ZU DEN KURSEN!

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit - Assessment Center

Kursangebot | Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit | Assessment Center

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Assessment Center

Durch Assessment-Center kann die Zielsetzung, persönliche Anforderungen an die ausgeschriebene Stelle zu erkennen, besonders gut überprüft werden. Man stellt den Bewerbern einzelne ausgewählte Aufgabenstellungen zu problembezogenen Situationen, welche auf die zu besetzende Stelle bezogen sind. Durch geschulte Beobachter wird der einzelne Bewerber bei der Lösung dieser Aufgaben beobachtet und bewertet.

Im folgenden gehen wir ein auf Methoden in Assessment-Centern und beschreiben Vor- und Nachteile derselben.

In einem Assessment-Center lassen sich unterschiedliche Methoden einsetzen, z.B.

  • Rollenspiele

  • Gruppendiskussionen

  • Diskussionen

  • Referate

  • Postkorb-Übungen.

In einem Rollenspiel soll zum Beispiel dargestellt werden, wie man ein Beurteilungsgespräch mit einem unterdurchschnittlich leistungsfähigen Mitarbeiter führt. In der Gruppendiskussion könnte der Zwang zur Einigung geprobt werden zu einem kontroversen Thema.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

Es könnte in einer Gruppendiskussion zum Beispiel das Thema „Für und Wider Atomkraft“ kontrovers hielt werden. Die Argumente sind so auszutauschen, dass man sich zwangsweise am Ende einigt.

Ein Referat könnte zu einem fest vorgegebenen Thema angefertigt werden.

Beispiel

Hier klicken zum Ausklappen

So könnte zum Beispiel ein Referat zu dem Thema „Wie geht es der Unternehmung in zwei Jahren besser als heute?“ angefertigt werden.

Eine Postkorbübung ist zum Thema Selbstmanagement gedacht. Der Bewerber soll hierbei unter Zeitdruck die Eingangspost eines fiktiven Managers bearbeiten und dabei zwischen von ihm wahrgenommenen wichtigen und unwichtigen Aufgaben unterscheiden.

Vor- und Nachteile des Assessment Centers

Es lassen sich schließlich mehrere Vor- und Nachteile von Assessment-Centern sehen.

Zu den Vorteilen gehören, dass das Mehraugenprinzip wegen der Intersubjektivität gewährleistet ist. Kandidaten und Führungskräfte zeigen eine hohe Akzeptanz von Assessmentcentern, gerade dann, wenn diese praxisnah sind. Es ist in einem Assessment-Center ein großer Methoden- und Instrumentenmix möglich und außerdem können Verhaltensweisen beobachtet werden. Zwischen den Kandidaten ist es also insgesamt möglich, in einem Assessment-Center sehr gut einen direkten Vergleich zu gewährleisten.

Bei den Nachteilen von Assessment-Centern wäre zu erwähnen, dass die Organisation derselben einen hohen zeitlichen Aufwand bedeutet. Fehlurteile dadurch, dass ein Bewerber mit hoher sozialer Kompetenz und gutem Auftreten andere Schwächen sehr gut kaschieren kann, sind außerdem gerade in Assessment-Centern möglich.