Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Anleihen

Kursangebot | Finanzmanagement | Anleihen

Finanzmanagement

Anleihen

Eine Anleihe stellt ein Darlehen dar, das zur langfristigen Kreditfinanzierung genutzt wird. Dabei werden Teilschuldverschreibungen an eine breite Öffentlichkeit ausgegeben.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Eine Anleihe wendet sich also nicht an spezielle Kreditgeber, sondern an den Kapitalmarkt.

Eine Schuldverschreibung ist also typischerweise ein vertretbares Wertpapier, das auf einen bestimmten Nennbetrag lautet. Schuldverschreibungen existieren weitgehend als Inhaberpapiere, es gibt sie jedoch auch als Orderpapiere. Um die Rechte aus dem Inhaberpapier ziehen zu können, ist es notwendig Inhaber zu sein.

Der Aussteller der Schuldverschreibung verpflichtet sich zur Zahlung einer bestimmten Geldsumme, dies ist i.d.R. die Rückzahlung und die Zinszahlung. Emittenten (= Ausgeber) einer Schuldverschreibung können Unternehmen, der Staat, öffentliche Körperschaften (Gemeinden, Bahn) sowie Realkreditanstalten (Hypothekenbank) sein.

Mögliche Formen einer Schuldverschreibung sind: