ZU DEN KURSEN!

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten - Lösung: Kreditlaufzeiten, Zinskonditionen, Kreditsicherheit

Kursangebot | Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten | Lösung: Kreditlaufzeiten, Zinskonditionen, Kreditsicherheit

Jahresabschlüsse aufbereiten und auswerten

Lösung: Kreditlaufzeiten, Zinskonditionen, Kreditsicherheit

bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


3021 Lerntexte mit den besten Erklärungen

1189 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

4120 Übungen zum Trainieren der Inhalte

3796 informative und einprägsame Abbildungen

- Zinskonditionen:

  • Die Höhe des Eigenkapitals hat in Verbindung mit einer angestrebten Eigenkapitalverzinsung der Banken einen direkten Einfluss auf die Kreditkosten und somit auf die Konditionen.

  • Der Kredit wird für den Schuldner günstiger, wenn er eine gute Bonität hat, da in diesem Fall das Kreditinstitut weniger Eigenkapital einbringen muss. Dies gilt auch umgekehrt (Risikoprämie).

  • Eine Risikoprämie kann jedoch durch Kreditsicherheiten und Zusatzgeschäfte ersetzt werden.

  • Die unterschiedlichen Bonitäten bringen unterschiedliche Kreditkosten mit sich. (Risk adjusted pricing = risikoadäquate Kreditpreisfestsetzung).

- Kreditlaufzeit

  • Je länger die Laufzeit der Kredite, desto höher die Bonitätsgewichte. Somit auch steigende Eigenkapitalunterlegung, denn wenn ein Kredit länger läuft, ist er risikoreicher.

  • Es werden daher auch mehr kurzfristige Kredite gegeben als langfristige.

- Kreditsicherheiten

  • Kreditinstitute können eine Risikoprämie im Zins mit Kreditsicherheiten tauschen. Dabei muss es sich jedoch nach Basel II um anerkennungsfähige Sicherheiten handeln wie z.B. Grundpfandrechte, Rückkaufswerte von Lebensversicherungen oder Wertpapiere.

Zur Vertiefung des Wissens im Bereich der Kreditsicherheiten folgendes Lernvideo: