ZU DEN KURSEN!

Bilanz nach IAS / IFRS - Inhalte der Eigenkapitalveränderungsrechnung

Kursangebot | Bilanz nach IAS / IFRS | Inhalte der Eigenkapitalveränderungsrechnung

Bilanz nach IAS / IFRS

Inhalte der Eigenkapitalveränderungsrechnung

Der Aufbau einer Eigenkapitalveränderungsrechnung wird nach IAS 1 geregelt, in dem grundlegende Vorschriften für die Darstellung von Abschlüssen, Anwendungsleitlinien für deren Struktur und Mindestanforderungen an deren Inhalt festgelegt sind. Mit Hilfe dieses Standards und dessen Vorschriften werden die Grundlagen für die Darstellung eines Abschlusses vorgeschrieben, um auf diese Weise die Vergleichbarkeit sowohl zwischen vergangenen Perioden als auch zwischen konkurrierenden Unternehmen zu gewährleisten.

Mit Hilfe der folgenden Abbildung soll der Aufbau einer Eigenkapitalveränderungsrechnung nach IFRS verdeutlicht werden, wobei auf Vorjahresdaten verzichtet wird.

Kopfzeile: Darstellung der relevanten Eigenkapitalposten

linke Spalte: Geschäftsvorfälle, die das Reinvermögen verändern.

Anhand der Eigenkapitalveränderungsrechnung lässt sich die Entwicklung des Anfangsbestandes zu Beginn der Geschäftsperiode bis hin zum Endbestand am Ende der Geschäftsperiode verfolgen. Veränderungen des Eigenkapitals sind dabei zurückzuführen auf:

  • Gesamterfolg (Periodenergebnis + neutraler Erfolg)

  • Dividendenzahlungen

  • Rücklagenveränderungen.

Statement of Changes in Equity

Issued

Capital

Share Premium

Retained Earnings

Statutory Reserves

Legal Reserves

Other Reserves

Anfangsbestände:

1.1.des Jahres

Zugänge

Abgänge

End-

bestände:

31.12.des Jahres

Tab. 41: Eigenkapitalveränderungsrechnung