ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Rechtsbeziehungen bei Kreditkarten

Kursangebot | Finanzmanagement | Rechtsbeziehungen bei Kreditkarten

Finanzmanagement

Rechtsbeziehungen bei Kreditkarten

Die Beziehungen bei Kreditkarten liegen zwischen dem Karteninhaber (= Käufer einer Ware), dem Verkäufer (= Vertragsunternehmen = Akzeptanzstelle) und dem Kreditinstitut (= Kartenherausgeber).

Zwischen Kartenherausgeber und dem Karteninhaber kommt ein Dauerschuldverhältnis in Form des Kreditkartenvertrags zustande. Zwischen dem Kartenherausgeber und dem Vertragsunternehmen (= Akzeptanzstelle) wird ebenfalls ein Dauerschuldverhältnis begründet.

Zwischen dem Karteninhaber und dem Vertragsunternehmen kommt ein Vertrag zustande, der häufig ein Kaufvertrag ist, oft aber auch ein Miet- oder Beförderungsvertrag.

Zunächst passiert das Grundgeschäft, d.h. der Kauf einer Ware. Der Karteninhaber zahlt mit seiner Kreditkarte an das Vertragsunternehmen. Dieses hat eine Forderung gegen den Kartenherausgeber, welcher eine Gutschrift an den Verkäufer leistet. Der Kartenherausgeber hat eine Forderung gegen den Karteninhaber erworben und belastet ihn entsprechend.