ZU DEN KURSEN!

Berichterstattung - Aufgabe: Ermittlung Jahresüberschuss, Strukturbilanz

Kursangebot | Berichterstattung | Aufgabe: Ermittlung Jahresüberschuss, Strukturbilanz

Berichterstattung

Aufgabe: Ermittlung Jahresüberschuss, Strukturbilanz

Die nachfolgende Tabelle spiegelt die Bilanzen der Werner-AG für die Jahre 2007 und 2008 wieder.

Aktiva

Bilanzen für 2008 und 2007 (in Mio. €)

Passiva

31.12.08

31.12.07

31.12.08

31.12.07

Aufwendungen für Erweiterungen des Geschäftsbetriebs

4

5

Eigenkapital

Anlagevermögen

- gezeichnetes Kapital

112

112

immaterielle Vermögens-gegenstände

- Kapitalrücklage

25

25

- gewerbliche Schutzrechte (Patente, Software)

68

71

- Gewinnrücklage

45

38

- Firmenwert

33

101

34

105

- Bilanzgewinn

43

225

32

207

Sachanlagen

325

287

Sonderposten mit Rücklageanteil

35

7

Umlaufvermögen

Rückstellungen

Vorräte

- Rückstellung für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen

64

52

- Roh-, Hilfs-, Betriebsstoffe

123

112

- Steuerrückstellungen

6

5

- unfertige Erzeugnisse

54

35

- sonstige Rückstellungen

5

75

6

63

- fertige Erzeugnisse

30

207

45

192

Verbindlichkeiten

Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

148

154

- Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

311

326

liquide Mittel

13

161

12

166

- erhaltene Anzahlungen auf Bestellung

37

31

- Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

79

83

- sonstige Verbindlichkeiten

42

469

39

479

Rechnungsabgrenzungsposten

9

1) 6

Rechnungsabgrenzungsposten

3

5

1) davon Disagio 5

807

761

807

761

Hieraus wurde entnommen:

- eine teilweise verdichtete Handelsbilanz für 2008 und 2007 (s.o)

- Informationen aus dem Anhang (s.u).

Informationen aus dem Anhang

1. Im Frühjahr 2008 wurden 25.000.000 € aus dem Bilanzgewinn des Jahres 2007 ausgeschüttet. Den davon verbliebenen Rest verwendete man als Gewinnvortrag. Derselbe Betrag soll aus den Resten des Bilanzgewinns des Jahres 2008 ausgeschüttet werden.

2. Der aktive Rechnungsabgrenzungsposten des Jahres 2008 enthält ein Disagio in Höhe von 5.000.000 €.

3. Der teilweise verdichtete Verbindlichkeitenspiegel zum 31. Dezember 2008 in Mio. € sieht wie folgt aus.

gesamt

kurzfristig

lang- und mittelfristig

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

311

114

197

erhaltene Anzahlungen

37

37

-

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen

79

67

12

sonstige Verbindlichkeiten

42

24

18

469

242

227

4. Latente Steuerbelastungen stehen im Zusammenhang mit den Aufwendungen für die Erweiterung des Geschäftsbetriebes. Diese Steuerbelastungen sind im Bilanzposten „Steuerrückstellungen“ bereits wiederzufinden und betragen 1.500.000 €. Im Vergleich dazu: die Steuerrückstellungen des Vorjahres betrugen 2.000.000 €. Mittelfristig fällig sind die latenten Steuerverpflichtungen sowie die latenten Steueransprüche. Die Steuerrückstellungen und die sonstigen Rückstellungen wirken sich ansonsten kurzfristig aus.

Bearbeitungshinweis:

a) Ermitteln Sie den Jahresüberschuss für das Geschäftsjahr 2008.

b) Erstellen Sie, anhand der folgenden Tabelle, die Strukturbilanz zum 31. Dezember 2008.

Strukturbilanz (in Mio. €)

Anlagevermögen

Eigenkapital

Umlaufvermögen

Fremdkapital

- lang- und mittelfristig

- kurzfristig

Keine Auszahlungen im nächsten Jahr entstehen für die erhaltenen Anzahlungen. Nach dem Bilanzstichtag im ersten Vierteljahr werden die Erzeugnisse an die Kunden ausgeliefert. In Zukunft soll von einer Einkommens- und Ertragsteuerbelastung von 40 % ausgegangen werden. Aufgrund des geringen Eigenkapitals sollen neben den latenten Steuern auch die erkennbaren latenten Steueransprüche saldiert werden, genauso wie die noch verbliebenen Rechnungsabgrenzungsposten.