ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Einteilung von Zahlungsströmen

Kursangebot | Finanzmanagement | Einteilung von Zahlungsströmen

Finanzmanagement

Einteilung von Zahlungsströmen

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Die Aktivitäten eines Unternehmens lassen sich in drei Gruppen unterteilen:

  • operative Aktivitäten,
  • Investitionsaktivitäten,
  • Finanzierungsaktivitäten.

Operative Aktivitäten

Operative Aktivitäten stehen in Verbindung zu den Konten,  die bei der Ermittlung des Ergebnisses herangezogen werden.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Einzahlungsstörme operativer Aktivitäten:

  • Einzahlung von Kunden
  • Zins und Dividenden aus Anlagen
  • andere operative Einzahlungen.

Auszahlungsströmen operativer Aktivitäten:

  • Auszahlungen an Beschäftigte
  • Auszahlungen an Lieferanten
  • Auszahlungen für Zinsen und Steuern
  • andere operative Auszahlungen.

Investitionsaktivitäten

Investitionsaktivitäten bauen meist auf einer Analyse der Konten des Anlagevermögens auf.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Einzahlungsströme von Investitionsaktivitäten:

  • Einzahlungen aus Verkauf von Sachanlagen
  • Einzahlungen aus Verkauf von Finanzanlagen (außer Zahlungsmittel)
  • Einzahlungen aus Finanzanlagen.

Auszahlungsströmne von Investitionsaktivitäten:

  • Auszahlungen für Kauf von Sachanlagen
  • Auszahlungen für Kauf von Finanzanlagen (außer Zahlungsmittel)
  • Auszahlungen für Finanzanlagen.

Finanzierungsaktivitäten

Finanzierungsaktivitäten werden meist bei einer Analyse der Eigen- und Fremdkapitalkonten ersichtlich.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Einzahlungsströme von Finanzierungsaktivitäten:

  • Einzahlungen aus Verkauf eigener Anteile
  • Einzahlungen aus der Ausgabe junger Anteile (Kapitalerhöhung)
  • Einzahlungen aus der Aufnahme von Darlehen.

Auszahlungsströmen von Finanzierungsaktivitäten:

  • Auszahlungen für den Kauf eigener Aktien
  • Auszahlungen an Anteilseigner (Dividenden)
  • Auszahlungen wegen Rückzahlung von Darlehen.

Problematik der Kapitalflussrechnung

Das Ziel einer Kapitalflussrechnung ist in der Regel, alle ein- oder ausgehenden Zahlungen des Unternehmens zu erfassen. Hierbei werden sie einer der drei oben beschriebenen gruppen zugeordnet.

Eine ungenaue Zuordnung tritt allerdings auf, wenn Zahlungen, die eigentlich per Definition Investitionen oder Finanzierungen sind den operativen Aktivitäten zugeordnet werden.