ZU DEN KURSEN!

Berichterstattung - Lösung: Unterziele der Wirtschaftspolitik

Kursangebot | Berichterstattung | Lösung: Unterziele der Wirtschaftspolitik

Berichterstattung

Lösung: Unterziele der Wirtschaftspolitik

a) Das wirtschaftliche Wachstum gilt als Hauptziel den staatlichen Wirtschaftspolitik, man nimmt an, dass der Lebensstandard der Bevölkerung durch ihn erhöht wird. In Deutschland wird durch das Stabilitätsgesetz von 1968 dieses Oberziel des wirtschaftlichen Wachstums in vier Unterziele, nämlich

  • angemessenes Wirtschaftswachstum,

  • außenwirtschaftliches Gleichgewicht,

  • niedrige Arbeitslosigkeit,

  • niedrige Inflation.

Hierbei versteht man unter stetigem Wirtschaftswachstum, dass Konjunkturschwankungen um den langfristigen Wachstumspfad herum möglichst vermieden werden sollten. Unter Inflation versteht man eine verringerte Kaufkraft der Geldeinheit.

b) Eine niedrige Arbeitslosigkeit bedeutet eine Arbeitslosigkeit von 3,5 %. Die Arbeitslosigkeit ist daher zu hoch, der Maximalwert wird überschritten. Der Preisanstieg ist mit 2,2 % oberhalb der Toleranzgrenze von 2 %. Das Wirtschaftswachstum ist hingegen angemessen.

c) Unter außenwirtschaftlichem Gleichgewicht versteht man das Gleichgewicht von Importen und Exporten.

d) Man versteht unter zusätzlichen Zielen z.B.

  • Sicherung der Rohstoffe,

  • Sicherung der Energiequellen,

  • Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen,

  • Umweltschutz.