Jetzt neu: Steuerrecht online lernen auf steuerkurse.de!
ZU DEN KURSEN!

Finanzmanagement - Aufgabe: Cash-Flow / Einnahmen-Ausgaben-Gegenüberstellung

Kursangebot | Finanzmanagement | Aufgabe: Cash-Flow / Einnahmen-Ausgaben-Gegenüberstellung

Finanzmanagement

Aufgabe: Cash-Flow / Einnahmen-Ausgaben-Gegenüberstellung

Die Menur AG hat für das letzte Geschäftsjahr folgende vorläufige Bilanz vorgelegt (Angabe in Mio. €):

Bilanz

Aktiva

Passiva

97

98

97

98

Anlagevermögen:

Eigenkapital:

Immaterielles Vermögen

5

5

Gezeichnetes Kapital

250

250

Sachanlagevermögen

783

730

Kapitalrücklagen

80

80

Finanzanlage

111

116

Gewinnrücklagen

24

30

Umlaufvermögen:

Jahresüberschuss

12

20

Forderungen

30

50

Rückstellung:

Sonstiges Umlaufvermögen

121

169

Pensionsrückstellungen

172

179

Sonstige Rückstellungen

14

14

Verbindlichkeiten

498

497

Summe

1050

1070

Summe

1050

1070

Darüberhinaus sind einige weitere Informationen zum abgelaufenen Geschäftsjahr bekannt. Im Anlage- und Finanzvermögen wurden ausschließlich Neuinvestitionen in Maschinen in Höhe von 25 Mio. € getätigt. Die Umsatzerlöse von 709 Mio. € konnten bis auf 20 Mio. € auch eingenommen werden; desweiteren waren sonstige Einnahmen in Höhe von 20 Mio. € zu verzeichnen. In der Gewinn- und Verlustrechnung wird beim Materialaufwand ein Wert von 295 Mio. € ausgewiesen, obwohl lediglich 260 Mio. € für beschafftes Material ausgegeben wurden, wobei in beiden Werten die Neuinvestition der Maschine noch nicht enthalten ist. Die Personalausgabe von 320 Mio. € wurden ebenso wie die sonstigen Ausgaben von 14 Mio. € im Jahr 1998 ausgezahlt. Im Umlaufvermögen wurden 1998 weder Zu- noch Abschreibungen vorgenommen.

a) Mit welcher Dividende können die Aktionäre der Nemur AG 1998 je Stammaktie mit 5 € Nennwert rechnen, wenn die vom Vorstand beabsichtigten 25 % der ausschüttbaren Beträge thesauriert werden?

b) Ermitteln Sie den Cash Flow der Nemur AG für das Jahr 1998 mit der vereinfachten indirekten Methode! 

c) Aufgrund des hohen Fremdkapitalanteils bei der Finanzierung wünscht der Vorstand eine Reduzierung des Verschuldungsgrades. Bestimmen Sie hierzu die am 1.1.1999 verfügbaren Mittel zur Kredittilgung mit Hilfe einer Einnahmen-Ausgaben-Gegenüberstellung

d) Wodurch kann die Nemur AG kurzfristig den zur Kredittilgung verfügbaren Betrag erhöhen? 

e) Worauf beruhen die Differenzen zwischen dem Cash Flow und dem unter c) berechnetem Betrag? Stellen Sie eine Überleitungsrechnung zwischen beiden Größen auf!