ZU DEN KURSEN!

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit - Personalbeschaffung

Kursangebot | Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit | Personalbeschaffung

Kommunikation, Führung und Zusammenarbeit

Personalbeschaffung

x
bibukurse JETZT WEITER LERNEN!

Weitere Lernvideos sowie zahlreiche Materialien erwarten dich:
Komplettpaket für Bilanzbuchhalter


2302 Lerntexte mit den besten Erklärungen

399 weitere Lernvideos von unseren erfahrenen Dozenten

2902 Übungen zum Trainieren der Inhalte

594 informative und einprägsame Abbildungen

Video: Personalbeschaffung

Bei der Personalbeschaffung unterscheidet man die

  • interne und die

  • externe

Personalbeschaffung.

Interne Personalbeschaffung

Unter interner Personalbeschaffung versteht man die Besetzung einer freien Stelle durch Mitarbeiter, welche bereits im Unternehmen tätig sind. 

Die interne Personalbeschaffung lässt sich weiterhin einteilen in eine Versetzung und in eine Personalentwicklung. Versetzung bedeutet, dass der betreffende Mitarbeiter vorher dieselbe oder eine ähnliche Aufgabe hatte. Hatte er dies nicht und war er vorher mit anderen Aufgaben beschäftigt, so spricht man hingegen von Personalentwicklung.

Vorteil einer internen Personalbeschaffung ist, dass die Bewerber bereits aus der bisherigen Erfahrung beurteilt werden können, weil sie schon bekannt sind. Nachteil einer internen Personalbeschaffung ist hingegen, dass die freiwerdende Stelle neu besetzt werden muss.

Externe Personalbeschaffung

Die externe Personalbeschaffung bedeutet folglich die Besetzung freier Stellen durch Menschen, welche neu ins Unternehmen einsteigen. Die externe Beschaffung neuer Mitarbeiter ist beim Neubedarf als auch beim Ersatzbedarf vonnöten und kann durch unterschiedliche Maßnahmen erfolgen:

  • Inserate auf Jobvermittlung auf Seiten im Internet

  • Stände auf Jobmessen

  • Angebot von Praktikumsplätzen

  • Stellenanzeigen auf der eigenen Website

  • Stellenannoncen in Zeitschriften und Zeitungen.

Nachdem diese Auswahl getroffen wurde, stellt sich die Frage, wie man die Eignung der Mitarbeiter feststellen kann. Man könnte sich zum einen aus Mitarbeiterbeurteilungen der jeweiligen Vorgesetzten bedienen. Darüber hinaus könnten Potenzialanalysen und Stärken-Schwächen-Profile von Vorgesetzten ausgewertet werden. Fachabteilungen könnten zum jeweiligen internen Bewerber befragt werden, außerdem könnten Anforderungsprofile mit Eignungsprofilen abgeglichen werden.

Interne und externe Mitarbeiter

Wir systematisieren auch Mitarbeiter, je nachdem ob sie von außerhalb der Unternehmung bzw. von innerhalb der Unternehmung dazukommen, nach

  • externen Mitarbeitern und

  • internen Mitarbeitern.

Wenn eine Stelle neu zu besetzen ist, so stellt sich also die Frage, ob der neue Mitarbeiter extern oder intern sein soll, d.h. von außerhalb der Unternehmung kommen soll oder durch bereits vorhandene Mitarbeiter sich rekrutieren soll. Zuvor sind wir bereits darauf eingegangen, wie die Eignung interner und externer Mitarbeiter festgestellt werden kann.

Was sind aber die Vorteile, wenn eine Stelle mit einem internen Mitarbeitern besetzt wird?

Dadurch, dass eigene Mitarbeiter bereits die Betriebsabläufe der Unternehmung kennen, sind sie schneller einsetzbar als externe Mitarbeiter. Sie sind außerdem kostengünstiger, denn die Lohnerwartungen der Bewerber sind bereits realistisch. Darüberhinaus entstehen keine externen Bewerbungskosten. Außerdem wird die Identifikation mit dem eigenen Unternehmen durch die interne Stellenbesetzung gefördert. Schließlich erkennt ein interner Mitarbeiter die Entwicklungsmöglichkeiten der eigenen Unternehmung besser als ein externer Bewerber.