ZU DEN KURSEN!

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit - Personalbeschaffung

Kursangebot | Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit | Personalbeschaffung

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Personalbeschaffung

bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


2402 Lerntexte mit den besten Erklärungen

761 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

3490 Übungen zum Trainieren der Inhalte

3382 informative und einprägsame Abbildungen

In diesem Abschnitt gehen wir auf folgende Themen ein:

  • Interne und externe Personalbeschaffung

  • Interne und externe Mitarbeitende 

  • Vorteile interner Personalbeschaffung

 

 

Personalbeschaffung

Bei der Personalbeschaffung unterscheiden wir zwischen:

  • Interner Personalbeschaffung

  • Externer Personalbeschaffung

Interne Personalbeschaffung

Unter der internen Personalbeschaffung verstehen wir die Besetzung einer freien Stelle durch mitarbeitende Personen, welche bereits für das Unternehmen tätig sind.

Des Weiteren lässt sich die interne Personalbeschaffung in eine Versetzung und in eine Personalentwicklung aufteilen:

  • In diesem Kontext hat die Versetzung die Bedeutung, dass eine betroffene mitarbeitende Person, die vorher dieselbe oder eine ähnliche Aufgabe durchgeführt hat, an anderer Stelle eingesetzt wird.

  • Ist dies nicht der Fall, also war die Aufgabe der Person vorher gänzlich anders, so ist dies der Personalentwicklung zuzuordnen. 

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Einerseits ergibt sich durch die interne Personalbeschaffung der Vorteil, dass die Bewerbenden aus deren bisherigen Erfahrungen im Unternehmen beurteilt werden können, da sie in diesem bekannt sind.

Andererseits ergibt sich daraus jedoch der Nachteil, dass durch die interne Personalbeschaffung freiwerdende Stellen anderweitig neu besetzt werden müssen.

Externe Personalbeschaffung

Die externe Personalbeschaffung bedeutet hingegen die Besetzung freier Stellen durch Menschen, welche neu ins Unternehmen einsteigen.

Die externe Beschaffung von neuen Mitarbeitenden ist beim Neubedarf, als auch beim Ersatzbedarf vonnöten und kann durch unterschiedliche Maßnahmen erfolgen:

  • Inserate auf Jobvermittlungsseiten im Internet

  • Stände auf Jobmessen

  • Angebote von Praktikumsplätzen

  • Stellenanzeigen auf der eigenen Website und

  • Stellenannoncen in Zeitschriften und Zeitungen.

Ist die Auwahl einer Maßnahme getroffen, muss nun geklärt werden, wie die Eignung der Mitarbeitenden festgestellt werden kann:

Methode

Hier klicken zum Ausklappen

Zum Vergleich bieten sich Mitarbeitendenbeurteilungen der vorgesetzten Personen an.

Es könnten Potentialanalysen und Stärken-Schwächen-Profile durch die Vorgesetzten ausgewertet werden.

Weiterhin könnten Fachabteilungen zu den jeweiligen internen Bewerbenden Befragungen durchführen.

Schließlich könnten auch Anforderungsprofile mit Eignungsprofilen abgeglichen werden.

Interne und externe Mitarbeitende

Wir systematisieren auch Mitarbeitende, je nachdem ob sie von außerhalb der Unternehmung bzw. von innerhalb der Unternehmung dazukommen, nach:

  • Externen Mitarbeitenden

  • Internen Mitarbeitenden

Merke

Hier klicken zum Ausklappen

Wenn eine Stelle neu zu besetzen ist, so stellt sich also die Frage, ob die neue mitarbeitende Person extern oder intern sein soll, d.h. von außerhalb der Unternehmung kommen soll oder sich durch bereits vorhandenes Personal rekrutieren soll.  

Zuvor sind wir bereits darauf eingegangen, wie die Eignung interner und externer mitarbeitender Personen festgestellt werden kann. Nun stellt sich folgende Frage:

Was sind aber die Vorteile, wenn eine Stelle mit internen Mitarbeitenden besetzt wird?

  • Dadurch, dass die eigenen Mitarbeitenden bereits die Betriebsabläufe der Unternehmung kennen, sind sie schneller einsetzbar als externe Mitarbeitende.

  • Sie sind außerdem kostengünstiger, denn die Lohnerwartungen der Bewerbenden sind bereits realistisch.

  • Darüberhinaus entstehen keine externen Bewerbungskosten. Außerdem wird die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen durch die interne Stellenbesetzung gefördert.

  • Schließlich erkennen interne Mitarbeitende die Entwicklungsmöglichkeiten der eigenen Unternehmung besser als externe Bewerbende.