hierfür erforderliche Bemessungsgrundlage ist bei Leistungen und beim innergemeinschaftlichen Erwerb das sog. Entgelt als Nettogröße. Bei der Einfuhr aus Drittlandsgebiet ist die Bemessungsgrundlage (nämlich der Zollwert) hingegen aufwändiger zu errechnen.

Video: Bemessungsgrundlage