ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach IAS / IFRS - Lösung: Bewertung nach dem Cost Model

Kursangebot | Bilanz nach IAS / IFRS | Lösung: Bewertung nach dem Cost Model

Bilanz nach IAS / IFRS

Lösung: Bewertung nach dem Cost Model

Die Anschaffungskosten liegen bei 200.000 €, denn die abziehbare Vorsteuer gehört nicht zu den Anschaffungskosten.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Wenn nichts im Aufgabentext gesagt wird, so kann in Prüfungen davon ausgegangen werden, dass die Unternehmung vorsteuerabzugsberechtigt ist.

Sollte die Unternehmung nicht vorsteuerabzugsberechtigt sein, so wird dies in den Aufgabenstellungen explizit erwähnt.

Nach dem Relevance-Grundsatz wird der volle Jahresbetrag der Abschreibung im Zugangsjahr, also in 2009, als Aufwand erfasst. Der recoverable amount ist der höhere Wert aus beizulegendem Zeitwert abzgl. der Verkaufskosten und dem Nutzungswert. Er berechnet sich hierbei als

Recoverable

amount = Max(beizulegender Zeitwert – Verkaufskosten; Nut zungswert)

= (120.000;110.000)

= 120.000 €.

Die folgende Tabelle zeigt die relevante Wertentwicklung:

Jahr

planm.. Abschreib.

vorl. RBW

Fair Value

Zuschreibung

außerplanm. Abschreib.

endgült. RBW

2009

13333,33

-

-

-

186666,7

2010

20.000

166666,7

120.000

46666,67

120000

2011

14400

105600

2012

14400

91200

·

.

.

·

.

.

·

.

.

2018

14400

600

2019

600

0

Im Jahre 2009 erfolgt eine monatsgenaue planmäßige Abschreibung von (200.000/10)*(8/12) = 20.000*(2/3) = 13.333,33 €, denn die Maschine wurde im Mai angeschafft. Im zweiten Jahr wird zunächst 20.000 € planmäßig abgeschrieben, was zu einem vorläufigen Restbuchwert von 186.666,66 – 20.000 = 166.666,67€ führt. Der Fair Value liegt bei 120.000 €, weshalb – außerplanmäßig – 46.666,67 € abgeschrieben werden müssen. Der endgültige Restbuchwert liegt am Ende des Jahres 2010 damit bei 120.000 €, im Folgenden werden daher 15.000 € planmäßig abgeschrieben über die folgenden acht Jahre.

b) Der Grund für die außerplanmäßige Abschreibung ist am 31.12.2012 entfallen. Es muss damit auf den recoverable amount zugeschrieben werden. Bei dem Cost Model sind hierfür allerdings Obergrenze die fortgeführten Anschaffungskosten und damit historische Anschaffungskosten – planmäßige Abschreibungen·4 = 200.000 – (13.333,33 + 20.000 + 20.000 80.000 = 120.000 €. Es darf damit maximal auf 120.000 € zugeschrieben werden. Der folgende Plan erläutert das Vorgehen nochmals:

Jahr

planm.. Abschreib.

vorl. RBW

Fair Value

Zuschreibung

außerplanm. Abschreib.

endgült. RBW

2009

13333,33

-

-

-

186666,7

2010

20.000

166666,7

120.000

46666,67

120000

2011

14400

105600

2012

14.400

91.200

0

30.000

120.000

2013

200.000

100.000

2014

200.000

80.000

2015

200.000

60.000

2016

200.000

40.000

2017

200.000

20.000

2018

200.000

0