Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten - Einteilung von Zahlungsströmen

Kursangebot | Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten | Einteilung von Zahlungsströmen

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten

Einteilung von Zahlungsströmen

bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


2312 Lerntexte mit den besten Erklärungen

532 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3551 Übungen zum Trainieren der Inhalte

1636 informative und einprägsame Abbildungen

Nachdem der Zweck der Kapitalflussrechnung im folgenden Video wiederholt wurde, gehen wir auf die unterschiedlichen Zahlungsströme ein.

Video: Einteilung von Zahlungsströmen

 

Die Aktivitäten eines Unternhemens werden für die Kapitalflussrechnung in drei Gruppen eingeteilt:

  • operative Aktivitäten (laufende Geschäftstätigkeiten),

  • Investitionsaktivitäten,

  • Finanzierungsaktivitäten.

Operative Aktivitäten

Die operativen Aktivitäten hängen überwiegend mit den Konten zusammen, die bei der Ermittlung des Ergebnisses herangezogen werden. Zu diesen Einzahlungsströmen gehören:

  • Einzahlungen von Kunden,

  • Zinsen und Dividenden aus Anlagen,

  • andere operative Einzahlungen.

Zu ihren Auszahlungsströmen gehören:

  • Auszahlungen an Beschäftigte,

  • Auszahlungen an Lieferanten,

  • Auszahlungen für Zinsen und Steuern,

  • andere operative Auszahlungen.

Investitionsaktivitäten

Investitionsaktivitäten finden sich in den Konten des Anlagevermögens. Zu ihren Einzahlungsströmen gehören:

  • Einzahlungen aus Verkauf von Sachanlagen

  • Einzahlungen aus Verkauf von Finanzanlagen (Ausnahme Zahlungsmittel)

  • Einzahlungen aus Finanzanlagen.

Zu ihren Auszahlungsströmen gehören:

  • Auszahlung für Kauf von Sachanlagen,

  • Auszahlung für Kauf von Finanzanlagen (Ausnahme Zahlungsmittel),

  • Auszahlungen für Finanzanlagen.

Finanzierungsaktivitäten

Die Finanzierungsaktivitäten finden sich i.d.R. in den Eigen- und Fremdkapitalkonten. Zu ihren Einzahlungsströmen gehören:

  • Einzahlungen aus Verkauf eigener Anteile,

  • Einzahlungen aus der Ausgabe junger Anteile (Kapitalerhöhung),

  • Einzahlungen aus der Aufnahme von Darlehen.

Zu ihren Auszahlungsströmen gehören:

  • Auszahlungen für den Kauf eigener Aktien,

  • Auszahlungen an Anteilseigner (Dividenden),

  • Auszahlungen wegen Rückzahlung von Darlehen.

Problematik

Ziel der Kapitalflussrechnung ist, dass alle Zahlungen, die vom Unternehmen getätigt werden oder die dieses erhält, erfasst werden. Die Zahlungsströme werden den drei differenzierten Gruppen von Aktivitäten zugeordnet. Jedoch kann es vorkommen, dass einige Zahlungen, die der Norm entsprechend als Investitionen und Finanzierungen definiert werden müssten, dem operativen Bereich zugeteilt werden, sodass an dieser Stelle eine Ungenauigkeit der Zuordnung auftritt.