ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Liquiditätsanalyse

Kursangebot | Finanzmanagement | Liquiditätsanalyse

Finanzmanagement

Liquiditätsanalyse

Bei der Liquiditätsanalyse handelt es sich um eine Analyse der Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens.

Sie ist eine wichtige Größe für den Nachweis der Kreditwürdigkeit gegenüber Banken. Sie bemisst die Zahlungsfähigkeit eines Unternehmens.  Dadurch gibt sie Aufschluss über die Rückzahlungsfähigkeit für geplante Darlehen. Die Liquiditätskennziffern sind jedoch mittlerweile weitgehend durch den Cashflow verdrängt

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Folgende Beurteilungskriterien liegen vor:

  • langfristiges Vermögen / langfristiges Kapital < 1 und
  • kurzfristiges Vermögen / kurzfristiges Kapital > 1.

 

Werden diese Regeln eingehalten, dann ist der Kapitalbindungszeitraum nicht länger als der Kapitalüberlassungszeitraum.

In der Bankenwelt existieren insbes. folgende Liquiditätsgrade

  • Liquidität 1. Grades      = Zahlungsmittel / kurzfr. Verbindlichk.,
  • Liquidität 2. Grades      = monetäres Umlaufvermögen / kurzfr. Verbindlichkeiten,
  • Liquidität 3. Grades      = kurzfristiges Umlaufvermögen / kurzfr. Verbindlichkeiten.

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Weiterhin werden verschiedene Methoden der Liquiditätsanalyse unterschieden:

  • Statische Liquiditätsanalyse: Alle Werte beziehen sich auf einen festen Zeitpunkt
  • Dynamische Liquiditätsanalyse: Untersucht zukünftige Zahlungsströme und stellt die Basis für die Erstellung einer Liquiditätsplanung dar.