ZU DEN KURSEN!

Lohnsteuer - Eintragungen ohne Antragsmindestgrenze

Kursangebot | Lohnsteuer | Eintragungen ohne Antragsmindestgrenze

Lohnsteuer

Eintragungen ohne Antragsmindestgrenze

Vom Finanzamt sind ohne Antragsmindestgrenze die folgenden Aufwendungen zu berücksichtigen:

  • vortragsfähige Verluste,

  • negative Summe der Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, aus Gewerbebetrieb, aus selbstständiger Arbeit, aus Vermietung und Verpachtung und aus sonstigen Einkünften nach § 22 EStG zzgl. der negativen Einkünfte aus Kapitalvermögen

  • das Vierfache der Steuerermäßigungen

    • nach § 34 f EStG

      • Baukindergeld und

    • nach § 35 a EStG

      • haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse

  • Freibeträge für ein Kind,

    • für das kein Anspruch auf Kindergeld besteht

  • Freibetrag des zweiten oder weiteren Dienstverhältnisses mit der Lohnsteuerkarte VI

    • soweit im ersten Dienstverhältnis der Eingangsbetrag der Lohnsteuertabelle, bis zu dem Lohnsteuer in der jeweiligen Steuerklasse nicht zu erheben ist, nicht ausgeschöpft wird