ZU DEN KURSEN!

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit - Überblick Unternehmenskommunikation

Kursangebot | Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit | Überblick Unternehmenskommunikation

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Überblick Unternehmenskommunikation

bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


2580 Lerntexte mit den besten Erklärungen

941 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3619 Übungen zum Trainieren der Inhalte

3660 informative und einprägsame Abbildungen

Auf diese übergeordneten Themenbereiche wird im gesamten Kapitel genauer eingegangen:

  • Überblick in die UnternehmensKommunikation

  • Arten der Kommunikation und Gestaltung der Unternehmenskommunikation intern und extern

  • Interkulturelle Herausforderungen an die Kommunikation

  • Gestaltung von Konflikt- und Stresssituationen

  • Durchführung von zielgerechten Präsentationen

     

     


Einleitung in die interne- und externe Kommunikation, sowie in verschiedene Kommunikationssituationen

Im vorliegenden Kapitel „Situationsgerechte Kommunikation und zielgerichtete Präsentationstechniken“ wird versucht, Ihnen das Thema der Unternehmenskommunikation in verständlicher Weise näherzubringen. Einerseits spielt die interne, als auch die externe Kommunikation eine bedeutende Rolle, da diese Kommunikationsarten den Unternehmenserfolg beeinflussen.

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Folglich ist es auch für die Mitarbeitenden von Bedeutung, die Attribute einer zielorientierten und situationsgerechten Kommunikation zu kennen und zu beherrschen, sodass die Unternehmensideologie erfolgreich nach innen und nach außen getragen werden kann.

Verschiedene Fragestellungen könnten in unterschiedlichen Kommunikationssituationen auftreten, beispielsweise in:

  • Besprechungen

    • Diese sind dazu dienlich, durch einen wechselseitigen Austausch von Meinungen zu einem Ergebnis zu kommen, das von allen Beteiligten getragen und akzeptiert wird.

 

  • Diskussionen

    • Durch diese werden Meinungen ausgetauscht, um Lösungen zu entwickeln.

 

  • Beratungen

    • In diesen hingegen geht es nicht um eine Diskussion zwischen gleichrangigen Teilnehmenden, sondern um das Integrieren der Meinung einer Person mit der nötigen Expertise.

 

  • Präsentationen

    • In Präsentationen geht es schlussendlich darum, Ideen und Ergebnisse zu einem ganz konkreten Thema zu präsentieren.

Des Weiteren lassen sich durch das Untersuchen einiger Kommunikationselemente, Aussagen über das Kommunikationsverhalten von Menschen treffen. Es gibt folgende Kommunikationselemente:

  • Füllwörter

    • Durch Füllwörter wie „hm“ oder „ähm“ kann eine redende Person peinliches Schweigen überbrücken, aber auch dem Gesagten ein größeres Gewicht beimessen, um mehr Raum für die Rede einzunehmen.

 

  • Wortwahl

    • Der Gebrauch von Modewörtern wie „cool“ etc. können Sprechende nutzen, um jugendlicher zu erscheinen. Eine solche Wortwahl kann von redenden Personen intentional eingesetzt werden.

 

  • Betonung

    • Durch diese können Sprechende, Teile der Äußerungen unterstützen, indem sie speziell und unterschiedlich intoniert werden.

 

  • Allgemeine Aussagen

    • Bei allgemeinen Aussagen, wie „das ist doch selbstverständlich“ oder „das ist doch jedem bekannt“, vertreten Sprechende keine eigene Meinung, erheben jedoch trotzdem einen Anspruch auf Allgemeingültigkeit und Wahrheit.

 

  • Verdeckte Appelle

    • Verdeckte Appelle hingegen können oftmals manipulativ benutzt werden.

       

 Dazu folgendes Beispiel:

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Fällt ein Satz, wie: „An Ihrer Stelle würde ich diese Maßnahme nicht ergreifen“, so sendet die sprechende Person einen verdeckten Appell an die gegenüberstehende Person.